Rucola-Papaya-Mango-Smoothie

Frech und frisch dank Senfölen

Papaya und Rucola überraschen immer wieder dank ihres frischen Geschmacks, der sich unter anderem dem hohen Anteil an Senfölen verdankt.  Aber nicht nur der Geschmack der Zutaten ist ein Grund, sie für die Smoothie-Zubereitung zu nutzen.

Die Heilkräfte des Senföls werden in der Naturheilkunde schon seit Menschengedenken genutzt und sind in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Studien belegt worden. Vor allem die Wirkung senfölhaltiger Pflanzen und ihrer Senfsaaten gegen Pilze und Bakterien ist umfassend untersucht worden. Die insgesamt anregende und immunstimulierende Wirkung sorgt dafür, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und eine Reinigung von innen stattfindet.

Papaya enthält darüber hinaus eine ungewöhnlich hohe Menge an Vitamin C und Kalium, außerdem Kalzium, Eisen und Natrium. Ihre eiweißspaltenden Proteine tragen zu einer guten Verdauung und und zur Anregung des gesamten Stoffwechsels bei.

Zutaten

1/4 Papaya
1/4 Mango
1/2 Kiwi
1 Handvoll Rucola
150 ml kaltes, frisches Wasser

Zubereitung

Papaya, Mango und Kiwi schälen, Rucola waschen und verlesen. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Frisch genießen oder in ein Schraubglas abfüllen und unterwegs trinken!

Gut vorbereitet

Gut vorbereitet!

So lassen sich Smoothies in Einpersonenhaushalten gut portionieren und vorbereiten: Einfach die passend gekauften Zutaten waschen oder säubern und grob zerkleinert in ein großes Schraubglas füllen.

Die Smoothie-Mischung kann auf diese Weise sogar eingefroren werden und ist dann schnell zur Hand, wenn der Smoothie morgens (oder während der Arbeitszeit) zubereitet werden soll.

Sellerie-Ananas-Smoothie

ca 2 Stangen Staudensellerie
1/4 Ananas
1/2 Birne
1/2 Kiwi
1/4 Avocado
kaltes Wasser

Staudensellerie waschen, Ananas und Kiwi schälen, Birne waschen und vom Stielansatz befreien. Avocado-Stück aus der Schale nehmen.
Zum Aufbewahren/Einfrieren die Zutaten passend schneiden und in ein großes Schraubglas stellen/schichten.
Vor dem Mixen kaltes Wasser in das Schraubglas füllen, während die Zutaten noch im Glas sind. Dann den gesamten Inhalt des Glases in den Mixbehälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten. Glas ausspülen und Smoothie wieder ins Glas füllen. So kann auch der fertige Smoothie gut transportiert oder noch ein paar Stündchen aufbewahrt werden.

PS: noch ein Vorteil – diesen Smoothie könnt Ihr eiskalt genießen!

Petersilie-Minze-Smoothie

Bald gibt der Garten wieder ausreichend grüne Wildkräuter her, um wirklich wilde frische Smoothies zu zaubern! Aber am Wochenende haben wir doch noch mal auf die grüne Auswahl im türkischen Supermarkt zurückgegriffen.

Je ein Bund glatte Petersilie und Minze sind im Einkaufswagen gelandet – und dazu jede Menge Früchte für das Wochenende…

Für den Smoothie haben wir außer den grünen Zutaten eine Kiwi, ein Stück Mango, einen halben Apfel und etwas Avocado benötigt. Farblich und geschmacklich war das einfach die Wucht! Und für eine kurze Pause im Garten einfach perfekt.

Zutaten

eine Handvoll Petersilie und Minze
1/4 Mango
1/2 Apfel
1 Kiwi
3-4 Teelöffel Avocado-Fruchtfleisch
200 ml kaltes Wasser

Zubereitung

Petersilie und Minze gründlich waschen und verlesen. Mango und Kiwi schälen, Apfel vom Stielansatz befreien, Fruchtfleisch aus der Avocado löffeln. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

 

Grünkohl-Smoothie

Unser Favorit unter den Grünkohl-Smoothies

Ultracremige Konsistenz, tolle Farbe und überragender Geschmack, denn außer zwei Birnen, einer Kiwi und 2-3 EL Avocado sind noch etwa 2 EL Erdnussbutter in den Mixer gewandert. Erdnussbutter? Im Smoothie? Jawoll, das geht!

Wir müssen uns einfach mal von den Geschmackserinnerungen verabschieden, die Grünkohl immer nur mit Eintopf, Kartoffeln und Mettwurst in Verbindung bringen. Eigentlich ist Grünkohl schließlich erst mal nur ein Kohlgemüse. Und in Verbindung mit anderen Zutaten kann er durchaus auch mediterran oder asiatisch daherkommen.

Und was im gedünsteten Zustand funktioniert, gilt natürlich auch für Smoothies. Die Birne verleiht dem Smoothie die nötige Süße, die Kiwi sorgt für ein leichtes Knuspern, weil ihre Kerne einfach nicht vollständig zerkleinert werden wollen – und die Erdnussbutter macht den Smoothie zusammen mit der Avocado gehaltvoller und cremiger.

Einmal Spülen gespart

Die Erdnussbutter war übrigens noch im Behälter, weil darin zuvor 450 g geröstete Erdnüsse zu Nussbutter verarbeitet worden sind. Da sich die Nussmuse bekanntlich nur unter Schwierigkeiten aus dem Behälter löffeln lassen, die Reste aber auch nicht einfach ausgespült werden sollen, ist die Erdnussbutter einfach in das Smoothie-Rezept integriert worden. Der Grünkohlsmoothie taugt also auch als Resteverwerter (das funktioniert auch mit Mandelmus oder anderen Nussbutter-Sorten).

So entsteht eine gute Mischung, die mit der richtigen Menge Wasser oder Flüssigkeit entweder zur Bowl oder zum Smoothie gemixt werden kann. Wir haben uns heute für den Smoothie entschieden:

Zutaten

1 große Handvoll Grünkohl
2 Birnen
1 Kiwi
2-3 EL Avocado-Fruchtfleisch
2-3 EL Erdnussbutter
250 ml kaltes Wasser

Zubereitung

Grünkohl gründlich waschen und verlesen. Birnen vierteln und vom Stielansatz befreien. Kiwi schälen und Fruchtfleisch aus der Avocado löffeln. Aber stopp – noch nicht alles in den Behälter geben!

Grünkohl hat ziemlich harte Blätter. Das ist logisch, weil Grünkohl ein klassisches Wintergemüse ist; das Zellgewebe der Blätter muss also auch Winterfrösten standhalten können, und da sind stabile Zellulose-Wände vonnöten. Der OmniBlend zerkleinert sie mühelos, aber wir wenden zusätzlich noch einen Trick an, damit wir einen möglichst feinen Smoothie erhalten: Als erstes Grünkohl mit dem Wasser in den Behälter geben. Die Erdnussbutter darf auch schon mit rein, wenn sie sich nicht schon im Behälter befindet. Dann die 60-Sekunden-Taste betätigen.

Anschließend Birnen und Kiwi sowie das Avocado-Fruchtfleich in den Mixer geben und nach Belieben das 35-Sekunden- oder das 60-Sekunden-Programm starten. Oder mit Taste HIGH mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, jedoch nicht länger als eine Minute.

In dieser Zeit wird der Smoothie noch nicht zu warm, keine Angst. Dennoch sollte die Gesamtmixdauer 2 Minuten nicht überschreiten, schließlich wird durch die hohe Messergeschwindigkeit eine gewisse Reibungswärme erzeugt. Gekühlte Zutaten oder ein paar Eiswürfel sorgen dafür, dass das Mixergebnis schön kühl bleibt.

 

 

Melisse-Kiwi-Smoothie

Melissa-Mango-Smoothie Trinkhalm

Melisse ist ein Superkraut für Smoothies! Der zarte Zitronengeschmack lässt sich hervorragend mit zahlreichen Früchten kombinieren – und die wertvollen Inhaltsstoffe wirken ausgleichend und harmonisierend.

Dazu kommt, dass Melisse im eigenen Garten (oder auch auf dem Balkon) ohne große Pflege wächst und sich mehrmals im Jahr abernten lässt, so dass für den einen oder anderen Smoothie gesorgt ist. Auch als Zutat in gemischten grünen Salaten schmeckt Zitronenmelisse gut, und kleingeschnitten kann sie als grüne Dreingabe in Eiscremes oder Dressings verwendet werden.

Hier ist ein simples Smoothie-Rezept für die nächste Melisse-Ernte:

Zutaten

1 große Handvoll Zitronenmelisse
1 Apfel
1/2 Mango
1 Orange
1 Kiwi
2-3 TL Avocado
200 ml kaltes Wasser oder Kokoswasser

Zubereitung

Zitronenmelisse waschen und verlesen. Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Mango, Orange und Kiwi schälen. 2-3 TL Avocado-Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Alle Zutaten mit der Flüssigkeit in den OmniBlend geben und 60-Sekunden-Programm betätigen.

Melisse Banane Mango Apfel Glas Trinkhalme

 

 

Gesichtsmaske mit Avocado – DIY Kosmetik aus dem Mixer

Gesichtsmaske Avocado Kiwi Zitronensaft Haferflocken Honig oder Kokosöl Glas Etikett

Mit dieser selbstgemixten Gesichtsmaske lässt sich nicht nur auf die Schnelle trockene Gesichtshaut regenerieren – ein kleines Gläschen DIY-Kosmetik ist auch ein perfektes Mitbringsel für den nächsten Mädelsabend! Und weil dann ja eine größere Menge gemixt werden kann, kommt der OmniBlend ins Spiel. Im Rezept ist die Zutatenmenge für ein kleines Gläschen/für eine Portion zu sehen. Der Einsatz des OmniBlend lohnt sich ab vier oder fünf Portionen. Dafür das Rezept einfach vervielfachen!

PS: Der Rest der Maske kann als Brotaufstrich Verwendung finden.

Zutaten

1/2 Avocado
1 EL Zitronensaft
1 EL Honig – für die vegane Variante Honig weglassen und 1 EL Kokosöl verwenden
1/2 Kiwi
1 EL Haferflocken

Gesichtsmaske Avocado Kiwi Zitronensaft Haferflocken Honig oder Kokosöl Glas nah

Zubereitung

Gläser reinigen, heiß ausspülen und umgedreht zum Abtropfen auf ein sauberes Trockentuch stellen.

Fruchtfleisch aus der Avocado löffeln, Kiwi schälen, zusammen mit den anderen Zutaten in ein Rührgefäß geben.

Eine kleine Menge mit einem Pürierstab oder einem manuellen Zerkleinerer mixen. Ab vier oder fünf Portionen ist genug Mixgut da, um den OmniBlend zu benutzen: Zutaten in den OmniBlend-Behälter geben und mit Hilfe der Pulstaste vermengen. Anschließend kurz die Taste LOW betätigen. Aus dem Mixbehälter nehmen und in kleine Gläser füllen.

Gesichtsmaske Avocado Etikett nah

 

Merken

Merken

Rucola-Birnen-Trauben-Bowl

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Vordergrund schräg

Ob frischer Löwenzahn oder Rucola ist hier egal: In Kombination mit Birne, Trauben und Kiwi schmecken die grünen Blättchen frisch und fruchtig und eignen sich auch gut für eine Smoothie-Bowl.

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Holztisch Draufsicht

1 Handvoll Rucola oder Löwenzahn
1 Birne
1 Handvoll Trauben
1 Kiwi

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Schale schräg

Rucola waschen und verlesen, Birne und Trauben gründlich waschen, Birne vierteln und vom Stielansatz befreien, Trauben abzupfen, Kiwi schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und Taste LOW betätigen. Die Zutaten mit dem Stößel nach unten schieben und dann mit Taste HIGH cremig mixen. Aus dem OmniBlend-Behälter in eine Schale gießen (Spatel zur Hilfe nehmen) und mit Kiwi-Streifen, Trauben-Vierteln, Chia-Samen und Kakao-Nibs garnieren. Und dann Löffel für Löffel genießen!

Für einen Smoothie 200 ml Wasser hinzufügen.

Rucola Birne Trauben Kiwi Bowl Schale Zutaten Holztisch

Frisches aus dem Westen!

Stielmus Retrotasse Holzbrett Papier

Frisches aus dem Westen!
Stielmus, auch Rübstiel genannt, ist eine Kohlsorte, die vor allem in Westdeutschland und den Niederlanden bekannt ist. Ein geniales Wintergemüse, das viel Kalium, Calcium, Eisen, Provitamin A und vor allem sehr viel Vitamin C enthält und sich vielseitig einsetzen lässt: Als Salatzutat, als gedünstete Beilage, wie Spinat zubereitet – oder einfach als Grün für den Smoothie!
Falls Ihr Stielmus auf dem Markt oder in der Gemüseabteilung findet: Unbedingt mitnehmen!

Zutaten:
1 Handvoll Stielmus
1 Orange
1 Apfel
1 Kiwi
1/2 Mango
250 ml Kokoswasser

Flasche Trinkhalm Stielmus Packpapier Holztisch

Zubereitung:
Stielmus waschen und verlesen, Orange, Kiwi und Mango schälen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

Zutaten Stielmus Smoothie

 

Rucola-Birne-Smoothie

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-dunkles-tablett-stoff

Ihr habt Euch bislang nicht getraut, Rucola als Smoothie-Zutat zu verwenden? Eure Sorgen sind völlig unbegründet. Die leichte Schärfe, die den Rucola auszeichnet, wird durch die Süße der Früchte so weit abgemildert, dass der Smoothie wirklich lecker wird!

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-flasche-dunkles-tablett-stoff

Zutaten:

1 Handvoll Rucola
1/2 Birne
1/2 Kiwi
1/4 Mango
2-3 TL Avocado-Fruchtfleisch
200 ml kaltes Wasser

Zubereitung:

Rucola waschen und verlesen, Birne waschen und vom Stielansatz befreien, Kiwi waschen (Goldkiwi) oder schälen, Mango schälen. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

rucola-birne-kiwi-mango-avocado-glas-flasche-dunkles-holztablett

Grünkohl-Kiwi-Smoothie

smoothie-glas-kiwi

Der perfekte Schritt in Richtung Eurer guten Vorsätze für´s Neue Jahr: Fangt einfach jetzt schon mit den grünen Smoothies an!

Hier ist eine Mischung aus
1 großen Handvoll Grünkohl
1 Kiwi
1 Apfel
1 Orange
250 ml Wasser

Grünkohl waschen, Apfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien, Kiwi und Orange schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und 60-90 Sekunden lang mixen. Damit es schön kühl bleibt, ein paar Eiswürfel dazugeben.