Roter Smoothie

Ein wunderbarer roter Smoothie, der aus wenigen Zutaten besteht und nicht nur durch seine Farbe überzeugt!

Zutaten

1 Handvoll Pflücksalat
1 Mango
1 Apfel
1 große Knolle rote Bete
200 ml Wasser

Zubereitung

Salatblätter waschen, Mango schälen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, rote Bete schälen. Alle Zutaten mit dem Wasser in den Mixer geben und mit höchster Geschwindigkeit cremig mixen – oder einfach das 60-Sekunden-Programm starten.

Rucola-Papaya-Mango-Smoothie

Frech und frisch dank Senfölen

Papaya und Rucola überraschen immer wieder dank ihres frischen Geschmacks, der sich unter anderem dem hohen Anteil an Senfölen verdankt.  Aber nicht nur der Geschmack der Zutaten ist ein Grund, sie für die Smoothie-Zubereitung zu nutzen.

Die Heilkräfte des Senföls werden in der Naturheilkunde schon seit Menschengedenken genutzt und sind in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Studien belegt worden. Vor allem die Wirkung senfölhaltiger Pflanzen und ihrer Senfsaaten gegen Pilze und Bakterien ist umfassend untersucht worden. Die insgesamt anregende und immunstimulierende Wirkung sorgt dafür, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und eine Reinigung von innen stattfindet.

Papaya enthält darüber hinaus eine ungewöhnlich hohe Menge an Vitamin C und Kalium, außerdem Kalzium, Eisen und Natrium. Ihre eiweißspaltenden Proteine tragen zu einer guten Verdauung und und zur Anregung des gesamten Stoffwechsels bei.

Zutaten

1/4 Papaya
1/4 Mango
1/2 Kiwi
1 Handvoll Rucola
150 ml kaltes, frisches Wasser

Zubereitung

Papaya, Mango und Kiwi schälen, Rucola waschen und verlesen. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Frisch genießen oder in ein Schraubglas abfüllen und unterwegs trinken!

Petersilie-Minze-Smoothie

Bald gibt der Garten wieder ausreichend grüne Wildkräuter her, um wirklich wilde frische Smoothies zu zaubern! Aber am Wochenende haben wir doch noch mal auf die grüne Auswahl im türkischen Supermarkt zurückgegriffen.

Je ein Bund glatte Petersilie und Minze sind im Einkaufswagen gelandet – und dazu jede Menge Früchte für das Wochenende…

Für den Smoothie haben wir außer den grünen Zutaten eine Kiwi, ein Stück Mango, einen halben Apfel und etwas Avocado benötigt. Farblich und geschmacklich war das einfach die Wucht! Und für eine kurze Pause im Garten einfach perfekt.

Zutaten

eine Handvoll Petersilie und Minze
1/4 Mango
1/2 Apfel
1 Kiwi
3-4 Teelöffel Avocado-Fruchtfleisch
200 ml kaltes Wasser

Zubereitung

Petersilie und Minze gründlich waschen und verlesen. Mango und Kiwi schälen, Apfel vom Stielansatz befreien, Fruchtfleisch aus der Avocado löffeln. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

 

Alle Jahre wieder – die guten Vorsätze

Was steht auf Eurer Liste der Vorsätze für´s nächste Jahr?
Mehr Sport? Abnehmen? Weniger Stress? Weniger Süßkram?

Oder einfach: Mehr Smoothies!?!

Den hier gab es heute zum Frühstück: Mit Fenchel, Orange, Mango und den letzten Petersilie-Blättchen aus dem Kühlschrank.

Zutaten

1/2 Fenchelknolle
ein paar Stängel Petersilie
1 Orange
1/4 Mango
1 Glas Wasser

 

Zubereitung

Fenchelknolle waschen und in grobe Stücke schneiden. Petersilie waschen und verlesen. Orange und Mango schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Gesundes Heilkraut: Die Brennnessel

Hoher Nährstoffgehalt und viele heilende Eigenschaften

Brennnesseln enthalten enorm viel Eisen. Und nicht nur das – Calcium und Magnesium sowie ein hoher Vitamin-C-Gehalt sprechen dafür,  Brennnesseln immer mal wieder als Smoothie-Grundlage zu verwenden oder ein Pesto daraus zu zaubern. Brennnessel wirkt starkt entzündungshemmend, entschlackend, entsäuernd und blutdrucksenkend und wird deshalb schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze verwendet.

Außerdem gehört sie zu den Wildkräuterarten, die ganzjährig verfügbar sind – wenn das mal nicht ein weiterer Grund ist, sie öfter mal als Smoothie-Zutat zu verwenden! Die Angst vor den zarten Brennhaaren ist übrigens völlig unbegründet. Denn sobald die Blätter verarbeitet worden sind (vor allem nach dem Zerkleinern im Mixer) brennen sie natürlich nicht mehr. Versprochen!

Wer es lieber mag, einen sehr grünen Smoothie zu trinken (und damit den Chlorophyll-Anteil zu erhöhen), sollte noch andere grüne Blätter in den Smoothie geben, zum Beispiel Petersilie.

Zutaten für den Brennnessel-Petersilie-Smoothie

eine Hand voll Petersilie und Brennnesseln
1 Apfel
1 Orange
1/2 Mango
200 ml Wasser oder Kokoswasser

Zubereitung

Petersilie und Brennnesseln waschen und verlesen, grobe Stängel entfernen. Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Orange und Mango schälen.

Zutaten mit der Flüssigkeit in den OmniBlend geben und mit Taste HIGH etwa eine Minute mixen oder das 60-Sekunden-Programm starten.

Merken

Merken

Merken

Rote-Bete-Ananas-Smoothie

Eisenmangel? Rote Bete im Smoothie könnte Abhilfe schaffen… Rote Bete enthält besonders viel Eisen (sowie die Vitamine A, C und B, außerdem Kalium, Calcium, Magnesium, Folsäure und weitere Nährstoffe). Mit einer Knolle deckt man 20 Prozent des Tagesbedarfes an Eisen. Die weiteren Zutaten (Ananas, Orange und Ingwer) sind nicht nur für den Geschmack zuständig, sondern steuern weitere Vitamine, Enzyme und Nährstoffe bei. Ergebnis: Farbe top, Geschmack optimal, Wirkung perfekt!

Zutaten:

1 Rote-Bete-Knolle
1/4 Ananas
1 Orange
1/4 Mango
3-4 Scheiben Ingwer
200 ml Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten schälen (wer Angst vor roten Händen hat, trägt beim Schälen der Roten Bete Latex-Handschuhe), in grobe Stücke schneiden und mit 200 ml Wasser in den OmniBlend-Behälter geben.

60-Sekunden-Programm starten und den Smoothie Schluck für Schluck genießen. (Ergibt 2-3 Portionen)

Erkältungs-Smoothie mit Ananas

Therapeutisch wirksam: Ananas im Smoothie hilft bei Erkältungen

Grüne Smoothies sind supergesund, das weiß inzwischen jedes Kind. Vor allem die grünen Zutaten haben daran einen großen Anteil, weil sie den Körper nicht nur mit zahlreichen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, sondern auch mit dem wertvollen Chlorophyll versorgen. Häufig wird darüber vergessen, dass auch bestimmte Obst- oder Gemüsesorten eine unmittelbare therapeutische Wirkung haben.

Ananas ist während der Erkältungssaison die Zutat der Stunde. Denn ihre hohe Nährstoffdichte, die vielen Vitamine und besonders der unschlagbare Anteil an Enzymen – die Ananas enthält neben Amylase, Perodixase und Invertase vor allem das hochwirksame Bromelain – helfen bei Entzündungen und stärken das Immunsystem nachhaltig. Bei Erkältungskrankheiten der oberen Atemwege ist der Effekt nach dem Trinken eines Smoothies mit Ananas sofort spürbar: Die Nase wird frei, und wir können endlich wieder durchatmen.

Unser Rezept enthält neben der Ananas ein großes Stück Mango für den Geschmack sowie eine halbe Zitrone, die die Vitamin-C-Dosis erhöht und schließlich ein Stück Ingwer zum Aufwärmen.

Zutaten

1/4 Ananas
1 Handvoll Feldsalat oder Koriander
1/2 Mango
1/2 Zitrone
2 Scheiben Ingwer
200 ml Wasser

Zubereitung

Ananas, Mango und Zitrone sowie Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden, Feldsalat oder anderes Grün waschen und verlesen. Zusammen mit dem Wasser in den Mixbehälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

 

Merken

Merken

Pfirsich-Kokos-Eis

Eis Pfirsich Kokos Glas Papier Löffel

Eis zum Frühstück

Ein tolles Dessert und ein geniales Frühstück, nicht nur bei großer Hitze: Nicecream aus gefrorenen Pfirsich-und Mango-Stücken sowie ein wenig Kokosmilch.

Für alle Zuckervermeider sind das alle Zutaten – wer es gern süßer hat, kann nach Belieben Süßungsmittel hinzufügen – einen Schuss Sirup zum Beispiel, 1-2 EL pürierte Trockenfrüchte oder auch Birken- oder Kokosblütenzucker.

Mich stören die kleinen restlichen Streifen der Pfirsich-Schale nicht. Wer sie nicht mag, sollte geschälte Fruchtstücke einfrieren.

Zutaten

3 Plattpfirsiche oder 2-3 normale Pfirsiche
1/2 Mango
1/2 Tasse Kokosmilch

 

Eis Pfirsiche Glas Löffel vor Holzwand

Zubereitung

Pfirsiche waschen, entsteinen und vierteln. Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.  3-4 Stunden bzw. über Nacht im Gefrierschrank oder Tiefkühlfach gefrieren lassen.

Vor der Eiszubereitung 10-15 min antauen lassen.

Gefrorene und angetaute Früchte sowie die Kokosmilch in den OmniBlend-Behälter geben. Mehrmals die Pulstaste betätigen und dabei die Früchte mit Hilfe des Stößels in Richtung der Messer schieben. Dann die Taste LOW starten und die Masse etwa 10-20 Sekunden lang mit dem Stößel nach unten drücken, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Zügig arbeiten, damit die Früchte nicht schmilzen. Aus dem Behälter nehmen und sofort servieren.

 

Eis Pfirsich Glas Löffel drei Früchte

Merken

Löwenzahn-Ananas-Smoothie

Löwenzahn Ananas Apfel Mango Glas zwei Trinkhalme Tuch

Löwenzahn kennt wirklich jedes Kind! Er wächst in Parks und Gärten, auf Wiesen und Brachen, an Wegesrändern und in Pflasterfugen. Die perfekte Zutat also, um einfach mal einen Wildkräutersmoothie zu probieren!

Im Frühjahr tauchen die ersten Blättchen auf, die noch mild und zart schmecken. Sie werden gern für Salate verwendet, eignen sich aber auch hervorragend für einen Frühlings-Begrüßungs-Smoothie. Den ganzen Sommer über schieben sich dann frische Blätter aus der Erde und liefern Nachschub an Vitaminen, Bitterstoffen, ätherischen Ölen und antibiotisch wirkenden Inhaltsstoffen.

Die Blätter lassen sich gut selbst sammeln, wenn einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. So sollten Wegesränder an viel befahrenen Straßen gemieden werden, und Hundeauslaufwege sind auch nicht unbedingt ein bevorzugtes Sammelrevier. Häufig lacht Euch aber auch frischer, großblättriger Löwenzahn in Bioläden oder in arabischen Supermärkten an.

Löwenzahn Ananas Apfel Mango Glas Deckel Tuch

Im Sommer wird´s tropisch!

Im Sommer lassen sich die manchmal etwas bitteren Blätter gut mit tropischen Früchten kombinieren, so wie in diesem Löwenzahn-Ananas-Smoothie.

Zutaten

eine Handvoll Löwenzahn
2 Scheiben Ananas
1/2 Mango
Saft einer Limette
150 ml kaltes Wasser

Zubereitung

Löwenzahn waschen und verlesen. Ananas und Mango schälen und in grobe Stücke schneiden. Limette auspressen. Alle Zutaten in den OmniBlend-Behälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten. Frisch und kühl genießen!

Die Ananas ist eine sehr faserige Zutat, die normalerweise dafür sorgt, dass sich feste und flüssige Zutaten im Smoothie schnell voneinander trennen. Die etwas klebrige Konsistenz den Saftes, der in den Löwenzahn-Stängeln sitzt, sorgt aber für Ausgleich. Eine optimale Kombination, also…

Löwenzahn Ananas Apfel Mango Glas Tuch

Merken

Motivation: gesund bleiben!

Petersilie tropic Papier Trinkhalme Holztisch nah

Gibt es eine bessere Motivation als die eigene Gesundheit?

Ernährungsgewohnheiten lassen sich nicht von einem Tag auf den anderen ändern. Aber ein grüner Smoothie pro Tag ist ganz sicher ein guter Anfang, um mehr für die Gesundheit zu tun.

Ein grüner Smoothie hilft zum Beispiel, Heißhungerattacken zu überwinden, und auch gegen allzu großen Kaffeedurst zeigen Smoothies Wirkung. Gleichzeitig versorgen grüne Smoothies den Körper ganz nebenbei mit einer Menge an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und Antioxidantien, die wir mit unserer gewöhnlichen Ernährung heute kaum noch zu uns nehmen können. Da die Kombination aus frischen grünen Blattgemüsesorten und Früchten der Saison unglaublich lecker ist, lassen sich auch Skeptiker schnell überzeugen – selbst wenn Petersilie im Spiel ist, so wie in diesem Smoothie:

Zutaten:

1 Handvoll Petersilie
1/2 Mango
1-2 Scheiben Ananas
1/2 Maracuja
200 ml Kokoswasser

 

Zubereitung:

Petersilie waschen und verlesen. Mango und Ananas schälen und in grobe Stücke zerkleinern. Maracuja aus der Schale löffeln. Alle Zutaten zusammen mit dem Kokoswasser in den OmniBlend geben und 60-Sekunden-Programm starten.

Merken

Merken