Cashew-Schoko-Brotaufstrich

Schnell gemixt und schokoladig lecker!

Dieser Cashew-Schoko-Brotaufstrich besteht aus drei bis vier Zutaten, enthält kein Palmöl, keinen raffinierten Zucker und keine Milch. Die gerösteten Cashew-Kerne lassen sich blitzschnell und problemlos zu einer geschmeidigen Creme mixen, ohne Wartezeiten einplanen zu müssen.

Ein Aufstrich, der sich schnell noch vor dem Frühstück zubereiten lässt!

Es gibt ja viele Gründe, Brotaufstriche selbst zuzubereiten: Allergien und Unverträglichkeiten, Abneigung gegen bekannte Markenprodukte, Verzicht auf Zucker oder tierische Produkte, kleine Kinder im Haus (oder zu Besuch) – oder einfach nur Spaß am Experimentieren und Selbermachen. Ganz egal, warum Ihr nicht einfach nach einem fertigen Glas aus dem Supermarkt greift, hier ist ein Basisrezept, mit dem der schokoladige Brotaufstrich garantiert gelingt.

Der Aufstrich besteht in diesem Fall nicht aus rohen und fair gehandelten Zutaten, denn es waren die gerösteten und ungesalzenen Cashewkerne im Regal des Discounters, die den Anstoß zu dieser Rezeptidee gaben. Die Zubereitung lässt sich aber natürlich ganz leicht abwandeln, so dass Ihr politisch und ernährungstechnisch auf der grünen Seite seid, wenn Ihr das wollt.

Diese Zutaten solltet Ihr im Haus haben

2 Dosen geröstete und ungesalzene Cashew-Kerne (insgesamt 300g)
1-2 EL schwach entöltes Kakaopulver (nach Bedarf)
20 g Schokolade (dunkel oder hell, je nach Vorliebe)
1 EL Agavendicksaft, Kokosblütensirup oder ein anderes Süßungsmittel nach Wunsch

Zubereitung

Cashew-Kerne in den Mixer geben und die Taste LOW starten. Wenn sich eine Blase um die Messer bildet, den Stößel zur Hand nehmen und die Masse nach unten schieben, so dass die Messer die Kerne wieder erfassen. Die Cashew-Kerne sind so weich und geben ihren Fettanteil so schnell frei, dass die Masse cremig wird, bevor der Mixer heiß läuft.

Wenn aus den Cashew-Nüssen eine geschmeidige Creme geworden ist, die restlichen Zutaten hinzugeben:

Herbe Schokocreme

1-2 schwach gehäufte EL Kakaopulver und 20 g dunkle Schokolade in die Masse geben und noch einmal die Taste LOW betätigen, bis der Aufstrich eine homogene Konsistenz hat.

Kinder-Schokocreme

1 gestrichenen TL Kakaopulver, 20 g helle Schokolade und 1 EL Agavendicksaft (oder ein anderes Süßungsmittel) in die Masse geben und noch einmal die Taste LOW betätigen, bis der Aufstrich eine homogene Konsistenz hat.

Pragmatische Variante

Einen der zehn Schokohasen, die noch von Ostern übrig sind, zusammen mit 1 EL Kakaopulver in die Masse geben. Taste LOW betätigen, bis der Aufstrich eine homogene Konsistenz hat.

Aufbewahrung und Reinigung des Behälters

Schokocreme mit einem Spatel aus dem Mixer nehmen und in ein Schraubglas oder ein verschließbares Gefäß umfüllen. Das ist logischerweise eine recht mühselige Angelegenheit, denn schließlich ist ein Standmixer eigentlich für Flüssigkeiten gemacht, die sich leicht entnehmen (ausschütten) lassen.

Wir empfehlen deshalb, den Rest einfach weiterzuverarbeiten:

Cashew-Schoko-Drink

200 ml Wasser in den Behälter geben und Taste HIGH betätigen. So lange mixen, bis die Reste unter den Messern sich gelöst haben. Damit der Drink heiß wird, 3 x das 90-Sekunden-Programm laufen lassen. Entweder gleich trinken oder in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren und später mit etwas Eis kühl genießen.

Schoko-Nicecream

2-3 Bananen, in Stücken eingefroren, leicht antauen lassen und in den Mixer geben. Taste LOW starten und mit Hilfe des Stößels zügig zu einem cremigen Eis verarbeiten. Diese Masse ist leichter zu entnehmen, weil sie nicht so klebt…

Anschließend warmes Wasser und einen Schuss Handspülmittel in den Behälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten. Nun haben sich alle Reste endgültig gelöst, und der Behälter kann problemlos von Hand gespült und abgetrocknet werden.

Ein weiteres gutes Schoko-Eis-Rezept findet Ihr übrigens hier.

 

 

 

 

 

Cashew-Schoko-Aufstrich

Unsere Kolleginnen von OmniBlend Südafrika haben ein Rezept für einen Schokoaufstrich mit Cashewkernen veröffentlicht. Dieses Rezept möchten wir Euch nicht vorenthalten! Bei Gelegenheit gibt es auch noch passende eigene Fotos dazu.

Cashew-Kerne eignen sich hervorragend als Basis für Aufstriche, weil sie dank ihrer weichen Konsistenz leichter zu verarbeiten sind als Mandeln. Außerdem sind sie nicht so süß wie Haselnüsse. Eventuell ein paar Cashew-Kerne mehr verwenden, damit der Stößel problemlos an das Mixgut heranreicht, und entsprechend die Menge an Kakao erhöhen.

Hier ist die Übersetzung des Rezeptes:

Zutaten:

250 g Cashew-Kerne
2 TL Kakao
1 1/2 TL Kokosöl
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Cashew-Kerne auf einem Backblech verteilen und 8-10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, dann in den OmniBlend-Behälter geben. Kokosöl dazugeben und auf niedriger Geschwindigkeit mixen, bis die Cashew-Kerne cremig sind. Den Stößel zur Hilfe nehmen, um die Cashew-Kerne in Richtung der Messer zu schieben. Wenn die Masse cremig wird, den Kakao und eine Prise Salz dazugeben und mixen, bis die Mischung homogen ist.

Das Original-Rezept findet Ihr hier.

Pausenbrot mal anders

werbrauchtschonnutella Brot Brett Superfoods

Wer braucht schon gekaufte Schokobrotaufstriche, für die Fußballstars Werbung machen, wenn ein Pausenbrot so aussehen kann? Zwei Scheiben Vollkornbrot mit Mandelmus aus dem OmniBlend bestreichen und mit einer Superfood-Mischung bzw. Kakaonibs bestreuen.

Mandelmus Brot Brettchen Messer Mixer Draufsicht

Das sättigt und verleiht Schwung bis zum Mittagessen – ganz ohne tierische Produkte!

Mandelmus im Glas Brote Brettchen Messer Holzhintergrund

Das Mandelmus ist selbstgemacht – natürlich im OmniBlend. Anleitungen dazu findet Ihr hier.

Zutaten:

300 g Mandeln, gestiftet, gehackt oder ganz, wie Ihr mögt.

Mandeln in den Mixer geben und zerkleinern. Sobald sich eine Blase um die Messer bildet und diese leerlaufen, die Mandeln mit dem Stößel wieder in Richtung der Messer schieben. Wenn der Behälter unten zu warm wird und/oder der Motor beginnt, etwas unangenehm zu riechen (das ist bei dieser Art von Motor bei hoher Belastung normal), schaltet Ihr den OmniBlend ab und lasst Mandelmasse und Mixer abkühlen.

Nach etwa 5 min schiebt Ihr die Mandeln mit einem Spatel wieder nach unten, setzt den Deckel wieder auf und startet den Mixer erneut auf niedriger Geschwindigkeit. Nutzt wieder den Stößel, um die Mandeln nach unten zu drücken. Sobald der Motor riecht und die Mandeln warm werden, schaltet Ihr wieder aus und lasst die Masse ruhen.

Diesen Vorgang wiederholt Ihr 3-5 mal. Dann sind die Mandeln so fein zerrieben, dass ihr Öl freigesetzt wird und die Messer nicht mehr leerlaufen. Abschließend noch ein bis zwei Minuten weitermixen, bis das Mandelmus eine angenehm streichfähige Konsistenz hat.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr das Mandelmus “nebenbei” zubereitet, z.B. während Ihr kocht oder backt, dann geht es wie von selbst, weil Ihr die Pausen nicht als störend empfindet.

Wer das Mandelmus nicht selbst zubereiten will, kann es in bester Qualität auch hier kaufen.

Mandelmus Brote Brettchen Messer Superfoods

 

Merken

Merken

Bratapfel-Dattel-Aufstrich

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glas Platte Zutaten

Das hier wird ganz sicher eines meiner Lieblingsrezepte: Ein Brotaufstrich aus Bratäpfeln und Datteln!

Zwei mittelgroße Bratäpfel, die vom Weihnachtsmenü übrig waren, eine Handvoll Datteln und der Saft einer halben Orange sind die Zutaten für diesen gesunden und unglaublich leckeren Fruchtaufstrich. Er schmeckt nicht nur auf Brot, sondern auch als Füllung von Muffins oder als Beilage zu Waffeln oder Desserts!

2 mittelgroße Bratäpfel, gefüllt mit einer Mischung aus Cranberries, Korinthen, Mandelsplittern, Zimt, Nelken, Anis und Marzipan

1 Tasse Datteln, 3-5 Stunden in Wasser eingeweicht

Saft einer halben Orange

Bratäpfel, eingeweichte Datteln (ohne Einweichwasser) und Orangensaft in den OmniBlend geben und mit der Pulstaste zu einer cremigen Masse mixen. In ein Schraubglas (oder ein Glas mit Bügelverschluss) geben und im Kühlschrank aufbewahren. Ca. eine Woche haltbar.

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glasschale Draufsicht

 

Cashewbutter mit Zimt, Honig und Kokosöl – Brotaufstrich mit Suchtfaktor!

 

Cashew-Butter Zimt für Blog

Vergesst Erdnussbutter! Dieser Brotaufstrich versüßt Euch jedes Frühstücksbüffet!

500 g Cashew-Nüsse
2 EL Honig
1 TL Zimt
3 EL Kokosöl
1 Prise Salz

Cashew-Butter Zutaten schwarze Oberfläche Blog

Cashew-Nüsse mit Wasser bedecken und einige Stunden einweichen. Wasser abschütten und Nüsse mit Honig, Kokosöl und Zimt in den Mixbehälter geben. Taste LOW betätigen. Wenn sich eine Luftblase um das Mixgut bildet und die Messer leerlaufen, Mixvorgang stoppen, Deckel abnehmen, die Masse mit einem Silikonspatel wieder nach unten schieben, Deckel wieder aufsetzen und Mixer erneut starten. Diesen Vorgang eventuell mehrmals wiederholen, bis die Masse die gewünschte cremige Konsistenz erreicht hat.

Cashew-Kerne im Glas Blog

Cashew-Butter Zutaten im Behälter

Schmeckt nicht nur auf dem Frühstücksbrötchen mit Marmelade, sondern auch als Füllung eines Teekuchens. Für die vegane Variante Honig durch Agavendicksaft ersetzen.

Cashew-Butter Zutaten Löffel Blog

 

Merken

Aprikosen-Dattel-Brotaufstrich

Aprikosen-Dattel-Aufstrich Zutaten

Braucht Ihr noch ein paar Ideen für Euer Weihnachtsbrunch? Dieser Aprikosen-Dattel-Aufstrich ist roh, vollwertig und superschnell gemacht. Die Zutaten – Trockenobst – enthalten etwa fünfmal mehr Nährstoffe als im frischen Zustand und sind natürlich entsprechend süß.

Die Menge der Zutaten, die ich Euch hier angebe, reicht für zwei mittelgroße Marmeladengläser, weil für die Zubereitung im OmniBlend eine gewisse Menge erforderlich ist, damit die Messer das Mixgut auch erfassen. Wenn Ihr eine kleinere Portion (die Hälfte) zubereiten wollt, empfehle ich, einen Pürierstab zu verwenden:

200 g Aprikosen, getrocknet
8 entsteinte Datteln, getrocknet
200 ml Orangensaft, frisch gepresst
2 EL gemahlene Mandeln oder Nüsse
1/2 TL Zimt

Aprikosen und Datteln in Orangensaft mehrere Stunden (am besten über Nacht) in dem frisch gepressten Orangensaft einweichen. Dann mit den anderen Zutaten in den Mixbehälter geben und mehrere Male die Pulstaste betätigen. Anschließend auf niedriger Geschwindigkeit mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Aprikosen-Dattel-Aufstrich Glas

 

Merken

China-Ingwer-Brotaufstrich

Wer kennt das nicht: Es hat großartig geschmeckt, die Familie ist pappsatt, und ein kleiner Rest bleibt übrig – meistens eine Portion, die noch knapp für einen Seniorenteller reichen würde, aber niemals als Resteessen für den nächsten Tag taugt… Aus solchen Resten lassen sich im Mixer schmackhafte Brotaufstriche zaubern, indem man ihre jeweilige Würznote noch zusätzlich betont und etwas Flüssigkeit und/oder Öl hinzugibt.

Zutaten Chinaaufstrich im Behälter

Das hier ist ein China-Ingwer-Aufstrich, der aus dem Rest eines Wok-Gerichtes entstanden ist (Mengenangaben in Tassen):

1 Tasse Gemüse aus dem Wok (z.B. Paprika, Sellerie, Zwiebel, Möhre, Knoblauch, auch Tofu)
1/2 Tasse Reis (gekocht)
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Orangensaft
2 EL Öl
3 Scheiben Ingwer, gehackt

Messer Ingwer Brettchen

Zutaten in den Mixer geben, mit der Pulstaste pürieren. Dabei die Pulstaste nur kurz betätigen und, sobald die Messer leerlaufen, das Mixgut mit dem Spatel nach unten schieben. Erneut die Pulstaste betätigen. Vorgang so lange wiederholen, und eventuell vorsichtig weitere Flüssigkeit hinzugeben, bis das Mixgut fein genug püriert ist. Das Abschmecken erübrigt sich meistens, weil das ursprüngliche Gericht ja schon gewürzt war. Wenn nicht, noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.