Erdbeer-Chia-Fruchtaufstrich

Erdbeer Chia Fruchaufstrich zwei Gläser Bindfaden Holztisch Schild

Frisch und lecker: Fruchtaufstrich aus dem OmniBlend!

Frische Früchte – zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Aprikosen – Chiasamen und etwas Zitronensaft, das ist alles, was Ihr benötigt, um einen rohkosttauglichen, gesunden Fruchtaufstrich mit dem OmniBlend zu mixen.

Zutaten:

300 g Erdbeeren
2 EL Chiasamen
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Erdbeeren waschen und von Grün und Stielansatz befreien. Zusammen mit Chiasamen und Zitronensaft in den OmniBlend-Behälter geben. Auf Stufe LOW mixen, bis sich die Masse homogen verteilt hat und in saubere und mit heißem Wasser ausgespülte Gläser geben. Die angegebene Menge an Zutaten reicht genau für zwei dieser kleinen Brotaufstrich-Gläschen, die Ihr in vielen Discountern und Drogeriemärkten kaufen könnt. Im Kühlschrank aufbewahren oder ins Gefrierfach stellen und auftauen, wenn der Aufstrich benötigt wird. Da dieser Fruchtaufstrich keinen Zucker (bis auf den Fruchtzucker, natürlich) enthält, sollte er schnell verzehrt werden.

Erdbeer Chia Fruchtaufstrich Glas Turm Tablett Bindfaden Holztisch Turm Schild

Erdbeer Chia Fruchaufstrich Glas Bindfaden Holztisch Turm Schild

Merken

Merken

Merken

Heiße Suppe mixen?

Das Mixen heißer Suppe gelingt im OmniBlend bestens – der Behälter ist bis 120 Grad Celsius hitzebeständig und kann nicht reißen – das ist einer der Vorteile, die ein Tritan-Behälter gegenüber Glas-Aufsätzen hat!

Bitte den Behälter nur zu zwei Dritteln füllen und unbedingt den Deckel gut festhalten, denn wenn sich heiße Suppe (oder heiße Flüssigkeit) im Behälter befindet, entsteht beim Einschalten des Mixers plötzlich ein hoher Druck. Deshalb zu Beginn des Mixvorgangs die Pulstaste erst ein paar Mal vorsichtig betätigen – oder mit Taste LOW starten. Bei manchen Suppen genügt es ohnehin, fünf bis sechs mal zu pulsen. Nur wenn Ihr eine besonders cremige Suppe haben möchtet, lasst Ihr den Mixer insgesamt etwa 30 Sekunden laufen. Und den Deckel festhalten!

 

 

Veganer Mozzarella in Rohkostqualität

Mozzarella vegan Glasschale Tomaten Koriander Brett im Hintergrund

Die Tomaten-Mozzarella-Platte wird jetzt vegan!

Was wäre das Oster-Brunch ohne eine Tomaten-Mozzarella-Platte? Im OmniBlend lässt sich der vegane Mozzarella einfach zubereiten.

Plant ausreichend Zeit für das Einweichen der Zutaten und für das Kühlen der fertigen “Käse”-Mischung ein!

Zutaten:

100 g Cashewkerne
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Flohsamenschalen gemahlen
200 ml Wasser

 

Mozzarella vegan Glasschale Tomaten schräg

Zubereitung:

Cashewkerne in ein Schälchen geben und mit Wasser bedecken. Über Nacht, mindestens aber 2 Stunden einweichen. 2 EL gemahlene Flohsamenschalen mit 200 ml Wasser verrühren und ebenfalls mindestens zwei Stunden quellen lassen.

Die Cashewkerne abschütten und spülen, dann mit dem Zitronensaft und den gequollenen Flohsamen in den Mixbehälter geben. Die Flohsamen werden zu einer sehr festen, gallertartigen Masse, wenn sie aufgequollen sind. Deshalb mehrmals die Pulstaste betätigen, um die Zutaten zu vermischen.

Unter dem Mixgut bildet sich sehr schnell eine Luftblase, und die Messer erfassen die Mischung nicht mehr. Dann den Stößel benutzen, LOW-Taste betätigen und Cashew-Flohsamen-Masse mit dem Stößel kräftig nach unten drücken.

Auf diese Weise packen die Messer den Käse wieder und kneteten ihn sozusagen kräftig durch. Nach 10 Sekunden den Mixer ausschalten.

Käsemasse entnehmen und in ein Schälchen geben. Dann mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Damit erhält er endgültig seine schnittfeste Konsistenz und verändert sich geschmacklich noch etwas. Nach dem Kühlschrankaufenthalt schmeckt er sozusagen neutral – wie “ganz normaler” Mozzarella.

Serviervorschlag:

Abwechselnd Tomaten- und Käsescheiben schichten, leicht pfeffern und salzen und mit etwas Olivenöl und – wenn gewünscht – Balsamico-Essig beträufeln. Mit Basilikum-Blättern (alternativ Bärlauch- oder Sauerampfer-Streifen) garnieren.

 

Mozzarella vegan Glasschale Tomaten Draufsicht

Rezept: nordischroh.com

Eine Fotostrecke für dieses Rezept gibt es hier.

Merken

Merken

Teig zubereiten mit dem OmniBlend

Bienenstich Platte Tulpe

Natürlich lassen sich auch Rührteige im OmniBlend zubereiten, ebenso wie in jedem anderen Hochleistungsmixer: Zutaten rein, Pulstaste betätigen, Mixgut wiederholt an der Behälterwand in Richtung der Messer schieben und weiterarbeiten, bis die gewünschte Konsistenz des Teiges erreicht ist.

Die Frage ist aber, ob es irgendeinen Vorteil hat, einen Teig mit dem OmniBlend herzustellen – oder ob nicht andere Küchengeräte weitaus besser geeignet sind, um diese Aufgabe zu übernehmen. Gibt es irgendeinen Haushalt, in dem es kein Handrührgerät, keinen Schneebesen und keinen Holzlöffel gibt? Sind wir nicht alle mit dem Bonmot “auf das richtige Werkzeug kommt es an” groß geworden?

Egal: Sollte Euer einziges Hilfsmittel in der Küche ein OmniBlend sein, dann besorgt Euch nur schnell noch einen Silikonspatel oder einen Holzlöffel (sic!), um den fertigen Teig anschließend zu entnehmen, und schon kann es mit der Zubereitung losgehen!

 

Klassischer Rührteig (nicht vegan), zum Beispiel für Marmor- und Zitronenkuchen, Frankfurter Kranz o.ä.

Zutaten für das Grundrezept:

250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
3-4 Eier
500 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
ca. 1/8 L Milch

Je nach Kuchensorte kommen dann noch Gewürze, Trockenfrüchte, Kakao und/oder eventuell weitere Flüssigkeit hinzu.

 

Zubereitung:

Eier und Margarine in den OmniBlend geben und vorsichtig die Pulstaste betätigen. Wenn sich die Masse gut rühren lässten, ein paar Sekunden lang die Taste LOW einschalten. Die Milch hinzufügen, dann den Zucker einrieseln lassen. Wenn die Zutaten von den Messern nicht mehr erfasst werden, weil das Mixgut zu fest wird, ausschalten und wieder die Pulstaste betätigen. Mehl und Backpulver mischen und allmählich hinzugeben, dabei die Pulstaste ganz vorsichtig betätigen.

Ab diesem Moment, in dem die Masse für einen Hochleistungsmixer zu wenig Flüssigkeit enthält, haben andere Küchengeräte eindeutig die Nase vorn: Sie haben eine niedrigere Umdrehungszahl und können das Mixgut weiterhin problemlos erfassen. Dadurch staubt es weniger und die Arbeit kann ohne Unterbrechungen erfolgen. Wird der Teig mit einem Hochleistungsmixer zubereitet, muss die Teigmassen immer wieder von den Behälterwänden nach unten geschoben werden, bevor weitergepulst wird. Diese Arbeitsschritte so lange wiederholen, bis der Teig “schwer reißend vom Löffel fällt” – so steht es in alten Backbüchern.

Den Teig mit einem Silikonspatel oder einem Holzlöffel aus dem Behälter entnehmen. Die Messer im OmniBlend sind wirklich sehr scharf – also bitte nicht die Finger benutzen und sehr vorsichtig sein!

Anschließend in der gewünschten Kuchenform bei 175 bis 200 Grad Celsius etwa eine Stunde backen.

 

Rührteig Springform Mixer

Veganer Rührteig – Grundrezept:

Zutaten:

250 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
125 g Zucker
1/2 pürierter Apfel
100 ml Öl
150 ml Mineralwasser

Je nach Kuchensorte werden noch Gewürze, Früchte o.ä. hinzugefügt.

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.

Apfel pürieren:

1 Apfel waschen, vierteln, schälen und von Kerngehäuse und Stielansatz befreien.

Apfel pürieren

Apfelstücke in den OmniBlend geben und mit Hilfe der Pulstaste pürieren (1/2 Apfel lässt sich im OmniBlend nicht pürieren, da die Menge an Mixgut so gering ist, dass die Messer es nicht erfassen können, deshalb (mindestens) die doppelte Menge nehmen. Einfacher ist es, einen Pürierstab oder eine Küchenreibe zu verwenden). Apfel entnehmen, die Hälfte (Menge 1/2 Apfels) wieder in den Behälter geben und Öl sowie Mineralwasser dazugeben. Kurz auf Taste LOW mixen, dann mit einem Spatel entnehmen und zu den trockenen Zutaten geben. Von Hand unterrühren.

Wer sich an dieser Stelle fragt, wieso er für diesen kleinen Arbeitsschritt den Mixer benutzt hat, nur um den pürierten Apfel mühselig wieder aus dem Behälter zu entnehmen und diesen dann gründlich von Hand zu spülen – genau darauf wollten wir hinaus! Ein Hochleistungs-Standmixer ist absolut perfekt dafür geeignet, Flüssigkeiten zu verarbeiten – und nichts ist besser als ein cremiger, samtiger, fluffiger Smoothie, Lassi oder Shake aus dem OmniBlend. Ein Hochleistungsmixer lässt sich auch benutzen, um einen Rührteig herzustellen oder zumindest Vorarbeiten zu treffen. Das dauert allerdings viel länger und ist deutlich komplizierter als jede andere Methode.

Anschließend den Teig in die gewünschte Kuchen- oder Muffinform geben und bei ca 175 Grad Celsius backen – je nach Form ca. 30 oder 45-60 min.

 

Rührteig Springform Backofen Kuchen im Ofen

 

Merken

Merken

DIY Geschenktipp: Gesundes Rohkonfekt selber machen!

konfekt-energiebaellchen-glasschale-packpapier-schleife

Die schönsten Geschenke sind selbstgemacht!

Und noch besser kommt ein DIY-Geschenk an, wenn es nicht nur schmeckt, sondern auch noch gesund ist – so wie dieses Rohkonfekt. Die Energiebällchen sind mit einem Mixer schnell zubereitet und können schon vor dem großen Weihnachtsstress hergestellt werden. Luftdicht in einer Dose oder in einem Tuppergefäß aufbewahrt, sind sie gut haltbar und können dann vor dem Verschenken noch hübsch verpackt werden.

Das Rohkonfekt besteht aus Nüssen, Mandeln und Trockenfrüchten nach Wahl. Die einfachste Variante besteht darin, eine Tüte Studentenfutter im OmniBlend zu mixen und dann weiterzuverarbeiten. Die Mischung lässt sich aber auch individuell aus köstlichen Wunschzutaten zusammenstellen.

konfekt-energiebaellchen-packpapier-paketband-draufsicht

 

Zutaten für die einfache Variante:

2 Tüten Studentenfutter oder Nuss-Beeren-Mischung

 

Zutaten für die individuelle Mischung:

200 g Trockenfrüchte (Aprikosen, Datteln, Feigen)
150 g Nüsse oder Mandeln nach Belieben
1 EL Haferflocken
evtl. 1 EL Kokosöl

und

Kakao, Mandelmehl, Kokosflocken, Matcha-Tee, Gerstengras o.ä. zum Wälzen

 

konfekt-energiebaellchen-glas-hand-schleife

Zubereitung

Zutaten in den OmniBlend geben und mit niedriger Geschwindigkeit zerkleinern. Wenn die Messer das Mixgut nicht mehr greifen, den Stößel zur Hilfe nehmen und die Zutaten Richtung Messer schieben.

Wenn die Masse die gewünschte Konsistenz hat (es dürfen noch Stücke zu sehen sein, das tut dem Geschmack keinen Abbruch), die Masse mit einem Silikonspatel oder einem Holzlöffel aus dem Mixbehälter nehmen. (Das ist der schwierigste Teil der Arbeit.) Aus der Masse Kugeln formen, die etwa den Durchmesser eines Daumennagels haben.

konfekt-hand-mandelmehl-arbeitsschritt-schaelchen-holztisch

Anschließend die Kugeln in Kakao, Matcha, Mandel- oder Kokosmehl wälzen.

Zum Aufbewahren getrennt in Schraubgläser füllen. Zum Verschenken Mischungen zusammenstellen und in Schraubgläser füllen. Mit Seiden- oder Packpapier, Muffin- oder Trüffelmanschetten sowie Kordeln, Filzbändern oder Schleifen lassen sich die Gläser individuell und passend zum Anlass gestalten.

konfekt-glas-schleife-holztisch

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Mandelmus selbst zubereiten

mandelmus-schraubglas-loeffel-gestreiftes-papier

Wenn Ihr Mandelmus kauft, hat es eine unglaublich feine, cremige Konsistenz – was kein Wunder ist, wenn man weiß, dass es in Mühlen verarbeitet wird. Die Mandeln werden zwischen Stein- oder Stahlmahlwerken zerrieben. Im Idealfall geschieht dies, ohne vorher erhitzt, gebleicht oder in irgendeiner Form haltbar gemacht zu werden. Wer sich ein derart hochwertiges Produkt (wie zum Beispiel dieses hier) nicht leisten kann oder will – oder einfach gerne mit Zutaten experimentiert – kann auch seinen Hochleistungsmixer benutzen, um Mandelmus herzustellen. Im OmniBlend funktioniert das genauso gut wie in einem Vitamix oder Blendtec.

Natürlich hat der OmniBlend kein Mahlwerk, sondern Messer, wie alle anderen Hochleistungsmixer auch, und diese zerreiben die Mandeln nicht, sondern zerkleinern sie. Das geht am Anfang sehr schnell: Die trockenen Mandeln sind innerhalb von Sekunden so klein, dass sie als “gemahlen” durchgehen könnten. Ein Mandelmus habt Ihr aber erst, wenn das Öl in den winzigkleinen Mandelstücken aktiv geworden ist – und bis dahin müsst Ihr ein wenig tricksen. Eine Möglichkeit ist, die Mandeln vorher auf einem Backblech zu rösten (so macht der Blogger Björn es, dessen Rezept Ihr am Ende des Beitrages als Link findet). Dann hat das Mandelmus aber keine Rohkost-Qualität mehr, weil die Mandeln ja erhitzt worden sind.

Wenn Ihr die Zutaten weder anrösten noch Öl zugeben wollt, dann braucht Ihr vor allem Geduld – und das Wissen, dass irgendwann der Moment kommt, in dem das Öl aus den Mandeln austritt und die Masse so weich wird, dass die Messer wieder greifen, bis Ihr zum Schluss eine geschmeidige Mandelcreme habt, die sich perfekt als Brotaufstrich oder als Zutat für alle möglichen rohen und veganen Rezepte eignet – wie hier zu sehen ist:

mandelmus-schale-loeffel-papier-holztisch-mandeln

Plant etwa eine Stunde ein, bis Euer Mandelmus fertig ist. Viel Spaß beim Experimentieren!

Wir verwenden hier den 2-L-Behälter, weil seine Bodenfläche etwas kleiner ist und die Messer das Mixgut deshalb besser und häufiger greifen (bzw. nicht so viel Mixgut an der Becherwand hängen bleibt). Mandelmus lässt sich aber genauso gut im 1,5-L-Behälter herstellen.

mandeln-gestiftet-zutat-papier-schaelchen-draufsicht

Die einzige Zutat: 300 – 350g ungeschälte Mandeln

(im günstigsten Fall verwendet Ihr ungeschälte Mandeln vom Discounter für ca. € 1,59/200g).

Die Mandeln in den Behälter geben und auf der niedrigen Geschwindigkeitsstufe (Taste LOW) mahlen. Nach wenigen Sekunden sind die Mandeln so zerkleinert, dass Ihr sie als Mandelmehl verwenden könntet. Kurz darauf klumpt das Mandelmehl schon ein wenig zusammen:

mandeln-gemahlen-behaelter-draufsicht_1

Wenn Ihr weitermixt, drehen die Messer bald im Leerlauf, weil sie die Mandelmasse nicht mehr erfassen.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_2

Nehmt den Stößel zur Hand und drückt die Masse mit dem Stößel nach unten, damit die Messer sie weiterhin erfassen. Dafür sollten mindestens 300 g Mandeln im Behälter sein, sonst gelangt der Stößel nicht and die Mandelmasse. Ab 400 g Mandeln wird es schwierig, irgendwo dazwischen liegt die optimale Menge.

Der Mixer hat hier ordentlich zu arbeiten. Schließlich ist er ursprünglich darauf ausgelegt, Flüssigkeiten zu verarbeiten, die er mit seinen Messern problemlos durchdringt – und keine festen Massen wie diesen Klumpen Mandeln. Deshalb wird der Motor warm, und über die Kupplung wird diese Wärme an die Messer und ans Mixgut weitergegeben. Wenn Ihr Eure Hand an die Seitenwand des Behälters legt und fühlt, dass die Mandelmasse zu warm wird, schaltet den OmniBlend aus und gönnt dem Motor eine Pause.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

Wenn Mixgut und Motor abgekühlt sind, startet den Mixvorgang erneut, drückt die Mandelmasse wieder mit dem Stößel nach unten, bis Ihr feststellt, dass sie wieder zu warm wird. Das wiederholt Ihr mehrmals. Statt nur mit dem Stößel zu arbeiten, könnt Ihr die Mandelmasse von Zeit zu Zeit auch mit einem Silikonspatel hinunterschieben.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_4

Die Zahl der Bilder zeigt, wieviele Pausen ich zwischendurch eingelegt habe, um den Mixer wieder abkühlen zu lassen. Diese Pausen sind wirklich wichtig. Nicht nur um zu verhindern, dass die Mandeln zu heiß werden und wertvolle Nährstoffe verloren gehen…

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

sondern auch, damit der Behälter des Omniblend keinen Schaden nimmt. Der Tritan-Behälter ist hitzebeständig bis ca 120 Grad Celsius. Eigentlich ist der Motor so eingestellt, dass er automatisch abschaltet, wenn er zu heiß wird. Wenn Ihr den Mixer zwischendurch immer wieder ausschaltet, um die Mandelmasse hinunterzuschieben und ihn dann gleich ohne Pause wieder einschaltet, dann trickst Ihr sozusagen den automatischen Überhitzungsschutz aus. Wenn das häufig passiert, dann kann (noch einmal: muss nicht, aber kann) das dazu führen, dass an der Kupplung zu hohe Temperaturen entstehen. Ein Glasbehälter könnte bei einer solchen Belastung zerspringen (deshalb haben Hochleistungsmixer keine Glasbehälter). Selbst ein Metallbehälter kann auf diese Weise Schaden nehmen und undicht werden, weil die Dichtungen den Temperaturen nicht standhalten.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_5

Also, immer schön Pausen machen…

TIPP: Ich bereite mein Mandelmus zu, während ich noch andere Dinge in der Küche zu erledigen habe – dann fallen die Pausen zeitlich gar nicht ins Gewicht.

Irgendwann wird wundersamerweise das Öl in den Mandeln aktiv und die Mandelmasse wird plötzlich weich. Nun bilden sich keine Luftblasen mehr, die Messer erfassen das Mixgut wieder und Ihr könnt den Mixer laufenlassen, bis Euch die Konsistenz Eures selbstgemachten Mandelmuses gefällt.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_8

Das Mandelmus ist nun fast flüssig; es fällt “reißend” vom Löffel. Ihr könnt es mit einem Silikonspatel aus dem Behälter entnehmen und in ein Schraubglas füllen. So hält es sich problemlos ein bis zwei Wochen.

mandelmus-im-schraubglas-holztisch-mixer

Hier haben wir ungeschälte Mandeln verwendet; dadurch hat das Mus eine etwas dunklere Farbe – enthält aber damit auch alle Nährstoffe, die in den Schalen sitzen. Ein Mandelmus aus geschälten Mandeln wird feiner und heller.

mandelmus-dunkel

Weitere Mandelmus-Rezepte, die mit einem OmniBlend hergestellt wurden, findet Ihr auf Björns Blog Grüne Smoothies, Rezepte und mehr

oder auf der Seite von Smoothie-Mixer.de

 

Mandelmilch

Der Mandelmusrest im Becher lässt sich schnell und einfach zu Mandelmilch weiterverarbeiten: Einfach 500 ml Wasser in den Becher geben und mit dem 60-Sekunden-Programm mixen.
Wenn, wie im Rezept oben, ungeschälte Mandeln verwendet werden, bleiben feine Schalenreste in der Mandelmilch zurück, die mit Hilfe eines sauberen Tuches oder eines Nussmilchbeutels abgefiltert werden können.

DSCF6509DSCF6510DSCF6513

Wenn es morgens schnell gehen muss:

2-3 EL Mandelmus oder -püree und
0,5 L Wasser mit dem 35-Sekunden-Programm mixen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hummus

hummus-schale-draufsicht-holzloeffel-holztisch

So cremig wird Hummus nur im OmniBlend!

Hummus ist nicht nur ein perfekter Aufstrich für Sandwiches, sondern auch ein gern gesehener Gast auf Party-Buffets. Weil es so schnell geht, auch gut als Mitbringsel geeignet!

Die Kichererbsen könnt Ihr entweder selbst über Nacht einweichen und am nächsten Morgen mit etwas Salz kochen, bis sie sich zwischen den Fingern zerdrücken lassen – oder aber einfach aus der Dose verwenden (den arabischen Hausfrauen treibt das zwar die Tränen in die Augen, aber für einen spontanen Grillabend ist das schon okay 😉 ).

250 g Kichererbsen
etwas Wasser oder Aqua Faber (Kichererbsen-Kochwasser)
Saft einer halben Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Tahin
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander (gemahlen)

hummus-zutaten-im-behaelter

Kichererbsen mit Tahin, Knoblauchzehen, den Gewürzen und dem Zitronensaft in den OmniBlend geben und die Pulstaste betätigen. Dann mit niedriger Geschwindigkeit mixen, bis die Masse cremig ist und gegebenenfalls esslöffelweise etwas Flüssigkeit hinzufügen. Wer empfindlich ist, nimmt Wasser statt Kichererbsenkochwasser, weil Wasser weniger Blähungen verursacht.

hummus-glas-schale-tuch-holztisch-kichererbsen

Traditionell wird Hummus in der arabischen Küche auf einem Teller angerichtet, glattgestrichen und mit ein wenig Olivenöl übergossen. Das sorgt dafür, dass es bei großer Hitze nicht austrocknet. Mit glatter Petersilie garnieren.

hummus-schaelchen-holzloeffel-holztisch-tuch

 

Merken

Merken

Tropical no-bake-cake

tropen-schokotorte

Die perfekte Variante, um bei diesen Temperaturen einen Kuchen auf den Tisch zu bringen: Einfach nicht backen!

Stattdessen eine Tüte Studentenfutter (am besten eine “Tropical Fruits”-Variante) im OmniBlend mixen, bis der Teig eine klebrige Konsistenz hat. Die Masse aus dem Behälter nehmen, mit angefeuchteten Händen in eine kleine Springbodenform drücken und kalt stellen.

100 g gute dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Fruchtfleisch aus 1 1/2 Avocados in den Mixer geben, Schokolade und 3-4 EL Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel dazugeben und Masse zu einer schokoladigen Creme mixen. Mit einem Spatel auf dem Boden verteilen und mit frischen, tropischen Früchten – z.B. Mango, Granatapfelkernen und Passionsfrucht – garnieren. Die tropischen Früchte harmonieren perfekt mit dem ganz dezenten Kokosgeschmack des Bodens.

Rote Bete im Backteig

Rote Bete im Backteig Gabel Teller

Gestern mittag auf dem Teller: Rote Bete im Backteig, ein Rezept, das aus dem wunderbaren Kochbuch “Einfach vegan” von Roland Rauter stammt.

Was das mit dem OmniBlend zu tun hat? Die Panade war nicht dünnflüssig genug und wurde nach der Zugabe weiterer Flüssigkeit (Mineralwasser und Sojamilch) natürlich klumpig. Da half nur eines: Ab in den OmniBlend und einmal kräftig durchmixen. Die Familie stand nämlich schon mit knurrendem Magen in der Küchentür, und auch die Beilagen waren längst fertig…

Tipp:

Benutzt in solchen Situationen erst die Pulstaste, bis die Masse flüssig und homogen genug ist, damit die Messer das gesamte Mixgut erfassen. Wechselt dann auf Taste LOW. Nun entsteht ein Sog, so dass der Teig nach unten Richtung Messerblock gezogen wird. Wenn es schneller gehen soll, nehmt einfach den Stößel zur Hilfe und gebt eventuell noch ein wenig mehr Flüssigkeit hinzu. Ihr merkt deutlich, wie der Motor zu arbeiten hat – Mehl und Speisestärke machen das Mixgut nämlich zu einer wirklich zähen Masse! Nach spätestens einer halben Minute sollte der Teig aber wieder klumpenfrei sein und kann weiterverarbeitet werden.

Teige, die eine zähflüssige Konsistenz haben, z.B. Crepe- und Pfannkuchenteige oder auch verschiedene Panaden können im OmniBlend problemlos zubereitet werden.

Sofort reinigen:

Schüttet den Teig in eine flache Schüssel, um die Gemüsescheiben darin zu wenden, benutzt einen Silikonschaber oder einen Holzlöffel, um das Mixgut möglichst vollständig aus dem Behälter zu entfernen und gebt dann etwa einen Liter Wasser und ein paar Tropfen Handspülmittel in den Behälter. Lasst nun noch einmal das 35-Sekunden-Programm laufen. Anschließend spült Ihr den Behälter wie gewohnt von Hand und trocknet ihn gründlich ab. Bitte die Masse nicht hart werden lassen – sonst wird die Reinigung wirklich zur Herausforderung!

Rote Bete im Backteig auf Teller nah

Rezept für rote Bete im Backteig nach Roland Rauter:

520 g gekochte und
geschälte Rote Bete
150 g helles, glattes Weizenmehl
50 g Maisstärke
50 g Paniermehl oder Mie de Pain
150 ml Sojadrink
1 TL Apfelessig
1 Prise Kreuzkümmel
Salz und weißer Pfeffer
aus der Mühle
Öl zum Frittieren

Sojadrink mit Apfelessig anrühren und ca. 15 Minuten ruhen lassen. Rote Bete in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel leicht auf beiden Seiten würzen und in etwas Mehl wenden. Mehl mit Mie de Pain und Maisstärke mischen und in den Sojadrink
rühren. Rote-Bete-Scheiben durch den Backteig ziehen und in heißem Öl unter einmaligem Wenden goldbraun herausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Dazu passt als Beilage: Salat, Salzkartoffeln oder Potato-Wedges, Hirse sowie vegane Mayonnaise oder Ayoli und fruchtige Chutneys

 

Rote Bete im Backteig Teller Messer schräg

 

Merken

Merken

Sahne schlagen im OmniBlend

Sahne im Behälter Draufsicht

Eine Sache von Sekunden: Um Sahne zu schlagen, benötigt Ihr mit dem OmniBlend noch nicht einmal die 35-Sekunden-Taste!

Das gilt übrigens sowohl für Sahne aus Kuhmilch als auch für pflanzliche Alternativen aus Soja.

250 ml Sahne in den Behälter des OmniBlend geben, Taste LOW betätigen und zuhören, wie die Sahne steif wird: Sobald sich das Geräusch des Mixers verändert, hat die Sahne ihre perfekte Konsistenz und ist steifgeschlagen!

Sahne Schale Mixer Draufsicht

 

Merken

Merken