Warenkorb  

Keine Produkte

0,00 € Gesamt
zzgl. Versand

zur Kasse

Kontaktieren Sie uns!

Rezept Vegane Mayonnaise

Vegane Mayonnaise lässt sich in einem Hochleistungsmixer wie dem JTC OmniBlend, einem Blendtec, Bianco oder Vitamix kinderleicht mixen, weil die Sojamilch als Grundlage genügend Volumen hat, damit die Messer bedeckt sind. Während klassische Mayonnaise oft nicht fest wird, weil das Öl zu schnell zugegeben wird, gelingt dieses Rezept sogar im Standmixer garantiert: Das in der Sojamilch enthaltene Lecithin sorgt dafür, dass die Mayonnaise eine feste, cremige Konsistenz erhält. Sollte sie etwas weich bleiben, im Schraubglas eine Weile in den Kühlschrank stellen.

100 ml Soja-Reis-Milch
200 ml Öl
1 TL Senf
1 TL Zitronensaft
etwas Salz und Pfeffer

Zutaten Mayonnaise BehälterMayonnaise im Behälter

Sojamilch, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in den Mixbehälter geben. Low-Taste betätigen und langsam das Öl hinzugeben.

Diese Mayonnaise ist sehr weiß. Wer das nicht mag, kann einen halben Teelöffel Kurkuma hinzugeben. Um den Ei-Geschmack zu erzeugen, eine Prise Kala Namak-Salz in die Mayo geben*.

* Kala Namak ist ein indisches bzw. pakistanisches Steinsalzmineral, das in Lava- und Vulkanminen abgebaut wird. Es besteht wie Kochsalz aus Natriumchlorid, enthält aber typische “Verunreinigungen”, die vulkanischen Ursprungs und deshalb schwefelhaltig sind. Dadurch entsteht der stark schwefelige Geruch, der geschmacklich an Ei erinnert. In der indischen Küche wird das “schwarze Salz” in zahlreichen Gerichten, z.B. Garam Masale, in Chutneys und Raitas verwendet.

Vorsicht beim ersten Einsatz: Nur vorsichtig daran schnuppern – für Ungeübte ist der schwefelige Geruch abstoßend und erinnert stark an faule Eier. Entsprechend nur in sehr kleinen Mengen verwenden!

Den Omniblend Mixershop besuchen.