Gurken-Birnen-Saft

Gurke Apfel Birne Ingwer Glas schräg Deko

 

Basenüberschüssig, reich an Mineralstoffen und Enzymen – Gurken sind mehr als nur Flüssigkeitslieferanten für heiße Sommertage. Mit ihrem hohen Anteil an Kieselerde sorgen sie für gesunde Haut, für schönes Haar und feste Nägel, und ihre Enzyme helfen dabei, Proteine besser zu verarbeiten. Mit nur 12 Kalorien pro 100 g gehören sie außerdem zu den kalorienärmsten Lebensmitteln. Vitamine und Mineralstoffe sitzen übrigens direkt unter der Schale – achtet also darauf, dass Ihr unbehandelte Exemplare kauft!

Saft aus

1/2 Salatgurke
1 Birne
1 Apfel
3-4 Scheiben Ingwer

Gurke gründlich waschen und längs vierteln, Birne und Apfel waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien, Ingwer waschen und eventuell schälen. Alle Zutaten abwechselnd und nach und nach in den OmniJuice geben.

Ergibt ca. 0,5 L Saft.

 

Gurke Apfel Birne Ingwer

Cashew-Drink

Cashewmilch MyJar

 

Ich habe einen neuen Favoriten unter den Milchalternativen: Cashew-Drink!

Dass Cashews sich hervorragend als Parmesan-Ersatz eignen oder als Grundlage für vegane Frisch”käse”-Alternativen, ist ja kein Geheimnis mehr, und auch Cashew-Sahne aus dem OmniBlend habe ich immer mal wieder zubereitet. Aber eine Milchalternative aus Cashews? Habe ich noch nie getrunken, wahrscheinlich weil ich die Cashews immer für andere Rezepte gebraucht habe…

Hier ist das Rezept:

50 g Cashewkerne
1 Dattel
1 Prise Salz
Einweichwasser
500 ml Wasser zum Mixen

Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen. Einweichwasser weggießen, Cashewkerne spülen und mit 500 ml Wasser zum Mixen, einer Dattel und 1 Prise Salz (optional) in den Mixbehälter geben. Auf höchster Geschwindigkeit mixen.

 

Cashewkerne Wasser Mixer

Cashewmilch ausgießen Nussmilchbeutel

Cashewmilch Nussmilchbeutel großes Glas

Durch das Einweichen lassen sich die Cashewkerne beinahe rückstandsfrei aufmixen. Ich habe die Milch trotzdem mal durch einen Nussmilchbeutel passiert, weil jemand behauptet hat, das funktioniere nicht… Hier sieht man, wieviel Trester nach dem Passieren im Nussmilchbeutel verbleibt:

 

Cashew Trester Nussmilchbeutel

 

Und der Vollständigkeit halber hier noch ein Bild nach der Reinigung des Nussmilchbeutels, der ganz einfach von Hand gespült werden kann.

 

Nussmilchbeutel nach dem Spülen

 

Gute Cashewkerne findet Ihr zum Beispiel hier.

Der Nussmilchbeutel gehört zum Lieferumfang des OmniBlend. Als Ersatzteil kaufen könnt Ihr ihn hier.

 

Veganer “Parmesan” als Topping für Spaghetti Tofunese:

Eine Handvoll Cashew-Nüsse in den Mixer geben und mit der Pulstaste zerkleinern.

 

Cashew-Sahne!

Eine gute vegane Alternative, wenn Ihr Eure Erdbeeren nicht mit “echter” Sahne essen wollt. Auch eine gute Grundlage, um Erdbeer-Quark zuzubereiten. Oder um eine Milchalternative herzustellen. Oder um gefrorene Früchte zu Eis zu verarbeiten. Oder als Basis für einen deftigen Kräuterdip. Oder….

So wird´s gemacht: Eine große Handvoll Cashewkerne in einem Schraubglas in Wasser einweichen. Nach 2 Stunden (oder am nächsten Morgen) das Einweichwasser abgießen und mit frischem Wasser aufgießen, bis die Cashewkerne knapp bedeckt sind. Dann im Mixer mit höchster Geschwindigkeit sehr cremig mixen – und nach Belieben weiterverarbeiten.

Rote-Bete-Kiwi-Saft mit Ingwer

Rote Bete Apfel Kiwi Ingwer MyJar

Draußen haben wir Minusgrade – und deshalb gibt es auch heute wieder eine Portion Ingwer, diesmal im Saft.

Auf dem Teller seht Ihr, welche Mengen Ihr benötigt, um 1/4 L Saft zu erhalten:

1 mittelgroße Rote-Bete-Knolle
1 Apfel
1 Kiwi
3-5 Scheiben Ingwer, nach Geschmack

Rote Bete Apfel Kiwi Ingwer Teller Draufsicht Rote Bete Apfel Kiwi Ingwer Teller Holztisch

Rote Bete schälen und vierteln, Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Kiwie schälen und halbieren, Ingwer abbürsten oder schälen und 3-5 Scheiben abschneiden.

Zutaten abwechselnd in den OmniJuice geben und gleich frisch genießen!

Rote Bete Apfel Kiwi Ingwer Glas mit Kiwischeibe

Pak Choi-Mango-Ingwer-Smoothie

Pak Choi Mango Apfel Ingwer Limette Glas schräg Holztisch

Ihr sucht noch einen Smoothie, mit dem Ihr Eure beste Freundin überzeugen könnt? Versucht es mal mit dieser Kombination: Pak Choi, Mango, Apfel und Ingwer, sowie – als kleiner Pfiff – ein bisschen Limette. Der Smoothie ist mild und hat trotzdem einiges an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu bieten – außerdem wärmt er dank Ingwer, und das ist ja bei diesem Wetter ein wünschenswerter Nebeneffekt!

2 Pak Choi
1 Apfel
1/2 Mango
3 Scheiben Ingwer
1/2 Limette
250 ml Wasser

Pak Choi waschen und Wurzelansatz abschneiden, Apfel vierteln und Stielansatz entfernen, Mango schälen, Ingwer abbürsten oder dünn schälen und 3 Scheiben abschneiden, Limette schälen. Alle Zutaten mit dem Wasser in den OmniBlend-Behälter geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Pak Choi Mango Apfel Ingwer Limette Zutaten Behälter Holztisch Pak Choi Mango Apfel Ingwer Limette Zutaten Holztisch

 

Grünkohlpower

Grünkohl Fenchel Orange Kurkuma Ingwer MyJar Mixer Draufsicht

Die volle Power aus dem Grünkohl liefert Euch dieser Smoothie:

5-6 Blätter Grünkohl
1/2 Fenchel-Knolle
1 Orange
3-5 Datteln
3 Scheiben Kurkuma
3 Scheiben Ingwer
250 ml Wasser

Grünkohl gründlich waschen, Fenchel-Knolle säubern, Orange schälen. Kurkuma und Ingwer fein schälen oder mit einem Messer abschaben (die wichtigsten Inhaltsstoffe sitzen direkt unter der dünnen Schale). Alle Zutaten, auch das Wasser, in den Mixer geben und auf Taste High ca. 60-90 Sekunden mixen.

Ach ja – und vergesst die Prise Pfeffer nicht! Erstens unterstreicht der Pfeffer die leichte Schärfe, die der Grünkohl ohnehin schon hat, und – siehe Kurkuma-Beitrag – er sorgt dafür, dass der Körper die Wirkstoffe der Kurkuma-Wurzel besser aufnimmt.

Grünkohl Fenchel Orange Datteln Kurkuma Ingwer Behälter überbelichtet

Kurkuma-Mango-Mandelmilch

Kurkuma Mango Mandelmilch MyJar Handtuch Holzbrett schräg

Kurkuma ist nicht nur farblich ein Hingucker. Inzwischen haben zahlreiche Studien bewiesen, dass die Wurzel eine derart entzündungshemmende Wirkung hat, dass sie zu therapeutischen Zwecken* z.B. bei chronischen Darmerkrankungen eingesetzt wird. Selbst gegen Krebszellen und insbesondere das Tumorwachstum soll die Wurzel helfen. Außerdem wirkt Kurkuma, ob im Tee, zu Pulver vermahlen als Gewürz oder auch im Smoothie, deutlich verdauungsfördernd.

Ein paar Scheibchen der Wurzel mit in Eure Smoothies zu geben, kann also nicht schaden – und abgesehen davon könnt Ihr das goldgelbe Getränk auch statt Nachmittagskaffee oder als Zwischenmahlzeit genießen. Wenn Ihr ein wenig Pfeffer dazugebt, nimmt der Körper noch mehr Wirkstoffe aus dem Kurkuma auf.

1 Tasse Mandeln
Einweichwasser
5 Datteln
1/2 Mango
4 Scheiben Kurkumawurzel
2-3 Scheiben Ingwerwurzel
etwas Pfeffer
250 ml Wasser

Eine Tasse Mandeln (hier waren es ganze, blanchierte Mandeln) 3-5 Stunden in Wasser einweichen. Einweichwasser abschütten und Mandeln mit Datteln, Mango, Kurkuma- und Ingwerscheiben sowie dem Wasser in den Mixbehälter geben. Taste HIGH betätigen und 60-90 Sekunden mixen, bis die Mandelmilch cremig ist. Diese Kurkumamilch schmeckt auch warm – Ihr könnt den OmniBlend also auch länger laufen lassen, bis sie eine angenehme Trinktemperatur erreicht hat (ca. 4 Minuten) oder sie im Topf erhitzen.

Kurkuma Mango Mandelmilch MyJar Handtuch Holzbrett

*Wir leisten keine medizinische Beratung; unsere Seiten sind rein informativ. Bei gesundheitlichen Problemen halten Sie bitte mit Ihrem Arzt Rücksprache.

Radicchio-Ananas-Grapefruit-Smoothie

 

Radicchio Grapefruit Ananas Apfel Behälter

Ein wenig Detox zum Jahresbeginn? Jede Menge Bitterstoffe und die wertvollen Enzyme aus der Ananas liefert dieser pinkfarbene Smoothie.

Die Süße der Ananas wiegt den bitteren Geschmack von Grapefruit und Radicchio gut auf – das ändert sich allerdings, wenn der Smoothie lange steht. Dann trennen sich nicht nur feste und flüssige Bestandteile (das liegt an der Ananas), auch Farbe und Geschmack verändern sich. Der Smoothie wird bitterer. Deshalb gleich nach der Zubereitung genießen!

Radicchio Ananas Grapefruit Tonbecher Mixer

1/2 Radicchio
1/2 Grapefruit
1/4 Ananas
1 Apfel
250 ml Wasser

Radicchio waschen, Grapefruit schälen und in Stücke brechen, Apfel waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien, Ananas schälen und in grobe Stücke schneiden.

Alle Zutaten in den OmniBlend geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

Radicchio Ananas Grapefruit mixen

Bratapfel-Dattel-Aufstrich

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glas Platte Zutaten

Das hier wird ganz sicher eines meiner Lieblingsrezepte: Ein Brotaufstrich aus Bratäpfeln und Datteln!

Zwei mittelgroße Bratäpfel, die vom Weihnachtsmenü übrig waren, eine Handvoll Datteln und der Saft einer halben Orange sind die Zutaten für diesen gesunden und unglaublich leckeren Fruchtaufstrich. Er schmeckt nicht nur auf Brot, sondern auch als Füllung von Muffins oder als Beilage zu Waffeln oder Desserts!

2 mittelgroße Bratäpfel, gefüllt mit einer Mischung aus Cranberries, Korinthen, Mandelsplittern, Zimt, Nelken, Anis und Marzipan

1 Tasse Datteln, 3-5 Stunden in Wasser eingeweicht

Saft einer halben Orange

Bratäpfel, eingeweichte Datteln (ohne Einweichwasser) und Orangensaft in den OmniBlend geben und mit der Pulstaste zu einer cremigen Masse mixen. In ein Schraubglas (oder ein Glas mit Bügelverschluss) geben und im Kühlschrank aufbewahren. Ca. eine Woche haltbar.

Bratapfel Dattel Brotaufstrich Glasschale Draufsicht

 

Bratäpfel: Ultimatives Weihnachtsdessert

Bratapfel zwei

 

Ihr wolltet immer schon mal Bratäpfel zubereiten, wusstet aber nie genau, wie es funktioniert? Hier ist ein bewährtes Rezept – nicht nur für die Weihnachtszeit:

Die richtigen Äpfel

Besonders lecker schmecken Bratäpfel, wenn die verwendeten Äpfel beim Erhitzen zwar ihre Form behalten, aber nicht völlig zerfallen. Deshalb eignet sich zum Beispiel die Sorte Boskop sehr gut, ein Apfel, der gern und häufig zum Kuchenbacken genutzt wird. Auf Märkten und in gut sortierten Bioläden oder Supermärkten sind Boskop fast überall erhältlich.

Wählt Äpfel in der gewünschten Anzahl aus, die etwa gleich groß sind, damit sie zeitgleich gar werden.

Ein Apfel pro Person

Pro Person genügt ein mittelgroßer Apfel – und das nicht nur, wenn Bratäpfel als Dessert zum Weihnachtsmenü gereicht werden. Auch als Snack für den Nachmittag macht ein Apfel schon ausreichend satt. Kauft aber einen Apfel zusätzlich, aus dem Ihr Stücke zum Verschließen des Füll-Loches ausstechen könnt. Wenn Ihr plant, die Reste zu einem Bratapfelkuchen oder einem Brotaufstrich weiterzuverarbeiten, dann bereitet einfach die entsprechende Menge zusätzlich zu.

Vorbereitung

Äpfel gründlich waschen und auf einem Brett mit einem Apfel-Ausstecher das Kerngehäuse entfernen. Aus dem zusätzlich gekauften Apfel Stücke ausstechen, mit den das Einfüll-Loch von unten verschließbar ist.

Eine Schale oder ein Backblech mit Butter oder veganer Margarine einfetten.

Eventuell schon Vanillesauce aus einem Päckchen Vanillepudding und einem 3/4 L Milch (oder Getreidemilch) zubereiten.

Zutaten

Füllung (für 4 Bratäpfel) aus

2 EL Cranberries und/oder
2 EL Korinthen
2 EL Mandelsplittern oder gehobelten Mandeln
2 EL Zucker
2 TL Zimt
1/2 TL gemahlenen Nelken
1/2 TL gemahlenem Anis
in einer Schüssel mischen und auf die Bratäpfel verteilen.

Nach Belieben einen TL Orangenmarmelade oder Holunder- bzw. Brombeergelee auf die Füllung geben und mit ein wenig Marzipan-Rohmasse verschließen. Oder ein weiteres Apfelstück zum Verschließen aufsetzen.

Äpfel auf das Blech/in die Schale setzen und bei 200° Celsius im vorgeheizten Backofen ca. 30 min backen.

 

Gesundes Fruchtpüree zum Frühstück

Fruchtpuree Beere Radicchio Musli Hanfsamen Hand weiße Wand

Grün geht morgens noch nicht? Da seid Ihr nicht die Einzigen! Aber in Sachen Gesundheit müssen sich die roten Smoothies ja überhaupt nicht verstecken, und deshalb gibt es zum Frühstück einfach rotes Fruchtpüree aus Beeren und Roter Bete auf Frischkornbrei mit Fruchtstücken und Hanftopping 🙂 Hier das Rezept für zwei Personen:

Frischkornbrei und Müsli

4-5 EL Frischkornbrei aus geschroteter 6-Korn-Mischung, über Nacht in Wasser eingeweicht
1 Tasse Müsli-Mischung nach Wahl
Wasser oder Getreidemilch nach Belieben

Fruchtpüree

1 Tasse Beerenmischung (TK oder frisch)
1/2 Rote Bete, geschält
3-4 Scheiben Ingwer, wenn gewünscht
im OmniBlend mit hoher Geschwindigkeit zu Fruchtpüree gemixt

Früchte und Topping

1/4 Mango, geschält und in Stücken
1/2 Kiwi, geschält und in Stücken
3-4 EL Hanfsamen, über Nacht in Wasser eingeweicht

Frischkornbrei und Hanfsamen getrennt voneinander über Nacht in Wasser einweichen. Fruchtpüree im Mixer zubereiten (das kann auch schon am Vorabend geschehen). Mango und Kiwi schälen und in Stücke schneiden.

Frischkornbrei und Müsli-Mischung auf zwei Schälchen verteilen. Fruchtpüree darüberschichten und Fruchtstücke verteilen. Hanfsamen abschütten und über die Früchte geben. Wenn gewünscht, direkt vor dem Verzehr etwas Wasser oder Getreidemilch hinzugeben, oder auch Hanfmilch, die Ihr aus einem Teil der eingeweichten Hanfsamen zubereitet habt.

Und falls Ihr keine Mühle zuhause habt, übernimmt der OmniBlend auch das Schroten der Getreidemischung. Damit die Getreidestückchen etwa gleich groß werden, nehmt so viele Getreidekörner, dass die Messer gut bedeckt sind und betätigt mehrmals die Pulstaste.

Könnt Ihr Euch einen besseren Start ins Neue Jahr vorstellen?

 

Fruchpuree Beeren Rucola Glas Löffel Mango Kiwi schräg