Rucola-Papaya-Mango-Smoothie

Frech und frisch dank Senfölen

Papaya und Rucola überraschen immer wieder dank ihres frischen Geschmacks, der sich unter anderem dem hohen Anteil an Senfölen verdankt.  Aber nicht nur der Geschmack der Zutaten ist ein Grund, sie für die Smoothie-Zubereitung zu nutzen.

Die Heilkräfte des Senföls werden in der Naturheilkunde schon seit Menschengedenken genutzt und sind in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Studien belegt worden. Vor allem die Wirkung senfölhaltiger Pflanzen und ihrer Senfsaaten gegen Pilze und Bakterien ist umfassend untersucht worden. Die insgesamt anregende und immunstimulierende Wirkung sorgt dafür, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und eine Reinigung von innen stattfindet.

Papaya enthält darüber hinaus eine ungewöhnlich hohe Menge an Vitamin C und Kalium, außerdem Kalzium, Eisen und Natrium. Ihre eiweißspaltenden Proteine tragen zu einer guten Verdauung und und zur Anregung des gesamten Stoffwechsels bei.

Zutaten

1/4 Papaya
1/4 Mango
1/2 Kiwi
1 Handvoll Rucola
150 ml kaltes, frisches Wasser

Zubereitung

Papaya, Mango und Kiwi schälen, Rucola waschen und verlesen. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Frisch genießen oder in ein Schraubglas abfüllen und unterwegs trinken!

Rucola – scharfe Blättchen mit inneren Werten

Moderne Salatpflanze mit klassischen Wurzeln

Nach so vielen Rezepten mit Rucola-Blättern ist es höchste Zeit, der Pflanze mal einen eigenen Beitrag zu widmen!

Rucola ist eine wirklich beliebte Salatsorte, die heute von den Party-Buffets nicht mehr wegzudenken ist – egal ob in grünen Salatmischungen oder kombiniert mit Nudeln, Mozzarella, Pinienkernen und Cocktailtomaten.

Dass er schon in der Antike gern verzehrt wurde und als Rauke auch in Mitteleuropa weit verbreitet war, wissen die wenigsten. Wirklich populär wurde die Rauke in unseren Breitengraden erst wieder in den 80er Jahren, als sie unter dem Namen Rucola ihren Weg aus Italien nach Nordeuropa fand.

Rucola enthält einen hohen Anteil an Senfölen und schmeckt leicht nussartig. Die aromatischen Blättchen versorgen den Körper außerdem mit Folsäure, A- und C-Vitaminen, dem Pflanzenfarbstoff Beta-Karotin und Mineralien wie Kalium und Kalzium.

Rucola lässt sich hervorragend für Salatmischungen verwenden, und weil er auch ohne Dressing aromatisch ist, wird er gern als Topping für Pizza gereicht. Darüber hinaus ist Rauke oder Rucola aber auch eine überaus schmackhafte Zutat für Smoothies und Bowls, denen er durch das deftige Aroma eine interessante Note verleiht.

 

Smoothie Bowl mit Rucola und Heidelbeeren

Gesunde Power-Bowl zum Frühstück

Mit einer Power-Bowl in den Tag starten? Eine Handvoll Heidelbeeren und frische Rucola-Blätter sind die wichtigsten Zutaten für diese leckere Frühstücksbowl.

Sie verbindet die hochwirksamen Eigenschaften der Heidelbeere, die als Blutreinigungsfrucht schlechthin gilt, mit den positiven Effekten der Pflanzenfarbstoffe Chlorophyll und Beta-Karotin in den grünen Rucola-Blättern.

Ein Apfel und etwas Avocado-Fruchtfleisch sorgen für mehr Masse und Cremigkeit und liefern einen zusätzlichen Vitamin-Schub.

Zutaten

eine Handvoll Rucola-Blätter
eine Handvoll Heidelbeeren
1 Apfel
1/4 Avocado
etwas kaltes Wasser (oder ein paar Eiswürfel)

Zubereitung

Rucola-Blätter und Heidelbeeren waschen und verlesen. Apfel gründlich waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien. Avocado-Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Zutaten zusammen mit einem halben Glas Wasser (ca. 100 ml oder ein paar Eiswürfeln) in den OmniBlend geben und Taste LOW betätigen. Sobald alle Zutaten einmal von den Messern erfasst worden sind, mit Taste HIGH mixen, bis die Konsistenz cremig ist.

Die Bowl mit Blütenblättern, gesunden Ölsaaten oder getrockneten Beeren garnieren und genüsslich auslöffeln…

Rucola-Smoothie-Bowl

Rucola Birne Pfirsich Melone Calendula nah

Sonniges aus der Schüssel

Bowls sind Trend – auch wenn es um grüne Mahlzeiten geht. Es werden die gleichen Zutaten verwendet wie für einen Smoothie, gemixt werden diese jedoch ohne oder mit sehr wenig Flüssigkeit. So lassen sich die guten Inhaltsstoffe langsam und genussvoll Löffel für Löffel essen.

Für diese Smoothie-Bowl haben wir Rucola mit Birne, Melone und Pfirsich kombiniert und als Topping getrocknete Berberitzen und Calendula-Blüten verwendet.

Rucola Birne Pfirsich Melone Calendula Löffel

Alle Zutaten enthalten Inhaltsstoffe, die für einen wahren Schub an Mineralien, ätherischen Ölen, sekundären Pflanzenstoffen, Enzymen und Vitaminen sorgen. Sie wirken sozusagen therapeutisch. Der Geschmack lässt dabei nicht zu wünschen übrigen, und die Zubereitungszeit ist einfach optimal: Zutaten in den Mixbehälter geben, Mixer starten und mit Hilfe des Stößels Richtung Messer schieben. Anschließend in eine Schale geben und mit getrockneten Beeren, Blütenblättern oder auch Nüssen oder anderen Superfoods garnieren.

Zutaten:

1 Handvoll Rucola
1 Birne
1/2 Melone (hier: Galia)
1 Pfirsich

Zubereitung

Rucola waschen und verlesen, Birne vierteln und vom Stielansatz befreien, Pfirsich vierteln und entkernen, Melone schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in den OmniBlend-Behälter geben und Taste LOW betätigen. Zutaten mit dem Stößel nach unten drücken, bis die Messer das Mixgut einmal vollständig erfasst haben. Dann mit Taste HIGH cremig mixen oder 35-Sekunden-Programm starten. Mixgut in eine Schale füllen und nach Belieben garnieren.

Calendula-Blüten sollten Sie bei einer Korbblütler-Allergie nicht zu sich nehmen!

Rucola Birne Pfirsich Melone Calendula Draufsicht

 

 

 

 

Merken

Rucola-Birnen-Trauben-Bowl

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Vordergrund schräg

Ob frischer Löwenzahn oder Rucola ist hier egal: In Kombination mit Birne, Trauben und Kiwi schmecken die grünen Blättchen frisch und fruchtig und eignen sich auch gut für eine Smoothie-Bowl.

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Holztisch Draufsicht

1 Handvoll Rucola oder Löwenzahn
1 Birne
1 Handvoll Trauben
1 Kiwi

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Schale schräg

Rucola waschen und verlesen, Birne und Trauben gründlich waschen, Birne vierteln und vom Stielansatz befreien, Trauben abzupfen, Kiwi schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und Taste LOW betätigen. Die Zutaten mit dem Stößel nach unten schieben und dann mit Taste HIGH cremig mixen. Aus dem OmniBlend-Behälter in eine Schale gießen (Spatel zur Hilfe nehmen) und mit Kiwi-Streifen, Trauben-Vierteln, Chia-Samen und Kakao-Nibs garnieren. Und dann Löffel für Löffel genießen!

Für einen Smoothie 200 ml Wasser hinzufügen.

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Schale Zutaten Holztisch

Rucola-Fenchel-Mango-Ingwer-Smoothie

Rucola Mango Fenchel Ingwer Tonbecher Trinkhalm

Zur Erkältungszeit kann man ja gar nicht genug grüne Smoothies trinken!

Wenn Fenchel und Ingwer mit im Spiel sind, könnt Ihr sicher sein, dass Eure grüne Zwischenmahlzeit spürbar gegen Erkältungssymptome wirkt: gegen den kratzigen Hals, gegen Reizhusten und gegen Frösteln… ganz zu schweigen von den anderen Wirkstoffen und Vitaminen, die im Stillen ihre Arbeit im Körper verrichten!

1 Handvoll Rucola
1/4-1/2 Fenchelknolle
1 Apfel
1 Orange
1/2 Mango
4-5 Scheiben Ingwer
250 ml Kokoswasser

Rucola waschen und verlesen, Fenchel waschen und durchschneiden, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Orange und Mango schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

In den Lieblingssessel kuscheln, ein paar Minuten innehalten, Smoothie schlürfen und wohlfühlen!

 

Rucola-Birne-Smoothie

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-dunkles-tablett-stoff

Ihr habt Euch bislang nicht getraut, Rucola als Smoothie-Zutat zu verwenden? Eure Sorgen sind völlig unbegründet. Die leichte Schärfe, die den Rucola auszeichnet, wird durch die Süße der Früchte so weit abgemildert, dass der Smoothie wirklich lecker wird!

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-flasche-dunkles-tablett-stoff

Zutaten:

1 Handvoll Rucola
1/2 Birne
1/2 Kiwi
1/4 Mango
2-3 TL Avocado-Fruchtfleisch
200 ml kaltes Wasser

Zubereitung:

Rucola waschen und verlesen, Birne waschen und vom Stielansatz befreien, Kiwi waschen (Goldkiwi) oder schälen, Mango schälen. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-flasche-dunkles-holztablett

Rucola-Ananas-Smoothie mit Birne

rucola-ananas-nektarine-birne-avocado-glas-mit-trinkhalm

Und zwischendurch etwas Gesundes…

Bei all den guten Weihnachtsessen, die an den kommenden Tagen auf Euch warten, habt Ihr zwischendurch bestimmt mal Lust auf etwas Leichtes. Dieser Smoothie tut Euch gut und nimmt Heißhungergefühle. Vielleicht ersetzt Ihr einfach zwischendurch mal eine Mahlzeit durch einen Grünen Smoothie?

1 große Handvoll Rucola
1/4 Ananas
1/6 Avocado
1 Birne
1 Apfel
250 ml kaltes Wasser

Rucola gründlich waschen, Ananas schälen, Birne und Apfel waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien, Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten mit dem Wasser in den OmniBlend geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Lasst es Euch gutgehen zu Weihnachten!

 

 

 

Merken

Der einfachste grüne Smoothie

Partnerübung Grüner Smoothie zwei Gläser Holztisch

Ihr habt auf der Rohvolution unseren grünen Smoothie probiert und hättet gern das Rezept zum Nachlesen? Tadaa – hier ist unser Grünschnabel: Einfache, leicht verfügbare Zutaten, schnell gemixt und superlecker:

1 Handvoll Spinat (oder Feldsalat)
5-10 Blätter Rucola
1 Apfel
1 reife Banane
1/4 Limette
1/4 Avocado
300 ml kaltes Wasser

Spinat waschen und verlesen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Banane schälen und in Stücke brechen, Limette schälen, Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den Behälter geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Grünschnabel-Rezept

Merken

Messe-Smoothie “Grünschnabel”

Messesmoothie Zutaten Glas

Für alle, die unseren Messe-Smoothie genauso lecker finden wie wir, gibt es hier noch einmal das Rezept:

eine Handvoll Spinat
ein paar Blätter Rucola oder Minze
1 Banane
1 Apfel
1/4 Limette
1/8-1/4 Avocado
300 ml Wasser

Spinat und Rucola (Minze) gründlich waschen und verlesen, Banane schälen und in grobe Stücke brechen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Limette schälen, Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten in den Mixbehälter schichten, Wasser dazugeben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Wem das nicht süß genug ist, kann noch ein 3-4 Datteln dazugeben – und wer den Smoothie zu süß findet, lässt die Banane einfach weg. 🙂

Wer seine Smoothies lieber löffelt, nimmt weniger Wasser, wer die Konsistenz zu pürreeartig findet, nimmt mehr…

 

Kleine Grüne-Smoothie-Kunde:

An diesem Smoothie lässt sich gut zeigen, worauf es ankommt, wenn Ihr in Zukunft regelmäßig Grüne Smoothies trinken wollt:

BrennnesselKapuzinerkresse

Ihr nehmt eine große Handvoll grünes Blattgemüse – Spinat, Mangold, Pfefferminze, Kohlblätter, Möhrengrün, Brennnesseln, Löwenzahn oder eine Mischung aus grünen Zutaten, wascht und verlest diese gründlich und schichtet sie in den Mixbehälter.

Salat Nektarine Apfel ZutatenSellerie Apfel Kiwi Mango Schale Draufsicht Bambus-Matte

Um den Geschmack des Grüns ein wenig abzumildern oder zu überlagern, fügt Ihr etwa die gleiche Menge (eine große Handvoll) an Früchten  hinzu – Äpfel, Birnen, Bananen, Orangen, Kaki, Kiwi, Trauben usw. Nehmt farblich passendes Obst, damit der Smoothie nicht braun wird und beschränkt Euch auf zwei bis drei Obstsorten, damit die Geschmacksvielfalt nicht zu groß wird – dann schmeckt es so beliebig. (Ich mag es bunt: Wenn ich rotes Obst verarbeite, dann kombiniere ich das lieber mit roten Blättern (Radicchio oder rotblättrigen Salaten) oder mit Rote-Bete-Knollen).

Zitronenmelisse_2

Mit bestimmten Zutaten könnt Ihr dem Smoothie etwas mehr Frische (Limette oder Minze), Schärfe (Rucola oder Kapuzinerkresse) oder einen besonderen Pfiff (Rosmarin) verleihen. Von diesen Zutaten nur wenig verwenden, weil sie sehr intensiv schmecken.

Avocado Avocadokerne weißer Tisch

Ein Stück Avocado verleiht dem Smoothie Cremigkeit – Ihr müsst also nicht minutenlang mixen, um ein cremigeres Ergebnis zu bekommen, sondern einfach etwas Avocado hinzugeben! Die Fette in der Avocado sind außerdem Geschmacksträger – und obendrein gesund! Dabei muss es nicht gleich eine ganze Frucht sein; ein schmaler Streifen oder zwei, drei Löffel genügen. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr auch den Kern dazugeben – er ist supergesund, verleiht dem Smoothie aber einen etwas sandigen Geschmack.

Mit der Wassermenge variiert Ihr die Konsistenz des Smoothies: Für eine Smoothie-Bowl, die Ihr löffeln könnt, genügen 100 ml Wasser (auch Kokoswasser, Getreidedrinks oder Säfte). Wenn Ihr mehr Flüssigkeit hinzugebt, denkt trotzdem daran, den Smoothie nicht zu schnell zu trinken – genießt ihn schluckweise, damit durch das Einspeicheln der Verdauungsprozess schon im Mund beginnt. So ist er leichter verträglich und es stellt sich schneller ein Sättigungsgefühl ein.

Bowl and Jar Petersilie_2

VeggieWorld Hamburg

Die erste VeggieWorld in Hamburg fand in den Messehallen in Schnelsen statt. Eine gute Location, nicht nur aus Ausstellersicht, wie die Zuschauerzahlen verraten (über 8000). Wir haben nette und ausführliche Gespräche geführt und eine unglaubliche Menge an Smoothie-Pröbchen verteilt – und gefühlt 8000 Hamburger, Pinneberger und Schleswig-Holsteiner dürften nach dieser Messe zu Smoothie-Liebhabern geworden sein 🙂