Grün und cremig soll er sein…

Hier ist ein Prachtexemplar von Grünem Smoothie aus dem OmniBlend:

eine Handvoll Spinat (oder Feldsalat) und Basilikum
1 Apfel
1 Orange
1 Birne
1/8 Avocado
300 ml Wasser

Spinat und Basilikum gründlich waschen und verlesen, Apfel und Birne waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien, Orange schälen und in grobe Stücke brechen, Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und auf Geschwindigkeitsstufe High cremig mixen.

 

Smoothie Tonbecher Glas vorn Sonne Smoothie Tonbecher vorn Glas Sonne Smoothie Tonbecher Glas Draufsicht

Tschüs, Berlin!

Tschüs, Berlin! 9000 Besucher und eine Menge Smoothies und Gespräche später sind wir gut wieder zuhause gelandet.

Es war ein bisschen kalt, aber nett. Hier ist das Rezept für unseren supercremigen Smoothie, den Ihr auf der Messe probieren konntet:

1 Handvoll Spinat
ein paar Blätter Rucola (10-12)
1 Apfel
1 Banane
1 schmaler Streifen Avocado
1/4 Limette ohne Schale
400 ml Wasser

Spinat, Rucola und Apfel waschen, Banane schälen, Fruchfleisch aus der Avocado löffeln. Alle Zutaten in den Mixer geben und das 90-Sekunden-Programm betätigen.

Auf der Messe lagern wir die Zutaten im Kühlschrank, weil es in den Hallen sehr warm wird. Dadurch sind die Smoothies dort immer so schön frisch und kühl. Wenn Ihr das mögt, könnt Ihr zuhause alternativ auch einen Teil des Wassers durch Eiswürfel ersetzen (jetzt fragt mich bloß nicht, wieviel…), oder auch gefrorenen Spinat bzw. gefrorene Bananenstücke im Smoothie verarbeiten.

Tschüss Rohvolution

Kohl und Kiwi

Die Kohlblätter stammen von einem Romanesco, einer Blumenkohlvariante, die in Südeuropa angebaut wird. Wie die Farbe schon vermuten lässt, hat der Romanesco deutlich mehr Vitamine und Nährstoffe als sein weißer Bruder, der Blumenkohl, und ist durch die zarteren Zellstrukturen leichter verdaulich. Auch die Kohlblätter haben eine angenehmen Geschmack und bilden zusammen mit Rucola und einem Salatrest die grüne Basis des Smoothies.

eine Handvoll Kohlblätter
eine knappe Handvoll Rucola
ein paar Blätter Salat
1/2 Apfel
1/2 Orange
1/2 Kiwi
200 ml Wasser

Kohlblätter, Rucola, Salat und Apfel gründlich waschen. Apfel vom Stielansatz befreien, Orange und Kiwi schälen. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und mit dem 90-Sekunden-Programm cremig mixen.

Reste Rucola Kohlblätter Orange Apfel Kiwi

 

Gänseblümchen-Smoothie

Das Gänseblümchen sieht nicht nur hübsch aus, sondern steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe und passt mit seinen Superfoodqualitäten hervorragend in jeden Frühlingssmoothie.

Sekundäre Pflanzenstoffe wie Saponine und Tannine sowie ätherische Öle sorgen für einen etwas herben, würzigen Geschmack und wirken schleimlösend, blutreinigend, adstringierend und leicht abführend. Optimal für eine kleine Frühjahrskur, also.

eine Handvoll Spinat
10-15 Gänseblümchen-Blüten oder -knospen
1 Apfel
1 Orange
300 ml Wasser

Spinat und Gänseblümchen gründlich waschen. Apfel vierteln und vom Stielansatz befreien, Orange schälen und in Stücke brechen. Alle Zutaten in den Mixbehälter schichten und mit dem 60-Sekunden-Programm zu einem schmackhaften Smoothie mixen.

Gänseblümchen Wiese

 

 

 

 

Auch für kleine Mengen groß

Fenchel Orange Apfel Feldsalat

Damit können auch Einpersonen-Haushalte gut leben: Kleine Portionen lassen sich mit dem OmniBlend genauso problemlos mixen wie große. Dabei eignet sich der 2-L-Behälter aufgrund seines schmaleren Bodens sogar ausgezeichnet für kleinere Flüssigkeitsmengen, weil Messer und Behälterform dafür sorgen, dass das Mixgut von den Messern optimal erfasst und zerkleinert wird – vorausgesetzt, die Messer sind bedeckt.

Hier ist das passende Smoothie-Rezept für Euch:

eine knappe Handvoll Feldsalat und Rucola
1/4 Fenchelknolle
1/2 Apfel
1/2 Orange
ein schmaler Streifen Avocado
200 ml Wasser

Feldsalat, Rucola, Fenchel und Apfel waschen, Orange schälen. Apfel vom Stielansatz befreien, Avocado aus der Schale löffeln. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

 

Fenchel Orange Apfel Feldsalat

Kohlrabis Blätter im Smoothie

Kohlrabiblätter Mango Birne

Kraft tanken für den Rest der Woche! Die Blätter der Kohlrabi solltet Ihr nicht liegenlassen, wenn Ihr einkaufen geht – denn was kaum jemand weiß: Sie sind nährstoffreicher als die Knolle und lassen sich sowohl roh in Salaten als auch blanchiert zu wundervollen vegetarischen Gerichten verarbeiten. Und natürlich eignen sie sich auch hervorragend als Smoothie-Zutat, die Euch mit Ballaststoffen, vielen Mineralstoffen (Kalium, Calcium, Magnesium, Selen und Eisen) und einem kräftigen Vitaminschub (C, A, B1 und B2) versorgt. Mit seinem hohen Niacin-Gehalt sind die Blätter außerdem grandiose Energielieferanten!

Blätter von zwei Kohlrabiknollen
1/2 Mango
1 Birne
1/4 Avocado
300 ml Wasser

Kohlrabiblätter waschen und unteren Teil der Stängel entfernen. Mango schälen, Birne vom Stielansatz befreien und Avocadofleisch aus der Schale löffeln. Alle Zutaten in den Mixbehälter schichten und das 90-Sekunden-Programm starten.

Die Farbe macht Eindruck, oder?

Kohlrabiblätter Mango Birne Behälter

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Rohvolution Berlin FEZ

… und zwar, um auf der Rohvolution auszustellen.

Die Berliner Ausgabe der Rohvolution findet am 21. und 22. März 15 im FEZ statt.

Weitere Informationen und das Messemagazin zum Download gibt es hier: http://rohvolution-messe.de/die-messe/berlin

FEZ-Berlin
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin

Öffnungszeiten:
Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Tagestickets:
9,00 Euro – Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt
9,00 Euro per Vorverkauf über www.regiondo.de

Kräuterfrischkäse

500 g Sojajoghurt (eine nicht so süße Marke wählen)
1/2 Tasse frisch gehackte Kräuter oder tiefgefrorene Kräutermischung
1/2 TL Salz
eventuell andere Gewürze

Nussmilchbeutel
hohes Rührgefäß

 

Kräuterquark_Soja_Porzellan_schräg

Nussmilchbeutel in ein hohes Rührgefäß legen und so über den Rand ziehen, dass unten im Gefäß genügend Platz für die abtropfende Flüssigkeit bleibt. Beutel gegebenenfalls fixieren (das Bändchen zuziehen und verknoten).

Sojajoghurt in den Beutel geben, Gefäß abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen die Joghurtmasse zum Weiterverarbeiten aus dem Nussmilchbeutel in ein anderes Gefäß umfüllen. Die Masse hat nun eine quarkähnliche Konsistenz und eignet sich hervorragend zur Herstellung verschiedener Frischkäsevarianten.

Kräutermischung und nach Belieben Salz oder andere Gewürze hinzugeben. Mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren und frisch servieren.

 

Kräuterquark_Soja_Glasschälchen

Sonntagssmoothie

Während wir uns auf der Veggie-World rumtreiben, braucht Ihr auf die Schnelle ein frisches Smoothie-Rezept? Kein Problem: Macht doch einfach mal den Kühlschrank auf und seht nach, was Obst- und Gemüsefach so hergeben… Gut möglich, dass aus den verfügbaren Resten genau so ein schmackhafter Smoothie entsteht wie der hier:

Sonntagssmoothie_2

 

1 große Handvoll Spinatblätter
ein paar Stängel Petersilie
die letzten paar Blätter Basilikum
1/2 Kaki-Frucht
2 Mandarinen
1 Birne
1/4 Avocado
300 ml kaltes Wasser

Spinat, Petersilie und Basilikum waschen und verlesen. Mandarinen schälen, Birne vom Stielansatz befreien, Fruchtfleisch aus der Avocado löffeln. Alle Zutaten in den OmniBlend geben und mit dem 60-Sekunden-Laufprogramm einen cremigen Smoothie zaubern!

Welche Reste habt Ihr denn verarbeitet?

Sonntagssmoothie_1