Grüne Pause

Ein sommerlich-fruchtiger Smoothie für die Frühstückspause:

eine Handvoll Spinat oder grünen Salat
eine Handvoll Petersilie
1/3 Melone (z.B. Galia)
1/3 Mango
1/4 Avocado
1/8 Limette
300 ml Wasser
5-6 Eiswürfel

Spinat (Salat) und Petersilie waschen, Melone, Mango, Avocado und Limette schälen und in Stücken in den Mixbehälter geben. Wasser und Eiswürfel hinzufügen und die 90-Sekunden-Taste betätigen.
Entweder frisch genießen oder zum Mitnehmen in einem Schraubglas (Marmeladenglas) aufbewahren.

Petersilie Mango Melone Avoc SchraubglasPetersilie Mango Melone Avoc Schraubglas vor Bildschirm

 

Pflaumenzeit

“Vor jeder Mahlzeit drei Pflaumen essen” – diesen Gesundheitstipp gab mir vor Jahren ein agiler 80-jähriger, der seinen Bio-Bauernhof gerade an seine Tochter übergeben hatte… Im August und September aß er die Früchte frisch vom Baum, den Rest des Jahres dann als Trockenobst aus eigener Ernte und Herstellung.
Pflaumen stammen ursprünglich aus Vorderasien – die ältesten historischen Nachweise sind getrocknete Pflaumen, die die alten Ägypter ihren Toten als Grabbeigabe für die Versorgung im Jenseits mitgaben – schließlich taugten die Trockenfrüchte auch zu Lebzeiten als vitaminreiche und nahrhafte Wegzehrung für die langen Karawanenwege… Die Griechen lobten besonders die heilende Wirkung des Steinobstes, und die Römer, ebenfalls von den heilenden Eigenschaften der Früchte überzeugt, brachten die Pflaume schließlich nach Nordeuropa.

Ernte Pflaume Apfel BirnePflaume Apfel Birne Romana

In der Volksheilkunde werden sowohl getrocknete Pflaumen als auch Saft aus getrockneten Früchten traditionell als Abführmittel empfohlen. Das in der Schale enthaltene Sorbit und viele Ballaststoffe bringen die Verdauung in Schwung.
In jeder getrockneten Pflaume stecken außerdem etwa 4 mg Magnesium und 5 mg Kalzium und damit etwa ein Zehntel (Magnesium) bzw. ein Fünftel (Kalzium) Ihres Tagesbedarfs. Daneben enthalten Pflaumen Provitamin A, Vitamin C und beinahe alle B-Vitamine, Spurenelemente wie Zink und Kupfer, Phosphor, Vitamin K und Bor, sowie sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien, die für die Vorsorge vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen wichtig sind und neuesten Studien zufolge sogar vor Osteoporose schützen können.
Getrocknete Pflaumen sind ein hervorragender Energielieferant – aber übertreiben Sie es nicht: die Trockenfrüchte schlagen mit etwa 250 Kcal pro 100 (entsteinter) Früchte zu Buche – das sind 25 Kcal pro Stück. Frische Pflaumen enthalten dagegen nur etwa 15 bis 18 Kcal. Mehr als 100 g getrocknete Pflaumen sollten Sie pro Tag außerdem nicht verzehren, um Darmprobleme zu vermeiden.
Und der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen? Pflaumen sind groß und oval, ihr Fruchtfleisch ist weich und sie haben eine sogenannte Fruchtnaht – den Zwetschgen fehlt diese Fruchtnaht, sie sind kleiner und länglicher, ihr Fruchtfleisch fester.
In der Küche werden Pflaumen traditionell sowohl zu süßen als auch zu deftigen Gerichten verwendet – als Füllung von Gänse- und Entenbraten, als Kompott zu Hefeklößen… Echtes Pflaumenmus, in manchen Gegenden auch Latwerge genannt, kocht über Stunden mit Zimt, Anis und anderen Gewürzen ein. Im Norden gehört das Pflaumenmus auf den Boden der berühmten Friesentorte, und frischer Zwetschgenkuchen wird wohl überall mit großer Begeisterung und einem Löffel frischer Schlagsahne gegessen – oder Sojasahne, denn auch vegan ist ein Zwetschgenkuchen ein großer Genuss. Rezept und Bilder folgen!

Übrigens sind auch Konfitüre und Eis (http://omniblend.de/blog/erdbeer-pflaume-eis / ) aus Pflaumen nicht zu verachten.

PflaumenPflaume Apfel Birne Salat im Glas

Heute sind die frischen Früchtchen, gestern im Garten geernet, erst einmal im Büro-Smoothie gelandet:

eine Handvoll Salatblätter
eine Handvoll Pflaumen, entsteint
zwei Äpfel, geviertelt und ohne Stielansatz
eine Birne, geviertelt und ohne Stielansatz
ein großes Glas Wasser (ca. 300 ml)

Zutaten im OmniBlend mit dem 90-Sekunden-Programm cremig mixen. Ein dunkelgrüner Smoothie, der je nach Reifegrad der Früchte süßer oder knackiger schmeckt.

Gesunde Süße aus Trockenfrüchten

Als gesunder und vollwertiger Zuckerersatz eignet sich Püree aus Trockenfrüchten und Wasser, im OmniBlend im Windeseile zubereitet.

100 g Trockenfrüchte, zum Beispiel Datteln, Aprikosen, Rosinen oder Pflaumen
Wasser zum Einweichen und Wasser zum Mixen

Trockenobst in ein Glas geben, mit Wasser bedecken und über Nacht (oder aber für mindestens 4 Stunden) einweichen, dann das Einweichwasser abschütten, mit frischem Wasser zur Hälfte wieder auffüllen und in den Mixbehälter geben.

Zu Beginn mehrmals die Pulstaste betätigen. Dann mit Taste Low cremig mixen.

Trockenfrüchte-Püree aus 100 g Früchten ersetzt ca. 100 g Zucker und kann als Zutat für Kuchen, vollwertige Desserts und Eis verwendet werden. Im Kühlschrank aufbewahren.

TrockenfrüchteTrockenfrüchtepüree

Cashew-Sahne

Cashew-Sahne eignet sich hervorragend als Zutat für veganes Eis und süße Desserts, aber auch als Grundlage für veganen Frischkäse aus dem OmniBlend.

Cashews eingeweicht GlasHier ist das Rezept:

150 g Cashew-Nüsse
Wasser zum Einweichen und Wasser zum Mixen

Cashew-Nüsse in ein Glas geben, mit Wasser bedecken und ein paar Stunden (oder über Nacht) einweichen. Wasser abschütten, dann wieder mit frischem Wasser auffüllen und mit der Taste High im OmniBlend zu einer cremigen Sahne verarbeiten. Sofort verarbeiten oder im Kühlschrank aufbewahren.

Frappe vegan

Der Frappe ist ein griechisches Kaffeegetränk, der in Deutschland noch kaum bekannt ist – ganz zu Unrecht, finde ich! Eigentlich benötigt man für einen Frappe nur einen Teelöffel löslichen Kaffee, etwas Wasser und wahlweise ein oder zwei Teelöffel Zucker. Diese Mischung wird aufgeschäumt – am besten natürlich in einem Standmixer. Je nach Geschmack wird Milch dazugegeben, Eiswürfel und eventuell auch eine Kugel Vanilleeis. Kalt serviert, ist der Frappe ein köstliches Sommergetränk!

Zutaten Frappé Behälter

Dieses Rezept ist, naja, an den Frappe angelehnt – die Bananen im Obstkorb waren überreif und mussten dringend verarbeitet werden, im Kühlschrank stand ein Rest Hafermilch, und auch die restlichen Zutaten waren gerade zufällig in greifbarer Nähe:

2 Bananen (ohne Schale)
1 Glas Hafermilch (ca. 200 ml)
1 EL löslicher Kaffee (hier Dinkelkaffee)
50 g Zarbitter-Schokolade in Stücken
eine Handvoll Eiswürfel

Zutaten in den Mixer geben und mit dem 60-Sekunden-Laufprogramm cremig mixen. Sofort kalt servieren.

Frappé_3

China-Ingwer-Brotaufstrich

Wer kennt das nicht: Es hat großartig geschmeckt, die Familie ist pappsatt, und ein kleiner Rest bleibt übrig – meistens eine Portion, die noch knapp für einen Seniorenteller reichen würde, aber niemals als Resteessen für den nächsten Tag taugt… Aus solchen Resten lassen sich im Mixer schmackhafte Brotaufstriche zaubern, indem man ihre jeweilige Würznote noch zusätzlich betont und etwas Flüssigkeit und/oder Öl hinzugibt.

Zutaten Chinaaufstrich im Behälter

Das hier ist ein China-Ingwer-Aufstrich, der aus dem Rest eines Wok-Gerichtes entstanden ist (Mengenangaben in Tassen):

1 Tasse Gemüse aus dem Wok (z.B. Paprika, Sellerie, Zwiebel, Möhre, Knoblauch, auch Tofu)
1/2 Tasse Reis (gekocht)
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Orangensaft
2 EL Öl
3 Scheiben Ingwer, gehackt

Messer Ingwer Brettchen

Zutaten in den Mixer geben, mit der Pulstaste pürieren. Dabei die Pulstaste nur kurz betätigen und, sobald die Messer leerlaufen, das Mixgut mit dem Spatel nach unten schieben. Erneut die Pulstaste betätigen. Vorgang so lange wiederholen, und eventuell vorsichtig weitere Flüssigkeit hinzugeben, bis das Mixgut fein genug püriert ist. Das Abschmecken erübrigt sich meistens, weil das ursprüngliche Gericht ja schon gewürzt war. Wenn nicht, noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.