Pesto: Brennnessel vs. Basilikum

Das klassische Pesto Genovese besteht aus Basilikum, Pinienkernen, Pecorino, Olivenöl, Knoblauch sowie Pfeffer und Salz zum Abschmecken. Traditionell im Mörser verarbeitet, ist Pesto eine schnell zubereitete und schmackhafte Pasta-Sauce.

Für die vegane Variante kann man auf den Pecorino natürlich verzichten – Cashewkerne sind eine gute Alternative für den etwas “käsigen” Geschmack – und neben Basilikum lassen sich zahlreiche Kräutersorten problemlos zu Pesto verarbeiten.

PestoBasilikumBrennnessel

zwei Hände voll Basilikum, Bärlauch und Brennnessel zu gleichen Teilen
100 g Pinienkerne, Cashew- und Sonnenblumenkerne
150 ml Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Pfeffer und Salz

Im Mixer mit der Pulstaste zu einer cremigen Masse verarbeiten und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Grün eventuell mit dem Stößel hinunterschieben, damit die Messer die Blätter schnell erfassen. Zum Entnehmen des  einen Silikonspatel verwenden.
Zum Reinigen den Mixer etwa zur Hälfte mit warmem Wasser füllen, ein paar Tropfen Handspülmittel hineingeben und etwa eine Minute mixen lassen. Dann mit einem weichen Tuch oder Schwamm auswischen und klar nachspülen. So bleiben keine Reste und Gerüche zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.