Erdbeer-Chia-Fruchtaufstrich

Erdbeer Chia Fruchaufstrich zwei Gläser Bindfaden Holztisch Schild

Frisch und lecker: Fruchtaufstrich aus dem OmniBlend!

Frische Früchte – zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Aprikosen – Chiasamen und etwas Zitronensaft, das ist alles, was Ihr benötigt, um einen rohkosttauglichen, gesunden Fruchtaufstrich mit dem OmniBlend zu mixen.

Zutaten:

300 g Erdbeeren
2 EL Chiasamen
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Erdbeeren waschen und von Grün und Stielansatz befreien. Zusammen mit Chiasamen und Zitronensaft in den OmniBlend-Behälter geben. Auf Stufe LOW mixen, bis sich die Masse homogen verteilt hat und in saubere und mit heißem Wasser ausgespülte Gläser geben. Die angegebene Menge an Zutaten reicht genau für zwei dieser kleinen Brotaufstrich-Gläschen, die Ihr in vielen Discountern und Drogeriemärkten kaufen könnt. Im Kühlschrank aufbewahren oder ins Gefrierfach stellen und auftauen, wenn der Aufstrich benötigt wird. Da dieser Fruchtaufstrich keinen Zucker (bis auf den Fruchtzucker, natürlich) enthält, sollte er schnell verzehrt werden.

Erdbeer Chia Fruchtaufstrich Glas Turm Tablett Bindfaden Holztisch Turm Schild

Erdbeer Chia Fruchaufstrich Glas Bindfaden Holztisch Turm Schild

Merken

Merken

Merken

Bärlauch-Pesto

Bärlauch Pesto Glas Blüten Drahtkorb nah

Die perfekte Pestomischung für den Frühling!

Bärlauch ist Ende April/Anfang Mai auf allen Wochenmärkten und in den Bioläden erhältlich. Mit seiner leichten Knoblauchnote ist es ein beliebtes Frühjahrsgrün, das sich als Zutat für Quiche und Aufläufe, Salat und Beilagen, Dips und Pasten perfekt eignet!

Bärlauch Pesto Glas Blüten Drahtkorb von oben

Zutaten:

1 Handvoll Bärlauchblätter
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne (oder Pinienkerne)
1/2 Tasse Cashewkerne
3/4 Tasse Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Zubereitung:

Cashewkerne und Sonnenblumen- /Pinienkerne in den OmniBlend geben und mahlen. Aus dem Behälter nehmen und in eine Schüssel geben.

Olivenöl, Bärlauchblätter, Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer in den Mixer geben und cremig mixen. Mischung in die Schüssel geben und mit einem Löffel die gemahlenen Kerne unterziehen. Sofort servieren oder in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn das Pesto länger gelagert werden soll, sollte die Mischung im Schraubglas mit einem sauberen Löffel oder Spatel glattgestrichen und mit Olivenöl bedeckt werden.

Bärlauch Pesto Glas Blüten Drahtkorb weit

Merken

Bärlauch-Pesto

Pesto Schale Drahtkorb Draufsicht

Gesunde Blätter haltbar machen

Pestos sind – wie Pasten – eine gute Methode, um frisch gepflückte Kräuter, die sich nicht trocknen lassen, haltbar zu machen. Mit Bärlauch funktioniert das ganz hervorragend!

Das Grundrezept ähnelt dem anderer Pestorezepte. Hier ist eine vegane Variante. Statt der Cashewkerne kann auch ein Hartkäse wie Peccorino oder Parmesan verwendet werden.

Zutaten:

1 Handvoll Bärlauchblätter
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne (oder Pinienkerne)
1/2 Tasse Cashewkerne
3/4 Tasse Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Zubereitung:

Cashewkerne und Sonnenblumen- /Pinienkerne in den OmniBlend geben und mahlen. Aus dem Behälter nehmen und in eine Schüssel geben.

Olivenöl, Bärlauchblätter, Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer in den Mixer geben und cremig mixen. Mischung in die Schüssel geben und mit einem Löffel die gemahlenen Kerne unterziehen. Sofort servieren oder in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn das Pesto länger gelagert werden soll, sollte die Mischung im Schraubglas mit einem sauberen Löffel oder Spatel glattgestrichen und mit Olivenöl bedeckt werden.

Pesto Schale Holztisch Draufsicht

Merken

Merken

Veganes Pesto – Grundrezept

Pesto weiße Schale Fladenbrot dunkler Holztisch

Ein Pesto ist blitzschnell gemacht und eignet sich perfekt als Dip auf dem BBQ-Buffet, als Brotaufstrich zum Abendessen oder als Sauce für Pastarezepte. Hier ist das Grundrezept für vegane Pestozubereitungen:

1 große Handvoll grüne Blätter, z.B. Basilikum, Petersilie, Bärlauch oder Brennnessel
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Cashewkerne
3/4 Tasse Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Cashewkerne und Sonnenblumenkerne in den OmniBlend geben und mahlen. Aus dem Behälter nehmen und in eine Schüssel geben.

Olivenöl, Blattgemüse, Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer in den Mixer geben und cremig mixen. Die gemahlenen Kerne dazugeben und mit der Pulstaste noch einmal durchmischen. Das Pesto mit einem Spatel oder einem Holzlöffel entnehmen und sofort servieren – oder in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Reste verwerten: Wer die Reste, die nach dem Entnehmen im Behälter bleiben, weiterverwenden möchte, kann etwas Öl in den Behälter geben und den Mixer noch einmal starten. Das Öl in ein Schraubglas umfüllen und beim nächsten Kochen als Basis zum Zwiebeln anrösten, als Grundlage für Salatsaucen o.ä. verwenden.

Behälter reinigen: 2 große Tassen warmes Wasser und ein paar Spritzer Handspülmittel in den Behälter geben. Ein beliebiges Programm starten, bis sich alle groben Reste gelöst haben. Dann den Behälter von Hand mit warmem Wasser, etwas Handspülmittel und einem weichen Lappen oder Spülschwamm reinigen und mit klarem Wasser nachspülen. Gründlich abtrocknen.

Pesto im Behälter Draufsicht

Pesto weiße Schale dunkler Holztisch Löffel Draufsicht

 

Merken

Merken

Guacamole

Guacamole Schälchen Seite Tischdecke Löffel

Ob als frischer Brotaufstrich oder Dip oder wie hier zum Familienessen mit Reis, Bohnen und Tortillas – Guacamole ist einfach zuzubereiten, perfekt und lecker! Wenn Ihr nur eine Avocado verarbeitet, dann solltet Ihr einen Pürierstab oder eine Gabel verwenden, ab zwei oder drei Avocados lohnt es sich, mit dem OmniBlend zu arbeiten (denn erst bei einer größeren Menge an Zutaten sind die Messer bedeckt).

Gucamole Schälchen Tischdecke Salsa Koriander

Hier ist das Rezept für eine Avocado, das Ihr einfach vervielfältigen könnt 🙂

1 Avocado
1 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
Saft einer halben Limette oder Zitrone
2 EL gutes Öl
Salz, Pfeffer
evtl. etwas Chilipulver
10 Stängel Koriander

Avocado aus der Schale löffeln, Zwiebel und Knoblauch fein hacken (wenn Ihr den OmniBlend dafür nutzen wollt, seht Ihr hier, wie es funktioniert). Koriander waschen, verlesen, Blätter von den Stängeln zupfen und grob hacken. Limette oder Zitrone auspressen.

Avocado, Öl, Zitronensaft, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürze nach Belieben in eine Schale geben und pürieren (oder in den OmniBlend-Behälter geben und mit Taste Low cremig mixen. Einen Teil des gehackten Korianders unter die Creme ziehen, die andere Hälfte zum Garnieren verwenden. In einer Schale anrichten und zu mexikanischem Essen, zu Baguette oder zum Grillen reichen.

Guacamole Schälchen Löffel Tischdecke

Merken

Merken

Merken

Superfood-Brotzeit

Brotzeit mit Mandelmus und Holunder Brett Draufsicht

Wenn der Holunder im Smoothie nix taugt, landet er eben auf dem Brot! Einen gesunden Snack, mit dem Ihr locker durch den Vormittag kommt, könnt Ihr Euch mit einer Scheibe Vollkornbrot, etwas Mandelmus und einer Auswahl an Superfoods zubereiten. Und ein paar essbare Blüten lassen das Ganze nicht nur gut aussehen, sondern liefern nebenbei auch noch ein paar wertvolle Inhaltsstoffe.

Brotzeit Mandelmus Berberitze Holunder Brett

Holunderblütentee ist in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten das wirksamste Mittel gegen Husten, Schnupfen und selbst hartnäckige Erkältungskrankheiten oder auch Nebenhöhlenentzündungen. Er enthält Flavonoide, Vitamine und Gerbstoffe, die schweißtreibend und fiebersenkend wirken. Da spricht doch nichts dagegen, die zarten Blüten auch im Frühsommer zu sich zu nehmen, um die Nase wieder völlig freizubekommen, oder?

Das Mandelmus ist selbst zubereitet. Wie es geht, seht Ihr in unserem neuen Video am Montag.

Außerdem auf dem Brot: Berberitze, Chiasamen und Schokostückchen…

Brotzeit Brot Berberitze Holunder Brett

Nuss-Schoko-Brotaufstrich

Schokocreme Nüsse Brett Messer Brot Glas

Wer die Zutatenliste der bekanntesten Nuss-Nougat-Creme mit dem schwarz-roten Logo liest, kommt schon mal ins Grübeln: An erster Stelle steht Zucker, dann folgt Palmöl – und erst an dritter Stelle folgen Haselnüsse mit einem Anteil von 13 %. (Die Reihenfolge gibt Auskunft über die Mengenverhältnisse im Produkt, das heißt die Creme besteht zum größten Teil aus Zucker und Pflanzenfett.) Ein wenig Magermilchpulver und Sojalecithin runden das Ganze ab, damit die Creme streichfähig bleibt. Vom hohen Zuckeranteil und dem gesundheitlichen Aspekt mal ganz abgesehen, sehen viele Konsumenten inzwischen das Palmfett als großes Problem an (Kritik an Palmfett), und für Veganer ist das Magermilchpulver ohnehin ein No-Go. Also wird überall fleißig herumexperimentiert, um schmackhafte, wahlweise vegane, laktose- und sojafreie oder auch ökologisch vertretbare Alternativen zu entwickeln. Das Referenzprodukt ist und bleibt aber Nutella, da sind wir uns wohl alle einig – heimeligen Kindheitserinnerungen sei Dank!

Wir tragen hier einige Rezepte zusammen, mit denen Ihr die Schokolade aufs Brot bringt und dabei die volle Kontrolle über die Zutaten behaltet (Ihr müsstet allerdings selbst darauf achten, welche Nüsse und Mandeln Ihr kauft…). Gern dürft Ihr auch Eure eigenen Rezepte in den Kommentaren posten. Gutes Gelingen!

Schokocreme Nüsse Brett Messer Brot Glas Draufsicht

Vegane Schokocreme

150 g Haselnüsse
200 g Mandeln
3 EL Kokosöl
3-4 EL Kakaopulver
40 g Zartbitterschokolade

Haselnüsse und Mandeln in den OmniBlend geben und mahlen. Sobald die Messer die Mandeln und Nüsse nicht mehr greifen, mit dem Stößel nachhelfen und Nüsse und Mandeln Richtung Messer schieben. Wenn das Mixgut zu warm wird, 5-10 Minuten ruhen lassen und anschließend erneut die Taste LOW starten. Das Mixgut wieder mit dem Stößel nach unten schieben. Bei Geruchsbildung oder wenn das Mixgut zu warm wird, erneut unterbrechen und die Masse 5-10 Minuten ruhen lassen. Diesen Vorgang eventuell noch ein- oder zweimal wiederholen, bis die Creme eine gleichmäßige, weiche Konsistenz erreicht hat. Dann das Kokosöl, den Kakao und die grob gehackte Zartbitterschokolade hinzufügen und noch einmal auf Taste LOW cremig rühren.

In ein Schraubglas umfüllen und eventuell im Kühlschrank aufbewahren.

Mit einem hohen Haselnuss-Anteil wird die Creme süßer, wer das nicht mag, kann mehr Mandeln und weniger Nüsse verwenden. Oder andere Nüsse verwenden…

Schokocreme Zutaten Brett schräg

Fructose-, soja- und laktosefreier Schokoaufstrich

200 g Pflanzenfett (z.B. Kokosfett)
200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
6 EL Traubenzucker
6-8 EL schwach entölter Kakao (zum Backen)

Fett auf niedriger Temperatur in einem Topf schmelzen und gemahlene Mandeln oder Nüsse sowie Traubenzucker Kakao hinzurühren. Zum Abkühlen vom Herd nehmen und von Zeit zu Zeit umrühren, damit die Masse nicht zu hart wird. Vor allem kurz vor dem Erkalten noch einmal gründlich umrühren. In ein Schraubglas umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Nüsse verwendet werden, kann der Zuckeranteil reduziert werden. (Traubenzucker ist ein Einfachzucker und deshalb für Menschen mit Fructosintoleranz besser geeignet als verschiedene Fruchtzuckerarten.)

Schokocreme im Glas liegend Brett Brot Messer Nüsse

Löwenzahnpesto

Löwenzahnpesto Schale Schild Blüten

Frisches Pesto lässt sich nicht nur zu Pasta reichen, sondern auch als Brotaufstrich oder Dip verwenden. Und Pesto muss nicht immer nur aus Basilikum, Pinienkernen und Pecorino bestehen. Um vegane Varianten zuzubereiten, eignen sich Cashewkerne perfekt als Käseersatz, und das in den Supermärkten inzwischen allgegenwärtige Basilikum kann durch viele unterschiedliche grüne Blattgemüse ausgetauscht werden.

Für dieses vegane Löwenzahnpesto habe ich Blätter frisch im Garten gepflückt, gründlich gewaschen und verlesen und mit jeweils 1/2 Tasse Sonnenblumen- und Cashewkernen kombiniert.

Löwenzahnpesto Draufsicht Zutaten Schildchen

1 Handvoll Löwenzahnblätter
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Cashewkerne
3/4 Tasse Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Cashewkerne und Sonnenblumenkerne in den OmniBlend geben und mahlen. Aus dem Behälter nehmen und in eine Schüssel geben.

Löwenzahnpesto Schild Löwenzahn Schälchen Knoblauch

Olivenöl, Löwenzahnblätter, Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer in den Mixer geben und cremig mixen. Mischung in die Schüssel geben und mit einem Löffel die gemahlenen Kerne unterziehen. Sofort servieren oder in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Löwenzahnpesto Blüte Schild

Bratapfel-Dattel-Aufstrich

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glas Platte Zutaten

Das hier wird ganz sicher eines meiner Lieblingsrezepte: Ein Brotaufstrich aus Bratäpfeln und Datteln!

Zwei mittelgroße Bratäpfel, die vom Weihnachtsmenü übrig waren, eine Handvoll Datteln und der Saft einer halben Orange sind die Zutaten für diesen gesunden und unglaublich leckeren Fruchtaufstrich. Er schmeckt nicht nur auf Brot, sondern auch als Füllung von Muffins oder als Beilage zu Waffeln oder Desserts!

2 mittelgroße Bratäpfel, gefüllt mit einer Mischung aus Cranberries, Korinthen, Mandelsplittern, Zimt, Nelken, Anis und Marzipan

1 Tasse Datteln, 3-5 Stunden in Wasser eingeweicht

Saft einer halben Orange

Bratäpfel, eingeweichte Datteln (ohne Einweichwasser) und Orangensaft in den OmniBlend geben und mit der Pulstaste zu einer cremigen Masse mixen. In ein Schraubglas (oder ein Glas mit Bügelverschluss) geben und im Kühlschrank aufbewahren. Ca. eine Woche haltbar.

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glasschale Draufsicht

 

Veganes Basilikum-Pekan-Pesto

Pesto Basilikum Pekannuss Pinienkerne

Veganes Pesto für ein schnelles, schmackhaftes Abendessen:

100 g Pinienkerne
100 g Pekannüsse
50 g Mandeln
1 Topf Basilikum
1-2 Knoblauchzehen
150 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Pinienkerne, Nüsse und Mandeln im OmniBlend mahlen und in ein anderes Gefäß umfüllen.
Basilikum, Knoblauchzehen und Olivenöl in den Behälter geben und aufmixen, bis Knoblauch und Basilikum fein zerkleinert sind. Nüsse und Basilikumcreme zusammenfügen und vermengen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Passt zu Pasta (auch rohen Zucchinispaghetti) und als Beilage zum Brot.

Guten Appetit!