Rote-Bete-Hummus

Ob als Beilage oder Brotaufstrich – Hummus ist alles andere als langweilig!

Die Creme aus gekochten Kichererbsen bereichert einfach jedes Buffet, egal ob zum Grillfest im Sommer oder zum Brunch mitten im Winter. Hummus lässt sich hervorragend zubereiten und muss vor dem Servieren nur noch angerichtet und garniert werden.

Das bekannte Basisrezept kann außerdem mit geringem Aufwand aufgepeppt werden – und schon stehen gleich mehrere Schälchen auf dem Buffet, und nicht nur eines… Hier ist ein Rezept für peppig pinkes Rote-Bete-Hummus:

Zutaten für Rote-Bete-Hummus

250 g Kichererbsen
1 Rote-Bete-Knolle
etwas Wasser oder Aqua Faba (Kichererbsenkochwasser)
Saft einer Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Tahin
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander (gemahlen)
Olivenöl

Zubereitung

Rote-Bete-Knolle schälen und vierteln. Mit Tahin, Knoblauchzehen, Gewürzen und Zitronensaft in den OmniBlend geben und bei mittlerer Geschwindigkeit zu einer Creme verarbeiten. Einen Esslöffel Kichererbsen zum Garnieren zur Seite legen, die restlichen Kichererbsen in den Mixer geben und die Taste HIGH betätigen.

Gegebenenfalls etwas Flüssigkeit (Kichererbsenkochwasser oder einfach Wasser) esslöffelweise hinzufügen und eventuell den Stößel nutzen, um das Hummus Richtung Messer zu schieben.

Anrichten

In einer Schale oder auf einem tiefen Teller glatt streichen, etwas gutes Olivenöl auf das Hummus geben (verhindert das Austrocknen) und ein paar Kichererbsen sowie mit gehackter Petersilie garnieren.

Als Brotaufstrich in einem Schraub- oder Bügelglas im Kühlschrank aufbewahren.

Reste verwerten und Behälter reinigen

Ein Glas frisches Wasser in den OmniBlend-Behälter geben und die Taste HIGH betätigen. So lösen sich Reste, die unter den Messern sitzen, problemlos. Die Flüssigkeit ist gut gewürzt und kann als Zutat für deftige Suppen und Saucen verwendet werden.

Anschließend Behälter mit warmem Wasser, Handspülmittel und einem weichen Tuch oder Schwamm gründlich reinigen, klar ausspülen und abtrocknen.

 

Unser Weihnachtsmenü – Suppe als Vorspeise

Cremige Suppe mit Mehlschwitze

Ob mit Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel oder Rosenkohl – dieses Rezept ist die perfekte Eröffnung für das festliche Weihnachtsmenü. Sie lässt sich sehr gut schon am Vortag vorbereiten und muss nur noch erhitzt werden.

So kann auch mal eben die Zeit überbrückt werden, wenn die Zubereitung des Hauptmenüs länger dauert als geplant…

Zutaten:

1/2 Blumenkohl
2 TL Salz
Muskat, Pfeffer und Salz zum Abschmecken
65 g Margarine
2 EL Mehl

Zubereitung:

Blumenkohl von Blättern befreien und waschen. In einen mittelgroßen Topf geben und mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, 2 TL Salz dazugeben und so lange köcheln lassen, bis der Blumenkohl weich ist, aber noch ein wenig Biss hat. Blumenkohl aus dem Kochwasser nehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Blumenkohlwasser in ein separates Gefäß geben und ebenfalls beiseite stellen.

Margarine in den Topf geben und zum Schmilzen bringen, dann das Mehl darüber streuen.

Mit einem Schneebesen das Mehl in die Margarine einrühren und unter Zugabe von etwas Kochwasser glattrühren.

Nach und nach das Blumenkohlwasser unter Rühren in die Mehlschwitze geben, bis eine sämige Masse entstanden ist. Wenn das Glattrühren beim ersten Mal nicht so richtig gelingt – keine Sorge: Durch das Mixen im OmniBlend bleibt kein Klümpchen übrig!

Die Suppe zusammen mit dem halben Blumenkohl in den OmniBlend-Behälter geben. Deckel aufsetzen und 30-Sekunden-Programm betätigen.

Anschließend wieder in den Topf gießen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. Vor dem Servieren noch einmal erhitzen, damit die Suppe eine angenehme Verzehrtemperatur hat.

Ergibt ca. 4-5 Teller Suppe.

Bitte die Hinweise zum Mixen heißer Zutaten beachten!

Neue Ernte! Blechkartoffeln mit Salsa und Mayo

Kartoffel Backkartoffel Rosmarin_1

Gutes Gefühl: Ernte aus dem eigenen Garten

Was gibt es besseres als Kartoffeln aus dem eigenen Garten? Wie durch ein Wunder verschwinden irgendwann die vorher so üppigen Kartoffel-Pflanzen vom Beet: Sie werden erst bräunlich, dann trocken und “ziehen ein”. Die Kartoffeln sind reif! Sie können entweder mit bloßen Händen oder mit einer Grabgabel aus der Erde geborgen werden. Sucht gründlich nach den Kartoffeln, sonst treiben die vergessenen Knollen in der nächsten Saison zwischen Eurem Saatgut plötzlich wieder aus!

Wer keinen eigenen Garten hat, kann trotzdem ausprobieren, wie es sich anfühlt, selbstgezogenes Gemüse zu ernten. Überall sprießen Urban-Gardening-Projekte aus dem Boden (im wahrsten Sinne des Wortes…). Auch bieten viele Landwirte vorbereitete Parzellen an, die bepflanzt und beackert werden können.

Auf gartenpiraten.net finden sich sowohl Selbsternte-Gärten als auch viele Urban-Gardening-Projekte.

 

neue Ernte Kartoffeln Drahtkorb Garten

Als Blechkartoffeln mit Rosmarin und Olivenöl zubereitet, schmecken sie wirklich unwiderstehlich. Und wenn Ihr sie dann noch mit frischer Salsa und selbstgemachter Mayonnaise serviert, werden sofort Erinnerungen an den letzten Spanien-Urlaub wach, wetten?

Zutaten für Blechkartoffeln

so viele Kartoffeln, dass ein Backblech oder der Boden einer flachen Auflaufform bedeckt ist
Olivenöl
Rosmarin
Salz

Zubereitung

Kartoffeln gründlich waschen und einseitig bis etwa zu zwei Dritteln mit einem scharfen Messer einritzen. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und wie Pellkartoffeln kochen, bis sie sich mit der Gabel an der Oberfläche anstechen lassen, aber noch zu hart sind, um direkt gegessen zu werden. Aus dem Topf nehmen und auf dem Backblech (in der Auflaufform) verteilen. Mit Olivenöl bestreichen, frische Rosmarinzweige bzw. -nadeln darübergeben, salzen und im Backofen bei 220 Grad backen, bis sie schön gebräunt sind.

Mit Mayonnaise und Salsa reichen!

 

Mayo-Rezept einfach abwandeln

Das Grundrezept für die vegane Mayo, das Ihr über den Link findet, kann übrigens ganz leicht abgewandelt werden, so dass Ihr fruchtige Dips und Aioli-Varianten selbst zaubern könnt.

Um ein Blaubeer-Aioli oder einen Mango-Dip selbst zuzubereiten, einfach einen großen Becher vorbereitete Beeren (bzw. vorbereitete Mango-Stücke) in den OmniBlend geben und zu cremig mixen, dann unter die fertige Mayonnaise ziehen und mit Gewürzen noch einmal abschmecken.

 

Mayonnaise vegan mex Holz Tulpe Glas Holzlöffel Draufsicht

 

 

Merken

Erdbeer-Chia-Fruchtaufstrich

Erdbeer Chia Fruchaufstrich zwei Gläser Bindfaden Holztisch Schild

Frisch und lecker: Fruchtaufstrich aus dem OmniBlend!

Frische Früchte – zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Aprikosen – Chiasamen und etwas Zitronensaft, das ist alles, was Ihr benötigt, um einen rohkosttauglichen, gesunden Fruchtaufstrich mit dem OmniBlend zu mixen.

Zutaten:

300 g Erdbeeren
2 EL Chiasamen
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Erdbeeren waschen und von Grün und Stielansatz befreien. Zusammen mit Chiasamen und Zitronensaft in den OmniBlend-Behälter geben. Auf Stufe LOW mixen, bis sich die Masse homogen verteilt hat und in saubere und mit heißem Wasser ausgespülte Gläser geben. Die angegebene Menge an Zutaten reicht genau für zwei dieser kleinen Brotaufstrich-Gläschen, die Ihr in vielen Discountern und Drogeriemärkten kaufen könnt. Im Kühlschrank aufbewahren oder ins Gefrierfach stellen und auftauen, wenn der Aufstrich benötigt wird. Da dieser Fruchtaufstrich keinen Zucker (bis auf den Fruchtzucker, natürlich) enthält, sollte er schnell verzehrt werden.

Erdbeer Chia Fruchtaufstrich Glas Turm Tablett Bindfaden Holztisch Turm Schild

Erdbeer Chia Fruchaufstrich Glas Bindfaden Holztisch Turm Schild

Merken

Merken

Merken

Holunderblüten-Sirup

Holunderblütensirup Ansatz Draufsicht

Holunderblüte

In Parks und Gärten, an Waldrändern und entlang der Fahrradwege – Ende Mai verwöhnt uns der Holunder mit üppigen Blütendolden, die schön aussehen und himmlisch duften. Und dazu lassen sie sich in der Küche auch noch zu vielen köstlichen Kleinigkeiten verarbeiten! Grundzutat für viele dieser Rezepte ist ein süßer Holunderblütensirup, der sich ebenfalls leicht selbst zubereiten lässt.

Was das mit dem OmniBlend zu tun hat? Ganz einfach: Im Lieferumfang des OmniBlend ist ein Nussmilchbeutel enthalten, der sich perfekt für die Zubereitung des Sirups nutzen lässt, erst als Häubchen zum Abdecken der Flüssigkeit, später dann zum Abseihen des Sirups. Statt des Abseihbeutels kann auch ein sauberes Trockentuch verwendet werden. Bestellt werden kann der Nussmilchbeutel hier.

Übrigens ist Holunderblütensirup, in ein dekoratives Fläschen abgefüllt und mit Etikett versehen, auch ein schönes Geschenk aus der eigenen Küche!

Holunderblütensirup Ansatz unter Netz

Rezept für etwas mehr als 1 Liter Sirup

10-15 Dolden Holunderblüten
1 L Wasser
1 kg Zucker
1 Btl Zitronensäure (5 g)
1 Limette
1 großes Glas
1 Trockentuch (oder Nussmilchbeutel)

 

Zubereitung

Holunderblüten über Küchentüchern vorsichtig abschütteln, um kleine Insekten zu retten. Dann die Dolden in stehendem Wasser vorsichtig schwenken. Nicht zu lange ins Wasser legen, weil sonst der Blütenstaub verloren geht, der dem Sirup das Aroma verleiht.

1 L Wasser mit 1 kg Zucker aufkochen.

Die harten Stängel der Dolden abschneiden; sie sind bitter. Die Limette in feine Scheiben schneiden und zusammen mit der Zitronensäure und den Blüten in ein großes Glas geben. Das Zuckerwasser darübergießen und den Sirupansatz mit einem Nussmilchbeutel oder – wenn dieser nicht zur Hand ist – mit einem Küchentuch abdecken.

An einem schattigen Plätzchen 3-4 Tage ziehen lassen und zwischendurch umrühren. Dann durch den Nussmilchbeutel, durch das Trockentuch oder durch ein feines Sieb abseihen und in Flaschen abfüllen, die zuvor sterilisiert worden sind. Der Sirup hält sich verschlossen einige Wochen; im Kühlschrank aufbewahrt auch zwei bis drei Monate.

Holunderblütensirup Ansatz im Glas

Limetten-Feigen-Limonade

 

feigen-limetten-limonade_1

Heute habe ich vor allem ein paar tolle Fotos für Euch 🙂

Aber ein klitzekleines Rezept (für das Ihr ausnahmsweise mal keinen OmniBlend benötigt), gibt es dann doch noch dazu: eine erfrischende Limonade aus gutem Wasser, Limettensaft und Feigen.

Eine große Karaffe mit kaltem Wasser füllen, pro Liter Wasser Saft von 2-3 ausgepressten Limetten (oder Zitronen) dazugeben, wenn gewünscht süßen (z.B. mit Birkenzucker) und mit Eiswürfeln auf die richtige Temperatur herunterkühlen.

feigen-limetten-limonade_2 feigen-limetten-limonade_3 feigen-limetten-limonade_4

 

Beinahe-Rohkost-Schokotorte mit Beeren

Schokotorte weiße Platte

Dieses Rezept macht so viel Spaß und Ihr könnt es so vielseitig variieren, dass wir noch einmal eine Anleitung mit Fotostrecke veröffentlichen. Ob als Dessert nach einem schönen Familienessen oder als Krönung der Kaffeetafel – dieser saftige Schokokuchen ist schnell gemacht und überzeugt garantiert jeden Skeptiker, wie unglaublich gut rein pflanzliche Kuchen schmecken!

Studentenfuttermischung Behälter

Boden:

Entweder nach dieser Anleitung oder ganz einfach mit

2 Tüten Studentenfutter exotische Mischung (ohne getrocknete Bananen)
etwas Mandelmehl (gemahlene Mandeln)

Studentenfutter-Mischung in den Mixbehälter geben und Taste LOW starten. Laufen lassen, bis die Mischung aussieht wie ein Knetteig, dann den Mixer ausschalten und den Teig entnehmen. Mit ein wenig Mandelmehl noch einmal von Hand durchkneten und dann auf dem Boden einer Springform verteilen.

Die Menge ist ausreichend für eine Springform (Durchmesser 26 cm) oder einen entsprechend großen Tortenring. Ihr könnt natürlich auch zwei kleinere Formen auslegen, oder den Teig ausrollen und mit einem Glas runde Böden ausstechen. Die Form vorbereiten, indem Ihr den Boden mit Backpapier auslegt. Wir haben hier eine Tortenpappe sowie einen Tortenring aus Edelstahl verwendet.

Tortenboden kalt stellen.

Behälter reinigen (Zwei große Tassen Wasser und ein paar Spritzer Handspülmitteln in den Behälter geben und mit Hilfe der Pulstaste den groben Schmutz entfernen. Anschließend den Behälter von Hand mit warmem Wasser, etwas Handspülmittel und einem weichen Tuch reinigen und dann mit klarem Wasser ausspülen und abtrocknen.)

Boden Rohkostkuchen aus Studentenfutter Boden Rohkostkuchen Studentenfutter Draufsicht

Schokofüllung:

2 reife Avocados
100 g vegane, dunkle Schokolade oder rohe Schokolade
3-4 EL Ahornsirup, Agavendicksaft, Kokosblütensirup (oder ein beliebiges Süßungsmittel)

zum Garnieren:
2 Tassen frische gemischte Beeren, essbare Blütenblätter, Minzeblättchen oder ähnliches

Schokolade im Wasserbad schmilzen lassen.

Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale löffeln und in den OmniBlend-Behälter geben. Agavendicksaft (oder anderes Süßungsmittel) hinzufügen. Einen Teil der geschmolzenen Schokolade zur Avocado geben und erneut die Taste LOW starten.

Avocado auskratzen über Behälter

Mousse au chocolat vegan Avocado Behälter Esslöffel Sirup

Mousse au chocolat vegan Avocado Schoko Behälter Draufsicht

Eventuell Stößel verwenden, um die Masse zu vermischen. Restliche Schokolade hinzufügen und noch einmal gut durchmixen. Dann die Masse mit einem Spatel oder einem Holzlöffeln entnehmen und auf dem Tortenboden verteilen:

Rohkostkuchen Füllung Schokolade Spatel Draufsicht

Schokofüllung für Rohkostkuchen glatt

Die Torte abdecken und 3-4 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Mit einer guten Handvoll Beeren, Blüten und Blättern garnieren und servieren!

Schokotorte weiße Platte weißer Tisch Draufsicht

Schokotorte weiße Platte weißer Tisch schräg

 

Merken

Merken

Merken

Vegane Avocado-Schoko-Mousse

Avocado Schoko Mousse Johannisbeeren quer

Jeden Tag ein bisschen veganer:

Ihr gehört zu den Puristen, bei denen eine Mousse au chocolat nicht süß wie ein Schokopudding sein darf und in der der Löffel stecken bleibt? Bisher habt Ihr Eure Mousse immer auf klassische Weise mit Ei und Sahne und geschmolzener Sahne zubereitet? Und Ihr habt Euch nicht getraut, Euch von diesem Rezept zu lösen, weil Ihr genau wusstet, dass sie auf jeder Familienfeier und auf jeder Mitbringparty der Hit war?

Ihr solltet diese vegane Variante einfach mal ausprobieren. Avocados sind wirklich ein gigantisch guter Ei- und Sahneersatz, und ihr Eigengeschmack verliert sich völlig, wenn sie mit anderen Zutaten gemixt werden. Hier findet Ihr das Basisrezept, mit dem Ihr einen Nachtisch für 4-5 Personen zubereiten könnt – oder die Füllung für eine Rohkosttorte mit Schokoschicht. Die Konsistenz ist so, als würdet Ihr eine klassische Mousse mit 1 1/2 Eiern und nur 400g Sahne zubereiten.

Wer es süßer mag, kann ein Süßungsmittel seiner Wahl hinzufügen, zum Beispiel Agavendicksaft oder etwas Trockenfrüchtepüree, wer cremigere Varianten bevorzugt, sollte etwas Mandelmus oder Cashewsahne unterrühren.

 

Zutaten für das Basisrezept:

2 reife Avocados
100 g dunkle Schokolade*

Schokolade im Wasserbad zum Schmilzen bringen. Fruchtfleisch der Avocados aus den Schalen löffeln und in den Mixbehälter geben. Schokolade etwas abkühlen lassen und ein Drittel zur Avocado geben. Mit Hilfe der Pulstaste cremig mixen. Ein weiteres Drittel der Schokolade hinzufügen, erneut mit der Pulstaste mixen und schließlich mit dem letzten Drittel genauso verfahren.

Die Creme mit einem Spatel aus dem Behälter nehmen und auf Dessertschälchen verteilen – oder auf einen zuvor vorbereiteten Rohkostboden streichen.

Mit frischen Früchten der Saison, im Juni zum Beispiel Johannisbeeren, und einem Teelöffel gehackten Cashewkernen garnieren. Eine tropische Variante lässt sich mit Mango, Maracuja und Kokosraspeln zaubern.

* Ob Ihr eine fair gehandelte, eine Bio- oder einfach nur vegane Schokolade aus dem Discounter (Moser-Roth ist definitiv vegan) verwendet, überlassen wir wie immer Euch. Sie sollte dunkel sein und etwa 70 Prozent Kakaoanteil enthalten.

 

Avocado-Schoko-Mousse Schale nah

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Hot Chocolate trifft OmniBlend

Schokopudding Draufsicht

Mal wieder Lust auf eine heiße Schokolade? Die kann man auch an verregneten Sommertagen trinken! Und wenn was übrig bleibt, könnt Ihr sie als Basis für einen Schoko-Chia-Pudding verwenden. Rezept folgt!

Zutaten für eine Person:

250 ml Pflanzenmilch (Empfehlung für Süßmäuler: Haselnussmilch)
50 g Zartbitterschokolade
1 TL Kakaopulver
2 TL Aroniabeeren

Zutaten in den OmniBlend geben und 2x das 90-Sekunden-Programm starten – und schon habt Ihr die dampfend heiße Schokolade vor Euch stehen.

Wer es nicht so süß mag, sollte nicht unbedingt die Haselnussmilch verwenden, sondern auf neutralere Varianten (z.B. Hanfmilch) zurückgreifen.

 

Erdbeerzeit!

Erdbeerboden

So ein Erdbeerboden ist schnell gemacht – dank dieser Variante mit den Erdbeerscheiben ist sogar das Belegen in Windeseile geschafft, mal davon abgesehen, dass Ihr weniger Erdbeeren benötigt. Nach Belieben mit Tortenguss fixieren oder die Erdbeerscheiben auf einer Sahneschicht verteilen.

Hier ist das Rezept für den Boden:

Klassischer Mürbeteig (Knetteig):

250 g Mehl
125 g Zucker
125 g kalte Butter oder Margarine
1 Ei

Alle Zutaten zügig zu einem Knetteig verarbeiten und in einer gefetteten und gemehlten Tortenbodenform bei 180 Grad Celsius 10-15 Minuten backen.

Statt Ei kann jeder Ei-Ersatz verwendet werden, ob gekauft oder selbst gemacht, z.B.:

 

1 Ei-Ersatz: 

2 EL Mehl
1 EL Backpulver
2 EL Öl
3 EL Wasser

 

Veganer Mürbeteigboden*
250 g Mehl
125 g Margarine
80 g Rohrzucker
1 Ei-Ersatz (s.o.)
Schale einer Zitrone (Abrieb)

Zubereitung wie oben.

 

Vollkornmehl

Wenn Ihr Vollkornmehl verwenden möchtet, könnt Ihr Euer Getreide natürlich im OmniBlend mahlen (zerkleinern). Dafür einfach

250 g Getreide (Weizen oder Dinkel)

in den OmniBlend geben und Taste HIGH starten. Mixer laufen lassen, bis der optimale Mahlgrad erreicht ist. Eine Müslimischung tut´s auch 😉  (wie hier).

Weizenvollkornmehl Behälter

 

*Rezept aus dem Backbuch

Vegan Wondercakes
Kim Wonderland
compassion media
ISBN 9783000328305
vergriffen, gebraucht ab ca. 10 Euro erhältlich