Rohkostkuchen mit Orangencreme

Orangenrohkostkuchen Gänseblümchen quer

Rohkostkuchen zuzubereiten ist wirklich kein Zauberwerk… Aber um auch Eure Gäste überzeugen zu können, sind vielleicht zwei, drei Anläufe erforderlich, damit Ihr wisst, welche Kuchengröße für welche Personenmenge optimal ist, wie welche Zutaten in der Cashew- oder Avocadocreme wirken – und nicht zuletzt auch, mit welchem Toppin der Kuchen richtig gut aussieht (wie Ihr sehen könnt, war bei diesem Kuchen in Sachen B-Note noch Luft nach oben…).

Ein Hochleistungsmixer ist übrigens nicht unbedingt das perfekte Küchengerät, um Rohkostteige herzustellen. Das ist nicht nur meine persönliche Meinung, das bestätigen mir (und Euch) auch alle, die regelmäßig und professionell Rohkosttorten nichtbacken, z.B. als Konditor*innen für Bistros und Cafés. Eine Küchenmaschine mit einem sogenannten S-Messer leistet da eine viel bessere Arbeit, und Profis haben so ein Gerät gleich neben ihrem Mixer stehen. Falls Ihr aber – so wie ich – zufällig keine Küchenmaschine mit S-Messer zuhause habt, könnt Ihr Euch natürlich mit einem OmniBlend ganz passabel behelfen, indem Ihr mit dem Mixer bestimmte vorbereitende Arbeitsschritte ausführt und den Rest in Handarbeit erledigt.

Boden
200 g Nussmischung
20 Datteln, 4-5 Stunden (oder über Nacht) eingeweicht und entsteint
100 g Buchweizenmehl
100 g gemahlene Mandeln

Füllung
200 g Cashewkerne, 2-3 Stunden (oder über Nacht) eingeweicht
2 EL Kokosöl
1 EL Kokosblütensirup oder Agavendicksaft oder Einweichwasser der Datteln
Saft einer Orange
Schale einer (Bio-)Orange

Topping
2 Orangen
1/4 Rote Bete
evtl. Blütenblätter

Für den Boden die Nussmischung (selbst zusammengestellt oder gekauft) mit dem OmniBlend mahlen und die gemahlenen Nüsse in eine Schüssel geben. Die Datteln ohne Einweichwasser fein pürieren und zu den Nüssen geben. Mit Buchweizenmehl und gemahlenen Mandeln zu einem Teig verkneten. Eventuell noch etwas mehr Mehl/Mandeln verwenden.

Tortenring auf eine Kuchenplatte setzen und Teig auf der Platte verteilen. Mit den Händen gleichmäßig in die Form drücken. Für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme die Cashewkerne abschütten, kurz abspülen und mit der abgeriebenen Orangenschale, Orangensaft, Kokosöl und Süßmittel in den Mixbehälter geben. Mehrmals die Pulstaste betätigen und dann unter Zuhilfenahme des Stößels mit niedriger Geschwindigkeit cremig pürieren. Mit einem Spatel auf dem Boden verteilen und glatt streichen.

Das Topping besteht aus geschälten und pürierten Orangen. Durch Zugabe der Roten Bete wird die Farbe noch viel intensiver, zu schmecken ist sie im Kuchen anschließend nicht mehr. Orangen von der Schale und der weißen Haut darunter befreien und Rote Bete schälen. Orangen und Viertel der Rote-Bete-Knolle in den Mixbehälter geben und auf Taste High pürieren. Mit einem Spatel entnehmen und gleichmäßig auf der Crème verteilen.

Gänseblümchen sind essbar, genau wie Veilchen, Rosenblätter oder die Blüten aller Obstbäume. Weil der Kuchen im Februar entstanden ist, war die Auswahl an Blüten naturgemäß etwas bescheiden, dafür sind die Knospen und die kaum geöffneten Blüten der Gänseblümchen noch schön zart. Dekorieren könnt Ihr aber auch mit filetierten Orangenschnitzen, mit Mandelblättchen oder Kokosflocken, Kakaonibs oder anderen Superfoods.

 

Orangen Gänseblume Rohkost Kuchen ganz

 

 

 

 

 

 

Traubensaft mit Apfel und Ingwer

Trauben Apfel Ingwer Saft einschütten

Eine Handvoll Trauben und ein Apfel sind heute in den Entsafter gewandert, zusätzlich aufgepeppt mit einem Stück Ingwer und etwas Kurkuma – die Extraportion Gesundheit, sozusagen 🙂

Ein schmackhafter Saft, der warm macht. Aus diesen Zutaten sind etwa 0,3 L Saft geworden:

Trauben Apfel Ingwer Saft Zutaten

Und was ist aus dem Saft geworden?

Einen Teil habe ich verwendet, um Chia-Pudding zu machen – nur in Wasser gequollen, sind die Chia-Samen schließlich etwas langweilig, also habe ich 3 TL Chiasaat mit knapp 50 ml Trauben-Apfel-Saft angerührt und eine Stunde ruhen lassen, anschließend eine Schicht Mandelmus und etwas roten Smoothie, der ebenfalls aus Trauben und Apfel bestand, dazugegeben. Fertig war die sättigenden Zwischenmahlzeit für den Vormittag!

Chia Pudding Mandelmus Trauben Apfel Smoothie Löffel Glas schräg

 

Spinat-Grapefruit-Kiwi-Smoothie

Spinat Grapefruit Kiwi Apfel MyJar Tuch Zutaten

Schön grün, schön einfach, schön gesund: Ein Smoothie, der mit vier Zutaten auskommt und eine Menge Vitamine, Bitterstoffe und Antioxidantien liefert.

1 Handvoll Spinat
1/2 Grapefruit
1 Kiwi
1 Birne
300 ml Wasser

Spinat gründlich waschen und verlesen, Grapefruit aus der Schale löffeln, Kiwi schälen, Birne vierteln und vom Stielansatz befreien. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und 90-Sekunden-Programm starten.

Spinat Grapefruit Kiwi Birne Tuch Holztisch Zutaten

Spinat Grapefruit Kiwi Apfel Glas einschenken

Spinat Grapefruit Kiwi Apfel MyJar nah

 

Superfood Avocadokern

Avocadokerne Einmachglas weißer Tisch

“Kann der Omniblend auch Avocado-Kerne zerkleinern?” lautet eine der häufigsten Fragen, die uns auf Messen gestellt werden.
Um die Antwort vorwegzunehmen: Ja, der OmniBlend zerkleinert Avocadokerne problemlos – und zwar sowohl als Zutat im Smoothie als auch allein.

Avocadokern gemahlen Glas Mixer Draufsicht

Auf den VeggieWorld- und Rohvolution-Messen verarbeiten wir die Kerne zu Demozwecken regelmäßig. Das Ergebnis ist dann ein Smoothie, der etwas sandig und ein wenig bitter schmeckt – was für Smoothie-Neulinge, die wir auf den Messen davon überzeugen wollen, dass grüne Smoothies wirklich lecker sind, natürlich etwas abschreckend ist. Deshalb ziehen die Messebesucher meistens den Smoothie vor, der nur das Fruchtfleisch enthält – und nicht den Kern.

Avocado Schale gemahlener Kern

Keine Angst vor Kernen!
Aber wer experimentierfreudig ist, sollte den Kern ruhig häufiger mitmixen, denn er ist nicht nur reich an Antioxidantien und Ballaststoffen, er stärkt auch das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend sowie gegen Pilz- und Parasitenbefall und gegen bakterielle Infektionen. In Südamerika wird der Avocado-Kern seit Jahrhunderten gegen eine Vielzahl von Krankheiten eingesetzt: Heilkundige nutzen ihn bei Durchfallerkrankungen, Entzündungen des Magen- und Darmtraktes, bei Nieren- und Leberproblemen und sogar gegen grauen Star, Epilepsie oder Schilddrüsenprobleme.

Zubereitung und Rezepte
Der Kern der Avocado ist nicht sehr hart, er ist durch das Fruchtfleisch nur etwas flutschig. Gewaschen und von der dunklen Haut befreit, lässt er sich problemlos mit einem Messer kleinschneiden oder mit einer Küchenreibe raspeln – oder aber im Mixer zerkleinern. In dieser Form eignet sich der Kern sowohl für die innere als auch für die äußere Anwendung:

Topping für Müsli, Suppen, Smoothies

Einen oder mehrere Avocadokerne reiben oder im Mixer zerkleinern, trocknen lasssen und in Schraubgläsern aufbewahren. Oder einen oder mehrere Kerne in dünne Scheiben schneiden, diese trocknen lassen und dann im Mixer pulverisieren. Anschließend in Schraubgläser füllen und darin aufbewahren. (Die zerkleinerten Stücke nehmen eine intensive rot-orange Färbung an.)

Tee

Einen geriebenen/zerkleinerten Avocadokern mit 750 ml kochendem Wasser übergießen, 10 min ziehen lassen, abseihen und über den Tag verteilt trinken.

Haarkur

Einen geriebenen/pulverisierten Avocadokern mit Kokosöl mischen, über Nacht ziehen lassen und vor dem Duschen in Kopfhaut und Haare einmassieren. 10 Minuten einwirken lassen und anschließend auswaschen.

Körperpeeling

Einen geriebenen/pulverisierten Avocadokern mit 250 ml Milch, Joghurt oder Wasser zu einer Paste anrühren und diese vor dem Duschen oder Baden in kreisenden Bewegungen auf dem ganzen Körper verteilen. 10 Minuten einwirken lassen und anschließend unter warmem Wasser abduschen. Abschließend kalt duschen.

Avocadokern gemahlen Glas liegend Tisch

 

Petersilie-Ingwer-Smoothie Bowl

Green Superbowl Petersilie Mango Ingwer Apfel

Nicht so hastig!

Statt den Smoothie schnell hinunterzuschlucken, könnt Ihr Eure grünen und gesunden Zutaten auch Löffel für Löffel genießen. Wenn Ihr Eure Green Smoothie Bowl dann noch mit Superfoods wie Ölsaaten oder Trockenfrüchten und Beeren dekoriert, ist das grüne Frühstück an Geschmack und Gesundheit kaum noch zu überbieten.

1 große Handvoll Petersilie
1 Stück Ingwer
1 Apfel
1 Orange
1/2 Mango
150 ml Wasser

Petersilie waschen und grobe Stängel entfernen, Ingwer schälen, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Orange und Mango schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten mit dem Wasser in den Mixer geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Etwas Obstsalat anrichten und mit Chia-Samen, gehackten Nüssen oder Mandeln oder etwas Mandelmus dekorieren.

Wenn Euch die Menge zu groß ist, gießt noch etwas Wasser nach und bewahrt den Smoothie im Schraubglas auf, um ihn später als Zwischenmahlzeit zu genießen!

Bowl and Jar Petersilie_2 Petersilie-Ingwer-Mango Mixer Brett

Hot Cashew Chocolate

Heiße Schokolade aus Cashewmilch Schälchen Draufsicht

 

Cashew-Milch lässt sich ganz wunderbar erhitzen – und weil Schokolade ja bekanntlich in flüssiger Form noch besser schmeckt als am Stück, kombinieren wir einfach mal beides miteinander: Für ein Schälchen oder eine große Tasse Heiße Schokolade:

200-300 ml Cashew-Drink erhitzen, 2-3 EL davon in ein Schälchen oder eine Jumbotasse geben und
2-3 Stücke dunkle Schokolade (ca. 70% Kakaoanteil) darin auflösen
1 Messerspitze gemahlene Chilischoten unterrühren.

Restliche Cashewmilch mit einem Milchaufschäumer aufschlagen und in die angerührte Schokolade geben.

Auf dem Sofa oder am absoluten Lieblingsort genießen 🙂

 

Vegan Hot Chocolate