Erdnussbutter

Volle Kontrolle über die Zutaten

Wer schon x-mal ein Glas mit Erdnussbutter in der Hand hatte und entnervt feststellen musste, dass schon wieder Palmfett in der Zutatenliste auftauchte, beschließt vielleicht irgendwann, dass es am besten ist, den Aufstrich selbst zu machen. Mit einem Hochleistungsmixer ist das gar kein Problem.

Erdnüsse haben einen sehr hohen Fettanteil, und wenn geröstete Nüsse verwendet werden, geht es noch schneller. Deshalb kommen wir in diesem Rezept mit einer einzigen Zutat aus: drei Tütchen geröstete, ungesalzene Erdnüsse vom Discounter. Selbst auf das Salz haben wir verzichtet!

Zubereitung:

450 g geröstete, ungesalzene Erdnüsse in den OmniBlend-Behälter geben. Deckel aufsetzen und Taste LOW betätigen. Sobald die Messer die Nüsse nicht mehr erfassen, Verschlusskappe des Deckels abnehmen und mit dem Stößel dafür sorgen, dass die Masse weiterhin in die Messer gelangt.

Nach zwei Minuten beginnt der Mixer zu riechen. Das ist typisch für den Motor mit Wickelspule – und ein Zeichen, dass der Motor eine Pause braucht. Masse einfach im ausgeschalteten Mixer eine Viertelstunde ruhen lassen (oder auch länger). Nach der Pause noch einmal die Taste LOW betätigen, eine halbe Minute laufen lassen und dann auf Taste HIGH umschalten. Dabei mit dem Stößel arbeiten. Sobald die Taste HIGH betätigt wurde, beginnt die Masse das Fett freizugeben, und schon nach einer Minute ist eine cremige Konsistenz erreicht – die Erdnussbutter ist fertig!

Cashew-Schoko-Aufstrich

Unsere Kolleginnen von OmniBlend Südafrika haben ein Rezept für einen Schokoaufstrich mit Cashewkernen veröffentlicht. Dieses Rezept möchten wir Euch nicht vorenthalten! Bei Gelegenheit gibt es auch noch passende eigene Fotos dazu.

Cashew-Kerne eignen sich hervorragend als Basis für Aufstriche, weil sie dank ihrer weichen Konsistenz leichter zu verarbeiten sind als Mandeln. Außerdem sind sie nicht so süß wie Haselnüsse. Eventuell ein paar Cashew-Kerne mehr verwenden, damit der Stößel problemlos an das Mixgut heranreicht, und entsprechend die Menge an Kakao erhöhen.

Hier ist die Übersetzung des Rezeptes:

Zutaten:

250 g Cashew-Kerne
2 TL Kakao
1 1/2 TL Kokosöl
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Cashew-Kerne auf einem Backblech verteilen und 8-10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, dann in den OmniBlend-Behälter geben. Kokosöl dazugeben und auf niedriger Geschwindigkeit mixen, bis die Cashew-Kerne cremig sind. Den Stößel zur Hilfe nehmen, um die Cashew-Kerne in Richtung der Messer zu schieben. Wenn die Masse cremig wird, den Kakao und eine Prise Salz dazugeben und mixen, bis die Mischung homogen ist.

Das Original-Rezept findet Ihr hier.

Mandelmus aus ungeschälten Mandeln

mandelmus-dunkel

Mandelmus kann aus ungeschälten Mandeln, aus geschälten, blanchierten, gestifteten, gehackten oder gemahlenen Mandeln zubereitet werden.

Hier wurden 400 g (2 Tütchen) ungeschälte Mandeln vom Discounter verarbeitet. Das ist sicherlich die günstigste Alternative – falls Ihr Wert darauf legt, Bio-Zutaten zu verwenden, wird es natürlich ein wenig teurer. Wenn Ihr ungeschälte Mandeln verwendet, wird das Mandelmus nicht ganz hell, sondern nimmt eine eher bräunliche Färbung an. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch, und es sind zusätzlich alle Nährstoffe enthalten, die in den Schalen sitzen.

Die Zubereitung ist die gleiche wie bei der Verwendung geschälter Mandeln. Eine ausführliche Anleitung findet Ihr hier.

Mandelmus selbst zubereiten

mandelmus-schraubglas-loeffel-gestreiftes-papier

Wenn Ihr Mandelmus kauft, hat es eine unglaublich feine, cremige Konsistenz – was kein Wunder ist, wenn man weiß, dass es in Mühlen verarbeitet wird. Die Mandeln werden zwischen Stein- oder Stahlmahlwerken zerrieben. Im Idealfall geschieht dies, ohne vorher erhitzt, gebleicht oder in irgendeiner Form haltbar gemacht zu werden. Wer sich ein derart hochwertiges Produkt (wie zum Beispiel dieses hier) nicht leisten kann oder will – oder einfach gerne mit Zutaten experimentiert – kann auch seinen Hochleistungsmixer benutzen, um Mandelmus herzustellen. Im OmniBlend funktioniert das genauso gut wie in einem Vitamix oder Blendtec.

Natürlich hat der OmniBlend kein Mahlwerk, sondern Messer, wie alle anderen Hochleistungsmixer auch, und diese zerreiben die Mandeln nicht, sondern zerkleinern sie. Das geht am Anfang sehr schnell: Die trockenen Mandeln sind innerhalb von Sekunden so klein, dass sie als “gemahlen” durchgehen könnten. Ein Mandelmus habt Ihr aber erst, wenn das Öl in den winzigkleinen Mandelstücken aktiv geworden ist – und bis dahin müsst Ihr ein wenig tricksen. Eine Möglichkeit ist, die Mandeln vorher auf einem Backblech zu rösten (so macht der Blogger Björn es, dessen Rezept Ihr am Ende des Beitrages als Link findet). Dann hat das Mandelmus aber keine Rohkost-Qualität mehr, weil die Mandeln ja erhitzt worden sind.

Wenn Ihr die Zutaten weder anrösten noch Öl zugeben wollt, dann braucht Ihr vor allem Geduld – und das Wissen, dass irgendwann der Moment kommt, in dem das Öl aus den Mandeln austritt und die Masse so weich wird, dass die Messer wieder greifen, bis Ihr zum Schluss eine geschmeidige Mandelcreme habt, die sich perfekt als Brotaufstrich oder als Zutat für alle möglichen rohen und veganen Rezepte eignet – wie hier zu sehen ist:

mandelmus-schale-loeffel-papier-holztisch-mandeln

Plant etwa eine Stunde ein, bis Euer Mandelmus fertig ist. Viel Spaß beim Experimentieren!

Wir verwenden hier den 2-L-Behälter, weil seine Bodenfläche etwas kleiner ist und die Messer das Mixgut deshalb besser und häufiger greifen (bzw. nicht so viel Mixgut an der Becherwand hängen bleibt). Mandelmus lässt sich aber genauso gut im 1,5-L-Behälter herstellen.

mandeln-gestiftet-zutat-papier-schaelchen-draufsicht

Die einzige Zutat: 300 – 350g ungeschälte Mandeln

(im günstigsten Fall verwendet Ihr ungeschälte Mandeln vom Discounter für ca. € 1,59/200g).

Die Mandeln in den Behälter geben und auf der niedrigen Geschwindigkeitsstufe (Taste LOW) mahlen. Nach wenigen Sekunden sind die Mandeln so zerkleinert, dass Ihr sie als Mandelmehl verwenden könntet. Kurz darauf klumpt das Mandelmehl schon ein wenig zusammen:

mandeln-gemahlen-behaelter-draufsicht_1

Wenn Ihr weitermixt, drehen die Messer bald im Leerlauf, weil sie die Mandelmasse nicht mehr erfassen.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_2

Nehmt den Stößel zur Hand und drückt die Masse mit dem Stößel nach unten, damit die Messer sie weiterhin erfassen. Dafür sollten mindestens 300 g Mandeln im Behälter sein, sonst gelangt der Stößel nicht and die Mandelmasse. Ab 400 g Mandeln wird es schwierig, irgendwo dazwischen liegt die optimale Menge.

Der Mixer hat hier ordentlich zu arbeiten. Schließlich ist er ursprünglich darauf ausgelegt, Flüssigkeiten zu verarbeiten, die er mit seinen Messern problemlos durchdringt – und keine festen Massen wie diesen Klumpen Mandeln. Deshalb wird der Motor warm, und über die Kupplung wird diese Wärme an die Messer und ans Mixgut weitergegeben. Wenn Ihr Eure Hand an die Seitenwand des Behälters legt und fühlt, dass die Mandelmasse zu warm wird, schaltet den OmniBlend aus und gönnt dem Motor eine Pause.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

Wenn Mixgut und Motor abgekühlt sind, startet den Mixvorgang erneut, drückt die Mandelmasse wieder mit dem Stößel nach unten, bis Ihr feststellt, dass sie wieder zu warm wird. Das wiederholt Ihr mehrmals. Statt nur mit dem Stößel zu arbeiten, könnt Ihr die Mandelmasse von Zeit zu Zeit auch mit einem Silikonspatel hinunterschieben.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_4

Die Zahl der Bilder zeigt, wieviele Pausen ich zwischendurch eingelegt habe, um den Mixer wieder abkühlen zu lassen. Diese Pausen sind wirklich wichtig. Nicht nur um zu verhindern, dass die Mandeln zu heiß werden und wertvolle Nährstoffe verloren gehen…

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

sondern auch, damit der Behälter des Omniblend keinen Schaden nimmt. Der Tritan-Behälter ist hitzebeständig bis ca 120 Grad Celsius. Eigentlich ist der Motor so eingestellt, dass er automatisch abschaltet, wenn er zu heiß wird. Wenn Ihr den Mixer zwischendurch immer wieder ausschaltet, um die Mandelmasse hinunterzuschieben und ihn dann gleich ohne Pause wieder einschaltet, dann trickst Ihr sozusagen den automatischen Überhitzungsschutz aus. Wenn das häufig passiert, dann kann (noch einmal: muss nicht, aber kann) das dazu führen, dass an der Kupplung zu hohe Temperaturen entstehen. Ein Glasbehälter könnte bei einer solchen Belastung zerspringen (deshalb haben Hochleistungsmixer keine Glasbehälter). Selbst ein Metallbehälter kann auf diese Weise Schaden nehmen und undicht werden, weil die Dichtungen den Temperaturen nicht standhalten.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_5

Also, immer schön Pausen machen…

TIPP: Ich bereite mein Mandelmus zu, während ich noch andere Dinge in der Küche zu erledigen habe – dann fallen die Pausen zeitlich gar nicht ins Gewicht.

Irgendwann wird wundersamerweise das Öl in den Mandeln aktiv und die Mandelmasse wird plötzlich weich. Nun bilden sich keine Luftblasen mehr, die Messer erfassen das Mixgut wieder und Ihr könnt den Mixer laufenlassen, bis Euch die Konsistenz Eures selbstgemachten Mandelmuses gefällt.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_8

Das Mandelmus ist nun fast flüssig; es fällt “reißend” vom Löffel. Ihr könnt es mit einem Silikonspatel aus dem Behälter entnehmen und in ein Schraubglas füllen. So hält es sich problemlos ein bis zwei Wochen.

mandelmus-im-schraubglas-holztisch-mixer

Hier haben wir ungeschälte Mandeln verwendet; dadurch hat das Mus eine etwas dunklere Farbe – enthält aber damit auch alle Nährstoffe, die in den Schalen sitzen. Ein Mandelmus aus geschälten Mandeln wird feiner und heller.

mandelmus-dunkel

Weitere Mandelmus-Rezepte, die mit einem OmniBlend hergestellt wurden, findet Ihr auf Björns Blog Grüne Smoothies, Rezepte und mehr

oder auf der Seite von Smoothie-Mixer.de

 

Mandelmilch

Der Mandelmusrest im Becher lässt sich schnell und einfach zu Mandelmilch weiterverarbeiten: Einfach 500 ml Wasser in den Becher geben und mit dem 60-Sekunden-Programm mixen.
Wenn, wie im Rezept oben, ungeschälte Mandeln verwendet werden, bleiben feine Schalenreste in der Mandelmilch zurück, die mit Hilfe eines sauberen Tuches oder eines Nussmilchbeutels abgefiltert werden können.

DSCF6509DSCF6510DSCF6513

Wenn es morgens schnell gehen muss:

2-3 EL Mandelmus oder -püree und
0,5 L Wasser mit dem 35-Sekunden-Programm mixen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Video: Selbst Mandelmus zubereiten

Mandelmus Juni 16 Einmachglas vor Tuch weißer Hintergrund

In diesem Video wird erklärt, wie Ihr frisches Mandelmus im OmniBlend zubereiten könnt.

Ein wenig Handarbeit ist gefragt – und etwas Zeit und Geduld braucht Ihr auch. Aber das fertige Produkt entschädigt Euch definitiv für die Arbeit!

Etwas schneller geht es, wenn Ihr die Mandeln zuvor auf einem Backblech etwas anröstet. Das haben wir nicht getan, weil wir zeigen möchten, dass sich Mandelmus im OmniBlend auch in Rohkostqualität herstellen lässt (schließlich ernähren sich viele unserer Kunden von Rohkost, und hier ist Mandelmus eine allgegenwärtige Zutat!).

Die Zubereitung von Mandelmus lässt sich übrigens hervorragend erledigen, während Ihr in der Küche mit anderen Dingen beschäftigt seid – Kochen oder Kuchen backen zum Beispiel. Und der Rest Mandelmus, der sich unter den Messern versteckt hat, lässt sich perfekt zu einem halben Liter Mandelmilch verarbeiten, die Ihr dann wiederum für Euer Müsli oder für Smoothies verwenden könnt.

 

Superfood-Brotzeit

Brotzeit mit Mandelmus und Holunder Brett Draufsicht

Wenn der Holunder im Smoothie nix taugt, landet er eben auf dem Brot! Einen gesunden Snack, mit dem Ihr locker durch den Vormittag kommt, könnt Ihr Euch mit einer Scheibe Vollkornbrot, etwas Mandelmus und einer Auswahl an Superfoods zubereiten. Und ein paar essbare Blüten lassen das Ganze nicht nur gut aussehen, sondern liefern nebenbei auch noch ein paar wertvolle Inhaltsstoffe.

Brotzeit Mandelmus Berberitze Holunder Brett

Holunderblütentee ist in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten das wirksamste Mittel gegen Husten, Schnupfen und selbst hartnäckige Erkältungskrankheiten oder auch Nebenhöhlenentzündungen. Er enthält Flavonoide, Vitamine und Gerbstoffe, die schweißtreibend und fiebersenkend wirken. Da spricht doch nichts dagegen, die zarten Blüten auch im Frühsommer zu sich zu nehmen, um die Nase wieder völlig freizubekommen, oder?

Das Mandelmus ist selbst zubereitet. Wie es geht, seht Ihr in unserem neuen Video am Montag.

Außerdem auf dem Brot: Berberitze, Chiasamen und Schokostückchen…

Brotzeit Brot Berberitze Holunder Brett

Pausenbrot mal anders

werbrauchtschonnutella Brot Brett Superfoods

Wer braucht schon gekaufte Schokobrotaufstriche, für die Fußballstars Werbung machen, wenn ein Pausenbrot so aussehen kann? Zwei Scheiben Vollkornbrot mit Mandelmus aus dem OmniBlend bestreichen und mit einer Superfood-Mischung bzw. Kakaonibs bestreuen.

Mandelmus Brot Brettchen Messer Mixer Draufsicht

Das sättigt und verleiht Schwung bis zum Mittagessen – ganz ohne tierische Produkte!

Mandelmus im Glas Brote Brettchen Messer Holzhintergrund

Das Mandelmus ist selbstgemacht – natürlich im OmniBlend. Anleitungen dazu findet Ihr hier.

Zutaten:

300 g Mandeln, gestiftet, gehackt oder ganz, wie Ihr mögt.

Mandeln in den Mixer geben und zerkleinern. Sobald sich eine Blase um die Messer bildet und diese leerlaufen, die Mandeln mit dem Stößel wieder in Richtung der Messer schieben. Wenn der Behälter unten zu warm wird und/oder der Motor beginnt, etwas unangenehm zu riechen (das ist bei dieser Art von Motor bei hoher Belastung normal), schaltet Ihr den OmniBlend ab und lasst Mandelmasse und Mixer abkühlen.

Nach etwa 5 min schiebt Ihr die Mandeln mit einem Spatel wieder nach unten, setzt den Deckel wieder auf und startet den Mixer erneut auf niedriger Geschwindigkeit. Nutzt wieder den Stößel, um die Mandeln nach unten zu drücken. Sobald der Motor riecht und die Mandeln warm werden, schaltet Ihr wieder aus und lasst die Masse ruhen.

Diesen Vorgang wiederholt Ihr 3-5 mal. Dann sind die Mandeln so fein zerrieben, dass ihr Öl freigesetzt wird und die Messer nicht mehr leerlaufen. Abschließend noch ein bis zwei Minuten weitermixen, bis das Mandelmus eine angenehm streichfähige Konsistenz hat.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr das Mandelmus “nebenbei” zubereitet, z.B. während Ihr kocht oder backt, dann geht es wie von selbst, weil Ihr die Pausen nicht als störend empfindet.

Wer das Mandelmus nicht selbst zubereiten will, kann es in bester Qualität auch hier kaufen.

Mandelmus Brote Brettchen Messer Superfoods

 

Merken

Merken

Erdnussbutter

Erdnussbutter Schale schräg Holztisch

Euer Beitrag zum nächsten Brunch im Freundeskreis: eine Alternative zur “guten Butter”, im OmniBlend aus Erdnüssen selbst gemacht.

Und weil Erdnüsse so viel Öl enthalten, ist das eine Sache weniger Minuten (im Gegensatz zum Mandelmus). Übrigens greife ich, wenn ich Erdnussbutter kaufe, immer nach der Variante, die noch Stücke enthält, deshalb habe ich hier auch aufgehört zu mixen, als die für mich perfekte Konsistenz erreicht war (nur für den Fall, dass jemand meckert). Wer sie noch cremiger mag, kann den Mixer ja länger laufen lassen…

Zutat:

350 g Erdnüsse, selbst geschält und von dem braunen Häutchen befreit

Erdnüsse in den Mixer geben, Taste LOW starten und Nüsse mahlen. Wenn die Messer leer laufen, die Masse mit dem Stößel zurück schieben. Sollte der Mixer heiß werden, ausschalten und ein paar Minuten Pause einlegen und diese nutzen, um die Erdnussmasse mit einem Spatel nach unten zu schieben. Dann den Mixvorgang erneut starten.

 

Erdnussbutter Behälter Erdnüsse gemahlenErdnussbutter Behälter_2Erdnussbutter Behälter cremig

OmniBlend-Tutorial: Mandelmus

Mandelmus Einmachglas

Die Königsdisziplin: Mandelmus aus eigener Herstellung, im OmniBlend zubereitet. In diesem Video zeigen wir Euch, wie es geht – ungeschnitten und, damit es nicht langweilig wird, im Zeitraffer.

Wenn Euch das Mus einmal gelungen ist, werdet Ihr es immer wieder selbst zubereiten, wetten?

www.youtube.com/watch?v=LUzxPbFFQuM

Mandelmus Mandeln Schälchen

Weißes Mandelmus

Mandelmus Glas Löffel

Sonntagvormittag: Zeit, mal wieder ein Mandelmus selbst herzustellen…

Hier ist das Ergebnis aus 200 g gestifteten Mandeln: Superfein und cremig, perfekt, um Eis damit aufzupeppen, als Grundlage für Salatdressing, Saucen und Dips – oder einfach pur als Brotaufstrich. Ganz nebenbei seht Ihr im letzten Bild, wie ich kleine Reste am liebsten aufbewahre: Die Kunststoffdeckel der dm-Brotaufstriche passen nämlich ganz zufällig perfekt auf die Teelichtgläschen von Ikea…

Anleitungen für die Zubereitung von Mandelmus im OmniBlend findet Ihr hier:

http://omniblend.de/blog/mandelmus-und-mandelmilch-selbst-hergestellt-unsere-fotostrecke-zum-klassiker/

oder hier:

http://www.smoothie-mixer.de/rezepte/mandelmus-selber-machen-mixer

oder hier:

http://www.gruene-smoothies-rezepte.de/mandelmus-selber-machen-mit-dem-omniblend/

Mandelmus weiß Schälchen DraufsichtMandelmus weiß Schälchen Deckel