Rohvolution in Mülheim

rohvolution-mh-viel-gruen

Auch in diesem Jahr versammelt sich die Rohkost-Gemeinde am ersten Novemberwochenende in Mülheim an der Ruhr. In der Stadthalle präsentieren ganz unterschiedliche Aussteller ihr Wissen, ihre Produkte und Bücher rund um das Thema gesunde Rohkost-Ernährung.

Auch OmniBlend und OmniJuice sind vor Ort, und wie immer auf Messen verwöhnen wir unsere Gäste mit perfekten, grünen Smoothies und geschmacksintensiven Säften.

Rohvolution in Mülheim an der Ruhr:

5./6. November 2016

Stadthalle Mülheim
Theodor-Heuss-Platz 1
45468 Mülheim

Samstag und Sonntag 10-18 Uhr

Eintritt: 9 Euro an der Tageskasse, Kinder unter 14 frei

Tickets und weitere Infos gibt es hier.

Koriander-Petersilie-Smoothie mit Kiwi und Orange

smoothie-petersilie-kapuzinerkresse-trinkhalm-gruen

Diese Mischung aus Koriander und Petersilie enthält nicht nur Chlorophyll – und damit die ganze Fülle an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen – als Dreingabe liefert frischer Koriander zusätzlich eine Vielzahl an ätherischen Ölen, die dem Koriander seinen scharfen und für manche Gemüter etwas seifigen Geschmack verleihen. Außerdem enthält Koriander eine Substanz, die auf natürliche Weise antibiotisch wirkt: Dodecenal, ein Stoff, der in konzentrierter Form sogar Salmonellen abtöten soll.

petersilie-koriander-apfel-orange-kiwi-holztisch-wasser-drahtkorb

Der intensive Eigengeschmack von Koriander und Petersilie lässt sich durch die Früchtemischung – Orange, Kiwi und Apfel – so abmildern, dass ein gut trinkbarer, fruchtiger Smoothie entsteht, der dafür sorgt, dass Ihr beim nächsten Einkauf gleich wieder zum Koriander greifen werdet!

Die Blüten der Kapuzinerkresse sind übrigens essbar. Sie schmecken hervorragend als bunte Zutat in frischen Salaten und lassen sich als Smoothie-Deko anschließend einfach wegnaschen.

1 große Handvoll Petersilie und Koriander (gemischt)
1 Orange
1 Apfel
1 Kiwi
250 ml kaltes Wasser

Petersilie und Koriander waschen, Apfel waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien, Kiwi und Orange schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten zusammen mit dem Wasser in den OmniBlend geben und mit dem 60-Sekunden-Programm mixen.

 

zutaten-koriander-petersilie-drahtkorb-obst-schale-glas-wasser-holztisch

Schluck für Schluck genießen!

schluck-fuer-schluck-smoothie-zwischen-trinkhalmen-quer

Smoothies sind die perfekte Lösung, um sich in unserer schnelllebigen Zeit gesünder zu ernähren – von der Zubereitung bis zur Reinigung des Behälters sind es schließlich nur wenige Minuten, bis Ihr ein großes Glas mit einem frischen, supergesunden Powerdrink in der Hand haltet.

Zeit lassen solltet Ihr Euch allerdings, wenn Ihr den Smoothie dann trinkt: Genießt ihn Schluck für Schluck, denn auch für flüssige Nahrung gilt, dass die Verdauung schon mit dem Einspeicheln im Mund beginnt.

trinkhalme-tiefenschaerfe

Der Speichel erfüllt viele wichtige Funktionen: Er hält den Mundraum feucht und erleichtert damit nicht nur das Sprechen und die Bewegungen der Zunge im Mund, sondern den Transport der Nahrung in Richtung Speiseröhre und das Schlucken.

Doch nicht nur Nahrung wird transportiert: Über den Speichel werden auch Krankheitserreger und fremde Mikroorganismen aus der Mundschleimhaut gelöst, um sicherzustellen, dass der Mundraum gesund bleibt. Unterstützt wird das durch die antibakterielle Wirkung des Speichels: er enthält Eiweiße, die die Eigenschaften von Antikörpern haben. Das erklärt übrigens, warum kleine Verletzungen im Mundraum wundersamerweise so schnell wieder verheilen.

Verdauung beginnt im Mund

Das sogenannte Einspeicheln der Nahrung im Mund sorgt dafür, dass aus fester Nahrung ein Brei entsteht, der leichter durch die Speiseröhre gelangt. Ohne Speichel könnten wir niemals trockenes Brot hinunterschlucken!

Speichel ist durch seine alkalische Zusammensetzung aber auch dafür verantwortlich, dass Säuren schon im Mund neutralisiert werden, und eine Vielzahl von Enzymen und Mikroorganismen bewirkt, dass die Nahrung bereits vorverdaut wird. Das betrifft zum Beispiel Kohlehydrate: Zweifachzucker werden durch Enzyme in leichter verdauliche Einfachzucker aufgespalten, damit diese dann später im Darm die Darmwände problemlos passieren können.

smoothie-und-trinkhalme

Niemals “auf ex” trinken!

Wenn Ihr häufig Smoothies und grüne Smoothies trinkt, solltet Ihr also unbedingt dafür sorgen, dass Ihr Euch genügend Zeit nehmt, um den Smoothie zu Euch zu nehmen.

Niemals “auf ex” trinken! Vor allem, wenn Ihr das Gefühl habt, mit einem aufgeblähten Bauch auf das Trinken von Smoothies zu reagieren, solltet Ihr es unbedingt langsam angehen lassen und jeden Schluck mit Kaubewegungen unterstützen.

Nutzt die Gelegenheit, um ein paar Minuten innezuhalten. Setzt Euch in Euren Lieblingssessel oder in eine ruhige Ecke. Benutzt Trinkhalme. Genießt Schluck für Schluck, kaut dabei. Setzt das Glas zwischendurch immer mal wieder ab.

Und schon habt Ihr ganz nebenbei zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zu Eurer gesunden Ernährung beigetragen und etwas gegen den allgegenwärtigen Stress im Alltag getan!

trinkhalme-draufsicht

 

 

Merken

Merken

Merken

Vorratshaltung mal anders: Smoothies aus der Truhe

smoothiezutaten-im-schraubglas-einfrieren

Wusstet Ihr, dass Schraubgläser – zum Beispiel wiedergenutzte Marmeladengläser – sich hervorragend eignen, um vorbereitete Smoothiezutaten einzufrieren?

Auf diese Weise könnt Ihr Euch ein paar Vorräte anlegen, damit Ihr immer einen Smoothie in Reserve habt – für den Fall, dass es mal schnell gehen muss, und Ihr könnt Zutaten verarbeiten, die zu reif sind, um noch zwei bis drei Tage in der Obstschale auf ihren Einsatz zu warten.

Außerdem könnt Ihr mit dieser Methode Eure Lieblingsmischung zusammenstellen, ohne dass Ihr lästige Reste habt, die Ihr sonst vielleicht nicht verwenden wollt.

Optimal ist diese Methode auch bei hohen Temperaturen, denn mit den gefrorenen Zutaten wird der Smoothie zu einer kühlen Erfrischung.

So funktioniert es:

Wascht die Zutaten für Eure Lieblingsmischung wie gewohnt, schneidet alles in grobe Stücke, verteilt die Obststücke auf mehrere Schraubgläser und stellt diese ins Gefrierfach.

Vor der Zubereitung das Glasa aus dem Tiefkühlfach nehmen und 10-15 Minuten antauen lassen. Die eingefrorenen Früchte in den OmniBlend geben, das Glas zu 2/3 mit Wasser füllen – oder mit Pflanzendrink, Joghurt oder Saft – und die Flüssigkeit dazugeben. Eventuell noch frische Wildkräuter oder Blattgrün dazugeben und den Mixer starten.

Genießen und über den schnellen Smoothie freuen!

Achtung:

Fertige Smoothies solltet Ihr besser nicht in Gläsern einfrieren. Das Volumen flüssiger Inhaltsstoffe dehnt sich bei Minustemperaturen so sehr aus, dass der Glasbehälter zerspringen könnte.

Pretty in Pink: Trauben-Rote-Bete-Smoothie

rote-bete-ananas-traube-ingwer-glas-zwei-trinkhalme-holz

Jetzt ist Traubenzeit! Und zu den dunklen süßen Trauben passt Rote Bete einfach unglaublich gut! Für die Süße (und die schaumige Konsistenz) sorgt ein großes Stück Ananas – und weil es draußen herbstlich wird, mixen wir noch ein wenig Ingwer mit. Wer den Ingwer nicht mag, lässt ihn einfach weg. Für mehr Volumen (und Vitamine) könnt Ihr auch noch einen Apfel dazugeben.

1 Handvoll dunkle Trauben
1 Rote-Bete-Knolle
1/4 Ananas
3-4 Scheiben Ingwer
eventuell 1 Apfel
250 ml Wasser

Trauben waschen, Rote Bete und Ananas schälen und in grobe Stücke schneiden, Ingwer schälen oder waschen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien. Alle Zutaten mit Wasser in den OmniBlend-Behälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten.

rote-bete-ananas-traube-ingwer-glas-trinkhalem-trauben-holztisch

rote-bete-ananas-traube-ingwer-glas-flasche-band

Merken

gesund ins Büro: Sellerie-Ananas-Smoothie

frueher-grubentuch-trinkhalm-smoothie-schraubglas-von-oben

Früher haben sie einen Henkelmann mit zur Arbeit genommen – “auf Maloche”, um genau zu sein – und der Inhalt konnte gar nicht kalorienreich genug sein. Heute sitzen wir zuviel und haben verstanden, dass es mehr auf die Qualität ankommt als auf die Quantität… Deshalb sind grüne Smoothies als Pausensnack einfach perfekt: Bequem im Schraubglas transportieren und genießen, wenn der kleine Hunger zwischendurch ruft!

frueher-grubentuch-trinkhalm-schraubglas-offen-seitlich

Dieser Smoothie besteht aus Ananas, Fenchel, Apfel, Ingwer und Selleriegrün. Sieht toll aus, schmeckt gut und macht obendrein auch noch die Atemwege frei!

1 Handvoll Staudensellerie (inclusive Blattgrün)
1/4 Ananas
1/2 Fenchelknolle
1 Apfel
2 Scheiben Ingwer
250 ml Wasser

Sellerie und Fenchel waschen, Ananas schälen und in grobe Stücke schneiden, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Ingwer waschen oder schälen. Alle Zutaten mit dem Wasser in den OmniBlend-Behälter geben und das 60-Sekunden-Programm starten. In Schraubgläser füllen und über den Tag verteilt genießen!

frueher-grubentuch-trinkhalm-schraubglas-offen-kohle

frueher-grubentuch-trinkhalm-schraubglas-offen-unscharf

Mandelmus selbst zubereiten

mandelmus-schraubglas-loeffel-gestreiftes-papier

Wenn Ihr Mandelmus kauft, hat es eine unglaublich feine, cremige Konsistenz – was kein Wunder ist, wenn man weiß, dass es in Mühlen verarbeitet wird. Die Mandeln werden zwischen Stein- oder Stahlmahlwerken zerrieben. Im Idealfall geschieht dies, ohne vorher erhitzt, gebleicht oder in irgendeiner Form haltbar gemacht zu werden. Wer sich ein derart hochwertiges Produkt (wie zum Beispiel dieses hier) nicht leisten kann oder will – oder einfach gerne mit Zutaten experimentiert – kann auch seinen Hochleistungsmixer benutzen, um Mandelmus herzustellen. Im OmniBlend funktioniert das genauso gut wie in einem Vitamix oder Blendtec.

Natürlich hat der OmniBlend kein Mahlwerk, sondern Messer, wie alle anderen Hochleistungsmixer auch, und diese zerreiben die Mandeln nicht, sondern zerkleinern sie. Das geht am Anfang sehr schnell: Die trockenen Mandeln sind innerhalb von Sekunden so klein, dass sie als “gemahlen” durchgehen könnten. Ein Mandelmus habt Ihr aber erst, wenn das Öl in den winzigkleinen Mandelstücken aktiv geworden ist – und bis dahin müsst Ihr ein wenig tricksen. Eine Möglichkeit ist, die Mandeln vorher auf einem Backblech zu rösten (so macht der Blogger Björn es, dessen Rezept Ihr am Ende des Beitrages als Link findet). Dann hat das Mandelmus aber keine Rohkost-Qualität mehr, weil die Mandeln ja erhitzt worden sind.

Wenn Ihr die Zutaten weder anrösten noch Öl zugeben wollt, dann braucht Ihr vor allem Geduld – und das Wissen, dass irgendwann der Moment kommt, in dem das Öl aus den Mandeln austritt und die Masse so weich wird, dass die Messer wieder greifen, bis Ihr zum Schluss eine geschmeidige Mandelcreme habt, die sich perfekt als Brotaufstrich oder als Zutat für alle möglichen rohen und veganen Rezepte eignet – wie hier zu sehen ist:

mandelmus-schale-loeffel-papier-holztisch-mandeln

Plant etwa eine Stunde ein, bis Euer Mandelmus fertig ist. Viel Spaß beim Experimentieren!

Wir verwenden hier den 2-L-Behälter, weil seine Bodenfläche etwas kleiner ist und die Messer das Mixgut deshalb besser und häufiger greifen (bzw. nicht so viel Mixgut an der Becherwand hängen bleibt). Mandelmus lässt sich aber genauso gut im 1,5-L-Behälter herstellen.

mandeln-gestiftet-zutat-papier-schaelchen-draufsicht

Die einzige Zutat: 300 – 350g ungeschälte Mandeln

(im günstigsten Fall verwendet Ihr ungeschälte Mandeln vom Discounter für ca. € 1,59/200g).

Die Mandeln in den Behälter geben und auf der niedrigen Geschwindigkeitsstufe (Taste LOW) mahlen. Nach wenigen Sekunden sind die Mandeln so zerkleinert, dass Ihr sie als Mandelmehl verwenden könntet. Kurz darauf klumpt das Mandelmehl schon ein wenig zusammen:

mandeln-gemahlen-behaelter-draufsicht_1

Wenn Ihr weitermixt, drehen die Messer bald im Leerlauf, weil sie die Mandelmasse nicht mehr erfassen.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_2

Nehmt den Stößel zur Hand und drückt die Masse mit dem Stößel nach unten, damit die Messer sie weiterhin erfassen. Dafür sollten mindestens 300 g Mandeln im Behälter sein, sonst gelangt der Stößel nicht and die Mandelmasse. Ab 400 g Mandeln wird es schwierig, irgendwo dazwischen liegt die optimale Menge.

Der Mixer hat hier ordentlich zu arbeiten. Schließlich ist er ursprünglich darauf ausgelegt, Flüssigkeiten zu verarbeiten, die er mit seinen Messern problemlos durchdringt – und keine festen Massen wie diesen Klumpen Mandeln. Deshalb wird der Motor warm, und über die Kupplung wird diese Wärme an die Messer und ans Mixgut weitergegeben. Wenn Ihr Eure Hand an die Seitenwand des Behälters legt und fühlt, dass die Mandelmasse zu warm wird, schaltet den OmniBlend aus und gönnt dem Motor eine Pause.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

Wenn Mixgut und Motor abgekühlt sind, startet den Mixvorgang erneut, drückt die Mandelmasse wieder mit dem Stößel nach unten, bis Ihr feststellt, dass sie wieder zu warm wird. Das wiederholt Ihr mehrmals. Statt nur mit dem Stößel zu arbeiten, könnt Ihr die Mandelmasse von Zeit zu Zeit auch mit einem Silikonspatel hinunterschieben.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_4

Die Zahl der Bilder zeigt, wieviele Pausen ich zwischendurch eingelegt habe, um den Mixer wieder abkühlen zu lassen. Diese Pausen sind wirklich wichtig. Nicht nur um zu verhindern, dass die Mandeln zu heiß werden und wertvolle Nährstoffe verloren gehen…

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_3

sondern auch, damit der Behälter des Omniblend keinen Schaden nimmt. Der Tritan-Behälter ist hitzebeständig bis ca 120 Grad Celsius. Eigentlich ist der Motor so eingestellt, dass er automatisch abschaltet, wenn er zu heiß wird. Wenn Ihr den Mixer zwischendurch immer wieder ausschaltet, um die Mandelmasse hinunterzuschieben und ihn dann gleich ohne Pause wieder einschaltet, dann trickst Ihr sozusagen den automatischen Überhitzungsschutz aus. Wenn das häufig passiert, dann kann (noch einmal: muss nicht, aber kann) das dazu führen, dass an der Kupplung zu hohe Temperaturen entstehen. Ein Glasbehälter könnte bei einer solchen Belastung zerspringen (deshalb haben Hochleistungsmixer keine Glasbehälter). Selbst ein Metallbehälter kann auf diese Weise Schaden nehmen und undicht werden, weil die Dichtungen den Temperaturen nicht standhalten.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_5

Also, immer schön Pausen machen…

TIPP: Ich bereite mein Mandelmus zu, während ich noch andere Dinge in der Küche zu erledigen habe – dann fallen die Pausen zeitlich gar nicht ins Gewicht.

Irgendwann wird wundersamerweise das Öl in den Mandeln aktiv und die Mandelmasse wird plötzlich weich. Nun bilden sich keine Luftblasen mehr, die Messer erfassen das Mixgut wieder und Ihr könnt den Mixer laufenlassen, bis Euch die Konsistenz Eures selbstgemachten Mandelmuses gefällt.

mandeln-mandelmus-behaelter-draufsicht_8

Das Mandelmus ist nun fast flüssig; es fällt “reißend” vom Löffel. Ihr könnt es mit einem Silikonspatel aus dem Behälter entnehmen und in ein Schraubglas füllen. So hält es sich problemlos ein bis zwei Wochen.

mandelmus-im-schraubglas-holztisch-mixer

Hier haben wir ungeschälte Mandeln verwendet; dadurch hat das Mus eine etwas dunklere Farbe – enthält aber damit auch alle Nährstoffe, die in den Schalen sitzen. Ein Mandelmus aus geschälten Mandeln wird feiner und heller.

mandelmus-dunkel

Weitere Mandelmus-Rezepte, die mit einem OmniBlend hergestellt wurden, findet Ihr auf Björns Blog Grüne Smoothies, Rezepte und mehr

oder auf der Seite von Smoothie-Mixer.de

 

Mandelmilch

Der Mandelmusrest im Becher lässt sich schnell und einfach zu Mandelmilch weiterverarbeiten: Einfach 500 ml Wasser in den Becher geben und mit dem 60-Sekunden-Programm mixen.
Wenn, wie im Rezept oben, ungeschälte Mandeln verwendet werden, bleiben feine Schalenreste in der Mandelmilch zurück, die mit Hilfe eines sauberen Tuches oder eines Nussmilchbeutels abgefiltert werden können.

DSCF6509DSCF6510DSCF6513

Wenn es morgens schnell gehen muss:

2-3 EL Mandelmus oder -püree und
0,5 L Wasser mit dem 35-Sekunden-Programm mixen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken