Vegane Spargelsauce “Hollandaise”

grüner Spargel Avocadosauce Teller Besteck Handtuch schräg

Wenn Ihr nach veganen Alternativen für klassische Saucen – zum Beispiel die Hollandaise – sucht, dann findet Ihr immer verschiedene Grundlagen für die Rezepte. Und genau das ist ja aus kreativer Sicht das Spannende an veganer Ernährung: Es gibt nicht nur das eine “richtige” Rezept, sondern schon allein drei oder vier verschiedene Herangehensweisen, die sich dann auch noch unterschiedlich umsetzen lassen – und könnt Ihr Euch letztendlich unter einer Vielzahl an Variationen entscheiden, die allesamt interessanter sind und besser schmecken als das nichtvegane Original. Und das zu jeder Mahlzeit. Und immer wieder neu…

Die Basis unserer Spargelsauce ist das Fruchtfleisch der Avocado, die mit Zitronensaft, Öl, heißem Wasser sowie Pfeffer und Salz vermixt wird. Das geht schnell und kann direkt vor dem Servieren des Spargels erledigt werden.

Zutaten:

1 große, reife Avocad0 (oder 1 1/2 kleinere)
4 TL Zitronensaft
4 EL Öl
1/2 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer
240 ml heißes Wasser

Zubereitung:

Avocado aus der Schale löffeln und in den Mixbehälter geben. Zitronensaft und Öl sowie Pfeffer und Salz dazugeben und Mixer auf Taste “LOW” einschalten. Das heiße Wasser dazugeben und mixen, bis die Sauce eine homogene, cremige Konsistenz hat.

Sofort zu Spargel servieren. (Grüner Spargel kommt eigentlich ganz ohne Sauce aus – die Avocadosauce würden wir in Zukunft eher zu weißem Spargel reichen.)

grüner Spargel Avocadosauce Teller Handtuch Draufsichtgrüner Spargel Avocadosauce Teller Besteck hell Draufsicht

Spargelsmoothie mit Zitronenmelisse

Spargel Melisse Apfel Avocado Orange Mixer Draufsicht Smoothie im Glas

Spargel Melisse Apfel Avocado Orange Zutaten

Grüner Spargel ist perfekt für Smoothies! Und er passt extrem gut zur Melisse mit ihrem leicht zitronigen Aroma. Zum Süßen und um den Geschmack abzurunden, mixen wir außerdem einen Apfel, eine Orange und etwas Avocado mit.

5 Stangen grünen Spargel
1 Handvoll Zitronenmelisse
1 Apfel
1 Orange
1/8 Avocado
300 ml Wasser

Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Zitronenmelisse waschen und verlesen. Apfel waschen, vierteln und Stielansatz entfernen. Orange schälen und in grobe Stücke brechen. Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten in den Mixer geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Spargel Melisse Apfel Avocado Orange Zutaten Smoothie im Glas

 

 

Rohkost: Spargelcremesuppe

Spargelsuppe halber Teller Reibe Grün Holzhintergrund weißer Tisch

Spargel schmeckt auch roh hervorragend, ob im Salat oder im Smoothie – da liegt es nahe, ihn auch für Rohkostsuppen zu verwenden, findet Ihr nicht?

Wir haben hier grünen Spargel verwendet – aber auch diese Suppe lässt sich problemlos mit weißem Spargel zubereiten.

Spargel Rosmarin weißer Teller weißer Tisch

Zutaten für 2-3 Personen:

6-8 Stangen Spargel
3-4 EL Mandelmus
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Muskatnuss
2 TL Zitronenmelisse (Blätter)
300 ml heißes Wasser

Nachtrag: 1/4 Avocado macht die Suppe noch cremiger und geschmackvoller.

Spargelsuppe Zutaten Spargel Reibe Gewürze Wasser Mixer weißer Tisch

Zubereitung:

Spargel waschen (oder schälen), holzige Enden abschneiden und in 4-5 cm lange Stücke schneiden. Zwei der Spargelköpfe grob hacken und zum Garnieren zur Seite stellen.

Spargel, Mandelmus (eventuell die 1/4 Avocado) und Gewürze in den OmniBlend-Behälter geben. Wasser in der gewünschten Temperatur hinzufügen und 90-Sekunden-Programm starten.

In Tellern oder Schalen mit dem gehackten Spargel, etwas frisch gemahlenem Pfeffer und Muskatnuss anrichten und gleich servieren! Fertig ist die perfekte Rohkost-Mahlzeit!

Wenn Ihr Euer Mandelmus nicht selbst zubereiten wollt, findet Ihr in unserem Shop das sehr hochwertige, unschlagbar feine BioMandelpüree von SOYANA: Hier geht´s zur Einkaufsmöglichkeit.

Spargelsuppe halber Teller Reibe Grün Holzhintergrund weißer Tisch

Spargelsuppe Teller Löffel Mixer Holzhintergrund

 

Grüne Spargelcremesuppe

Spargelsuppe Teller DetailSpargelsuppe aus der Tüte? Geht gar nicht! Zumal es wirklich einfach ist, sie selbst zu kochen – oder aus rohen Zutaten zuzubereiten. Hier findet Ihr beide Rezepte. Das Rezept für die Rohkost-Suppe könnt Ihr Euch nächste Woche außerdem im Videoclip ansehen.

Spargelsuppe lässt sich übrigens nicht nur aus weißem Spargel zubereiten, auch der grüne schmeckt perfekt. Wenn Ihr die weiße Variante bevorzugt, haltet nach Spargelbruch Ausschau, der ist etwas preisgünstiger.

Zutaten:

500 g Spargel
1,5 L Wasser
Salz und Zucker für das Kochwasser
Margarine oder Butter und
Mehl Type 405 für die Mehlschwitze
Pfeffer
Salz
Muskatnuss
Zitronenmelisse
2-3 EL Mandelmus (wahlweise)

Zubereitung:

Wasser in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen und ca. 1 TL Salz und 1 TL Zucker hineingeben. Spargel waschen bzw. schälen, die holzigen Enden entfernen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.

Von ca. 5 Spargelstangen die Köpfe abtrennen und in kleine Stücke schneiden. Für die Dekoration an die Seite legen.

grüner Spargel Brettchen Messer

Spargel in das kochende Wasser geben und ca. 10-15 min kochen (je nach Dicke der Spargelstangen). Anschließend das Spargelwasser abschütten und in einem zweiten Gefäß aufbewahren.

gekochter grüner Spargel Schüssel

Spargelwasser im Topf

In einem Topf 2 EL Margarine oder Butter zum Schmilzen bringen und ein wenig anbräunen lassen, 2-3 EL Mehl dazugeben, mit dem Fett verrühren und etwas Spargelwasser dazugeben. Mit einem Schneebesen schnell (oder mit einem Löffel sehr schnell) glattrühren und dabei weitere Flüssigkeit hinzugeben, bis Ihr eine gleichmäßige Creme habt. Topf vom Herd nehmen.

Sollte die Mehlschwitze klumpen, geratet nicht in Panik – schließlich habt Ihr einen OmniBlend, mit dem Ihr jede Sauce wieder glattrühren könnt :-)!

Mehlschwitze Topf Herd

Den gekochten Spargel, das Mandelmus, die gehackte Zitronenmelisse, die Gewürze und ca. 1/2 Liter Spargelwasser in den OmniBlend geben und auf höchster Stufe cremig mixen. Anschließend zur Mehlschwitze geben (oder eventuell die Mehlschwitze ebenfalls in den Mixer geben und noch einmal aufmixen), dann wieder in den Topf gießen. Wenn Ihr meint, zu viel Creme zu verschwenden, gießt noch einmal etwas Spargelwasser in den Mixer und pulst zwei, drei Mal, damit der Behälter “sauberer” wird, anschließend auch diese Flüssigkeit zur Suppe geben.

Suppe noch einmal erhitzen und abschmecken. Von dem restlichen Spargelwasser soviel zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und eventuell noch etwas Salz und geriebene Muskatnuss zugeben.

Glasteller Muskatnuss Zitronenmelisse Pfeffer Salz Reibe

Auf tiefen Tellern servieren und mit den gehackten Spargelköpfen, etwas frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle und eventuell weiteren Zitronenmelisse-Blättchen garnieren. Guten Appetit!

Das Rohkost-Rezept findet Ihr morgen hier im Blog!

Feines Mandelmus könnt Ihr hier bestellen:

SOYANA BioMandelpüree im 1-L-Eimer

Spargelsuppe weißer Teller Löffel

 

 

 

Zeit für frischen Spargel!

grüner Spargel Brot Avocado

 

Frischer Spargel aus der Region ist immer noch etwas Besonderes! In den letzten Wochen waren die Hügelbeete in den Spargelgebieten noch mit Folien abgedeckt, nun sind seit ein paar Tagen die Erntehelfer unterwegs und stechen fleißig die zarten, weißen Stangen, die dann in Hofläden und an Straßenständen ihre Abnehmer finden – und in den Städten natürlich auch ihren Weg auf Wochenmärkte, in Bioläden und Supermärkte finden.

Bis ins 18. Jahrhundert hinein wurde Spargel fast nur bei Hofe verzehrt. Erst als die Konservenindustrie den Spargel haltbar machen konnte und er auf diese Weise deutlich billiger wurde, fand er eine größere Verbreitung. Wer in den 70er Jahren großgeworden ist, erinnert sich sicher noch an die Spargelröllchen, die auf keiner Familienfeier fehlen durften: 4-5 Stangen Spargel aus der Dose, die mit 1-2 TL Mayonnaise in eine Kochschinkenscheibe eingerollt wurden – Fingerfood der ersten Stunde!

Weniger bekannt ist, dass Spargel schon in der Antike auch als Heilmittel geschätzt wurde: Die Römer nutzten Spargel als natürliche Methode, um zu entschlacken. Der griechische Arzt Hippokrates erwähnt Spargel als Heilpflanze aufgrund ihrer blutreinigenden und harntreibenden Wirkung schon im Jahre 460 v. Chr.

Heute weiß man, dass Spargel die Vitamine A, C, B1, B2 und E enthält. Dazu kommen Mineralstoffe und Spurenelemente, nämlich Kalzium, Phosphor, Kalium, Kupfer, Magnesium, Eisen und Zink. Mit einem Kaloriengehalt von nur 180 kcal (750 kJ) zählt Spargel außerdem zu den Schlankmachern der Saison.

Spargel wird traditionell gedämpft oder gekocht verzehrt oder als Spargelcremesuppe gereicht, eignet sich aber auch als rohe Zutat in Salaten oder in Smoothies. Grünen Spargel kann man außerdem ganz hervorragend in etwas Olivenöl anschmoren und mediterran würzen. Inzwischen gibt es auch zahlreiche vegane Varianten des klassischen Spargelgerichtes mit Salzkartoffeln und Sauce Hollandaise – und selbst die beliebten Spargelröllchen lassen sich dank veganer Schinkenalternativen heute problemlos nachahmen!

 

grüner Spargel Avocadosauce Teller Besteck Brot

 

TAG 3: Spargel vs. Mango

Spargel vs. Mango – Ein königlicher Smoothie zum Wochenstart

3 Stangen Grüner Spargel
etwas Feldsalat
1/2 Mango
1 Orange
1/4 Avocado
ein paar Eiswürfel
250 g Wasser

Alle Zutaten gründlich waschen und vorbereiten, dann mit dem 90-Sekunden-Programm cremig mixen.

Frischer Spargel war schon immer eine besondere Zutat in der Küche – bis ins 18. Jahrhundert hinein wurde er fast ausschließlich bei Hofe verzehrt. Erst im 20. Jahrhundert fand Spargel durch die Konservenindustrie eine größere Verbreitung.
Schon die Römer schätzten Spargel nicht nur als Beilage zu Fischgerichten, sondern auch als Heilmittel, vor allem als natürliche Methode, um zu entschlacken. Der griechische Arzt Hippokrates erwähnt Spargel als Heilpflanze aufgrund ihrer blutreinigenden und harntreibenden Wirkung schon im Jahre 460 v. Chr. Heute weiß man, dass Spargel die Vitamine A, C, B1, B2 und E enthält. Dazu kommen Mineralstoffe und Spurenelemente, nämlich Kalzium, Phosphor, Kalium, Kupfer, Magnesium, Eisen und Zink – und das bei einem Kaloriengehalt von nur 180 kcal (750 kJ).

Bitte beachten Sie, dass auch Heilkräuter unerwünschte Nebenwirkungen haben können und dass es Umstände gibt, unter denen Sie bestimmte Kräuter nicht zu sich nehmen sollten. Spargel enthält Purine, die Gichtsymptome verschlimmern können.

Sorgen Sie für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.