frischer, bunter, fresh!

Spannender Rezeptenachschub

cover fresh

150 neue Rezepte für Smoothies, Säfte, Cocktails und Shakes liefert ein die Neuauflage eines Buches aus dem Umschau-Verlag unter dem Titel fresh!

Einfache Rezepte – mit Zutaten, die schnell zu beschaffen sind – machen Lust auf Abwechslung im Glas. Ob Ingwershot – ein verdauungsfördernder Saft – oder Heidelbeer-Müsli-Smoothie: für jede Tageszeit und jede Gelegenheit gibt es spannende, neue Rezepte.

Einige sind besonders ideenreich: Wer denkt schon daran, Kirschen zu entsteinen und die Kerne durch M&Ms zu ersetzen, die Kirschen einzufrieren und später im Mixer zu einem Smoothie zu verarbeiten?

Weil der “Erfolgstitel” aus Amerika keine Autoren im Titel trägt, nennen wir hier mal die Übersetzerin Susanne Schmidt-Wussow aus Berlin, die hoffentlich einige der Leckereien auch selbst ausprobiert hat!

fresh!
150 Rezepte für Säfte, Smoothies & Co
Neuer Umschau Buchverlag, Februar 2014
ISBN 978-3-86528-776-2 Sonderausgabe
EUR 12,00

Ins rechte Licht gesetzt: Fotoshooting mit OmniBlend

Heute ist ein Profiteam damit beschäftigt, Fotos für eine neue Anzeigenkampagne zu erstellen.

Einen Smoothie für die Profis gab es natürlich auch – hier ist das Rezept:

Smoothiezutaten

 

eine Handvoll Salat
ein paar Blätter Rucola
ein paar Blätter Minze
1 Apfel
1 1/2 Nektarinen
1/2 Avocado
1/2 Banane
250 ml Wasser
eine Handvoll Eiswürfel

Alle Zutaten in den OmniBlend geben und 90 Sekunden mixen – voilà:

Smoothie Glas Tablett

Hier ein paar Impressionen vom Shooting:

Schlachtfeld

Einkauf für Shooting

Nussmilchbeutelbügeln

Profi bei der Arbeit

VorbereitungShooting

Obsteinkauf

Zwiebeln hacken auf Knopfdruck

Wenn ich größere Mengen Zwiebeln zerkleinern muss, zögere ich das ja immer gern noch ein bisschen hinaus, besonders, wenn die Zwiebeln gleichmäßig fein werden sollen, zum Beispiel für Guacamole oder Salsa oder für Reibepfannkuchen… Gestern habe ich die Probe aufs Exempel gemacht und die Arbeit meinem OmniBlend überlassen – hier seht Ihr, was daraus geworden ist:

Um mit dem OmniBlend zu zerkleinern, ohne direkt Püree zu produzieren, müssen die Zwiebeln (auch Kohl oder Karotten) im Mixbehälter im Wasser schwimmen. Ich habe sie hier nach dem Schälen halbiert, die Größe erschien mir sinnvoll.

ZwiebelnWasserMixerZwiebelWasserBehälter

Da ich ja inzwischen weiß, mit welcher Power die Messer arbeiten, habe ich die Pulstaste nur dreimal ganz kurz betätigt (GANZ KURZ!) und anschließend die Zwiebeln in ein Sieb geschüttet, um das Wasser abzugießen. Hier seht Ihr, wie fein die Zwiebeln zerkleinert werden – da fehlte wirklich nicht viel zum Pürree:

gehackteZwiebelnSalsa

 

Für die Salsa war das optimal! Auch die Guacamole, die ich dann direkt anschließend im Mixer zubereitet habe (das Rezept findet Ihr hier: http://omniblend.de/blog/guacamole-aus-dem-omniblend) ist großartig geworden. Für andere Gerichte – zum Beispiel, wenn ich Zwiebeln als Basis für Suppen oder Pasta-Saucen glasig dünsten will, sind mir die Stückchen zu klein – da greife ich demnächst lieber wieder zum großen Küchenmesser und hacke die Zwiebeln von Hand :-).

Smoojito tropical

 

Das Wochenende kann kommen! Nehmt

SmoojitoBehälterSmoojitoBehälter2

eine Handvoll Salat
eine Handvoll Zitronenmelisse
2-3 Stängel Pfefferminze
1/4 Babyananas
1/4 Mango
1 Apfel
1/4 Avocado
300 ml Wasser
5 Eiswürfel,

wascht die grünen Zutaten, schält Ananas, Mango und Avocado, viertelt den Apfel, gebt alle Zutaten in den Mixer und lasst einmal das 90-Sekunden-Programm laufen. Und dann genießt Euren Feierabend mit einem coolen Smoojito!

 

Gänseblümchen-Sommergefühle…

Endlich mal wieder Zeit für Grünes aus dem Glas:

Den Sauerampfer vor den Schnecken gerettet, eine Handvoll Zitronenmelisse aus der sonnigen Kräuterspirale gepflückt und auf dem Rückweg noch ein paar Gänseblümchen aufgelesen… Mit einer großen Handvoll Salat, etwas Avocado und einer Orange wird ein erfrischender Smoothie daraus, der wunderbar zum Sommerwetter passt!

SauerampferMelisseGänseblümchen

1 Handvoll grünen Salat
3 Blätter Sauerampfer
1 Handvoll Zitronenmelisse
1/4 Avocado, geschält
1 Orange, geschält
250 ml Wasser
etwas Eis

Alle Zutaten waschen und in den Mixbehälter geben.
Mit dem 60-Sekunden-Programm cremig pürieren und in einem Glas mit Gänseblümchen dekoriert servieren!

SmoothieGänseblümchen

 

 

Was der alles kann…

Heute musste der OmniBlend mal als Küchenhelfer für das Einkochen von Erdbeermarmelade herhalten.

ErdbZuckBehErdbeerenZuckerBehälter

Ich war ja ein bisschen skeptisch, ob ich den Pürierstab wirklich beiseite legen kann – mit 1 kg Erdbeeren und 1 kg Gelierzucker war der 2-L-Behälter wirklich bis zum Rand gefüllt. Aber ich musste nur ein paar Mal ganz kurz die Pulstaste betätigen, zwischen dem Pulsen jeweils warten, bis die Masse wieder hinuntergerutscht war, und schon hatte ich eine perfekte, gleichmäßige Mischung, mit der ich in die Erdbeerproduktion starten konnte – krasse Farbe, oder?

ErdbeermarmBeh

1 kg Erdbeeren, gewaschen und entstielt
1 kg Gelierzucker, 1:1
Saft einer halben Zitrone
je nach Größe ca. 5-6 Schraubgläser

Früchte, Zucker und Zitronensaft in den Mixer geben, mit der Pulstaste die Früchte stückeln und unter Rühren in einem hohen (!) Topf zum Kochen bringen. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und anschließend sofort in die frisch gespülten und sehr heiß klargespülten Schraubgläser füllen.

Ab ins Töpfchen:

ErdbeermarmTopf

Die ersten 4 kg Früchte sind verarbeitet, und der Marmeladenvorrat für das nächste Jahr ist (fast) gesichert!

ErdbeermarmGlas

 

 

 

Erdbeer-Limetten-Sorbet zum Nachtisch!

gefroreneErdbeeren

300 g gefrorene Erdbeeren
2 EL Limettensaft
2 EL Puderzucker
2 EL Mandelmus

Die Erdbeeren ein kleines bisschen antauen lassen, die anderen Zutaten hinzugeben und die Pulstaste betätigen. Sobald die Messer leer laufen, die Erdbeeren mit einem Silikonspatel nach unten schieben und die Pulstaste erneut betätigen. Diesen Vorgang eventuell mehrmals wiederholen. Die Masse aus dem Behälter nehmen, sobald sie fein genug gemixt ist und mit Hilfe eines Spatels oder eines Eislöffels in Schälchen anrichten.

gefrorene Erdbeeren Behälter

Den Mixer nicht zu lange laufen lassen, sonst wird die Erdbeermischung zu warm und taut an. Sollte das passieren, ist das auch kein Beinbruch: Die Masse in einen Kunststoffbehälter füllen, ins Gefrierfach stellen und nach einer Viertelstunde noch einmal kräftig durchrühren. Eventuell nach einer weiteren Viertelstunde erneut durchrühren, und dann servieren. Oder in solche hübschen kleinen Eisförmchen füllen, mit denen sich Eis am Stiel problemlos zubereiten lässt:

Erdbeereis am Stiel

Erdbeereis ohne Zucker:

300 g gefrorene Erdbeeren
2 EL Mandelmus
100 g Datteln

Datteln mit Wasser bedecken und eine Stunde einweichen lassen. Anschließend mit dem OmniBlend 35 Sekunden pürieren.

Erdbeeren und Mandelmus hinzugeben und die Pulstaste so oft betätigen, bis die Masse eine gleichmäßige Konsistenz hat. Den Mixer nicht zu lange laufen lassen!

 

Endlich Erdbeerzeit!

Seit der Steinzeit essen Menschen Erdbeeren, und das ist kein Wunder, denn die kleinen Früchtchen sind einfach unglaublich lecker. Ihr Vitamingehalt ist höher als der von Zitrusfrüchten, sie enthalten Folsäure und mit Kalzium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer eine Menge wichtiger Mineralstoffe. Außerdem ist der Gehalt an Ballaststoffen so hoch, dass sie verdauungsfördernd wirken. Ihren sekundären Pflanzenstoffen wird nachgesagt, dass sie Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Botanisch betrachtet sind Erdbeeren allerdings keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte mehrjährig blühender Stauden. Besonders wohl fühlen sie sich auf sandigem Boden, wo sie in gemäßigten Klimalagen rosettenförmig wachsen und eine Vielzahl von Ablegern hervorbringen.

Die eigentlichen “Früchte” der Erdbeere sind die kleinen gelben Körnchen auf der Oberfläche, die Nüsschen genannt werden. Das, was wir als Fruchtfleisch verzehren, ist in Wirklichkeit das Mark der Fruchtachse, das fleischig verdickt ist und kurz vor der Reife die charakteristische rote Farbe annimmt.

ErdbeertorteSweetSeventeen

Am besten schmecken Erdbeeren natürlich frisch gepflückt, gründlich gewaschen (in stehendem, nicht unter fließendem Wasser!) und sofort zubereitet – als Dessert mit Zucker oder Honig gesüßt, mit Eis, Joghurt oder Sahne gereicht oder auch auf Mürbeteigboden oder -Tortelettes. Und außerdem sind Erdbeeren klassische Konfitürenfrüchte.

Hier sind sie im Mixer gelandet:

eine Handvoll Eichblattsalat
eine Handvoll Erdbeeren
1 Birne
1/2 Apfel
1/2 Avocado
300 ml Wasser

Zutaten waschen, verlesen, Erdbeeren, Birne und Apfel vom Stielansatz befreien, Avocado schälen (bzw. Fruchtfleisch aus der Schale löffeln) und im Mixer mit dem 60-Sekunden-Programm cremig mixen.

ErdbeereBirneAvocadoimBehälterErdbeereEichblattBirneAvocadoGlas (1)

 

 

Standmixer vs. Powerblender

Vergleich zwischen OmniBlend V und Philips HR  2094

Benötige ich einen neuen Mixer?

Eine der häufigsten Fragen, die uns auf Messen und Veranstaltungen gestellt werden, lautet: Muss ich mir einen neuen Mixer kaufen, um Grüne Smoothies zuzubereiten, wenn schon ein Standmixer in der Küche steht?

Wir empfehlen dann, erst einmal mit dem vorhandenen Gerät zu arbeiten und zu sehen, wie weit Sie damit kommen. Denn für Fruchtshakes und Obstsmoothies sind die herkömmlichen Standmixer natürlich geeignet, und weichere Salat- und Spinatblätter zerkleinern auch die Messersysteme eines Philips-, Braun- oder Krups-Standmixers.

Schwieriger wird es, wenn fortgeschrittene Smoothie-Liebhaber auch härtere grüne Blattgemüse, Kohl oder Wildkräuter verarbeiten wollen. Dann haben die herkömmlichen Küchengeräte häufig nicht die ausreichende Motorleistung, um das Mixgut wirklich gründlich, gleichmäßig und schnell genug zu verarbeiten.

Und wir können Ihnen nicht sicher beantworten, wie hoch der Anteil des Chlorophylls ist, den herkömmliche Standmixer aufschlüsseln.

OmniBlend garantiert einen Zellaufschluss von mehr als 95%!

Der OmniBlend erreicht dank seines Präzisions-Messersystems und seines kraftvollen Motors dagegen einen bis zu 95-prozentigen Zellaufschluss, und auch der Gesamtcarotinoidgehalt liegt nach einem 60-Sekunden-Mixvorgang bei mehr als 90 Prozent.

Das bedeutet, dass die Bioverfügbarkeit der Vitalstoffe, die in Ihrem Mixgut vorhanden sind, außerordentlich hoch ist, und dass Sie tatsächlich den höchstmöglichen Gehalt an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen zu sich nehmen, wenn Sie sich Ihre Grünen Smoothies in einem OmniBlend zubereiten.

Fotostrecke zum Mixervergleich

Hier haben wir einen herkömmlichen Standmixer (Philips HR 2094) mit dem OmniBlend V TM-800 verglichen. Auf den Fotos unten erkennen Sie, dass die Konsistenz des Smoothies sich deutlich unterscheidet, und auch die Geschmacksprobe ergab, dass das Mixgetränk im OmniBlend feiner und gleichmäßiger zerkleinert wurde als die selben Zutaten im Phillips-Gerät.
Omniblend Holunder Phillips Holunder_2

Folgende Zutaten haben wir für den Mixertest verwendet (und aus Gründen der Vergleichbarkeit vorher abgewogen):

eine Handvoll Blattspinat
ein paar Blätter Rucola
1 Banane
2 Dolden Holunderblüten
1 Apfel
1/2 Stange Rhabarber
250 ml Wasser

Zutaten waschen, verlesen und vorbereiten. Banane schälen, Apfel vom Stielansatz befreien und vierteln, Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Mit dem 90-Sekunden-Programm cremig mixen.

Kleine Anmerkung am Rande: Wer genau hinschaut, kann erkennen, dass der OmniBlend links herum dreht, der Philips-Mixer dagegen rechts herum:

Omnidrehtlinks Phillipsdrehtrechts

So sieht das Ergebnis im Mixbecher aus: Links der Smoothie aus dem OmniBlend, rechts die Probe aus dem Philips-Mixer.

HolundermixOmniGlas HolundermixPhillipsGlas

Es ist deutlich zu sehen, dass der Smoothie aus dem OmniBlend eine homogenere Konsistenz hat als der mit der selben Mixzeit auf höchster Stufe zubereitete Smoothie aus dem Philips-Gerät.